Direkt zum Inhalt

Umweltpolitik und soziale Gerechtigkeit

Umweltpolitik und soziale Gerechtigkeit
Print PDF

Umweltpolitik und soziale Gerechtigkeit

Projekt
Dauer
-

Im Auftrag des Umweltbundesamtes führte das Ecologic Institut eine Studie durch, die die Zusammenhänge zwischen Umweltpolitik und sozialer Gerechtigkeit beleuchtet. Anhand einzelner Maßnahmen und Programme wird untersucht, inwieweit umwelt- und sozialpolitische Zielsetzungen aufeinander abgestimmt sind und wie das Zusammenwirken beider Politikbereiche verbessert werden kann. Der Abschlussbericht kann heruntergeladen werden.

Bis vor kurzem ist in Deutschland der Zusammenhang zwischen Umwelt und Gerechtigkeit vor allem im internationalen Maßstab diskutiert worden. In letzter Zeit sind jedoch auch die Wechselwirkungen zwischen Umwelt- und Sozialpolitik im Inland stärker in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Hierzu haben besonders die stark gestiegenen Energiepreise beigetragen. Im Vordergrund der Diskussion stehen meist Kostenbelastungen durch die Verteuerung von Umweltgütern. Weniger berücksichtigt werden die positiven Zusammenhänge zwischen Umweltschutz, Gesundheit und Lebensqualität. Auch bei rein monetärer Betrachtung können ökologische und soziale Zielsetzungen indessen in die gleiche Richtung weisen: So dient Energieeinsparung gleichermaßen dem Umweltschutz wie der Kostenentlastung privater Haushalte. Um die vorhandenen Potenziale auszuschöpfen, bedarf es allerdings zielgerichteter Anreize und unterstützender Maßnahmen.

Der Abschlussbericht [pdf, 1.4 MB, Deutsch] kann hier heruntergeladen werden.

Kontakt

Finanzierung
Partner
Team
Daniel Blobel
Anna Leipprand
Alexander Neubauer
Sophie Herbert
Dauer
-
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Umweltpolitik, Sozialpolitik, soziale Gerechtigkeit, sozialer Zusammenhalt, ökologische Gerechtigkeit, private Haushalte, Energie, Verkehr, Mobilität, Stadtentwicklung
Deutschland