Direkt zum Inhalt

Ecosystem-Based Management for More Effective and Equitable Marine Protected Areas

 
Print PDF

Ecosystem-Based Management for More Effective and Equitable Marine Protected Areas

A Case Study on the Faial-Pico Channel Marine Protected Area, Azores

Publikation
Zitiervorschlag

McDonald, Hugh (et al.) 2020: Ecosystem-Based Management for More Effective and Equitable Marine Protected Areas: A Case Study on the Faial-Pico Channel Marine Protected Area, Azores. In: O’Higgins, Timothy, Lago, Manuel, DeWitt, Theodore (Eds.): Ecosystem-Based Management, Ecosystem Services and Aquatic Biodiversity. Springer Nature Switzerland AG: Cham.

Meeresschutzgebiete (Marine Protected Areas, MPAs) werden zunehmend als Instrument zum Schutz der gefährdeten Biodiversität der Europäischen Meere eingesetzt. Trotz zunehmender Abdeckung gelten Wirksamkeit und Gerechtigkeit von MPAs jedoch als sehr unterschiedlich. Gleichzeitig gewinnt das ökosystembasierte Management (Ecosystem-Based Management, EBM), d. h. ein Managementansatz, der darauf abzielt, die Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Ökosystems zu schützen, wiederherzustellen oder zu verbessern, um eine nachhaltige Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen zu gewährleisten und seine biologische Vielfalt zu erhalten, zunehmend an Bedeutung.

Dieses Kapitel dokumentiert die Schritte des ökosystembasierten Managementansatzes unter Anwendung in der AQUACROSS Projekt Fallstudie des Faial-Pico-Kanals, einem 240 km2 grossen MPA auf den Azoren (Portugal). Die Autorinnen und Autoren wandten die EBM an, um zu prüfen, ob sie die biologische Vielfalt schützen und gleichzeitig verschiedene Interessengruppen und politische Ziele erreichen kann. Folgende Schritte des Ecosystem-Based Management Ansatzes wurden angewandt: Identifizierung integrativer Politik- und Stakeholderziele, Verständnis des sozial-ökologischen Systems, Szenarienentwicklung sowie Identifizierung und Bewertung von EBM-Maßnahmen und -Politiken. Die Autorinnen und Autoren sind der Meinung, dass die Mitgestaltung und Zusammenarbeit von Interessengruppen eine wesentliche Stärke des EBM-Ansatzes ist und im Faial-Pico-Kanal intensiviert werden sollte. Sie sind der Meinung, dass lokale Interessenvertreterinnen und Interessenvertreter eine wirksames und gerechtes EBM von MPAs unterstützen, indem sie Herausforderungen und Prioritäten klar identifizieren, Lösungen mitgestalten, Wissen und Fachkenntnisse kostengünstig zur Verfügung stellen und die Auswirkungen des Managements laufend überwachen, durchsetzen und evaluieren.

Die Publikation steht als Download zur Verfügung.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Helene Hoffmann
Lina Röschel
Benjamin Boteler
Keighley McFarland
Adriana Ressurreição
Heliana Teixeira
Finanzierung
Veröffentlicht in
Ecosystem-Based Management, Ecosystem Services and Aquatic Biodiversity
Verlag
Jahr
Umfang
17 S.
ISBN
978-3-030-45842-3, 978-3-030-45843-0 (eBook)
DOI
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Faial-Pico, Azoren, Portugal