• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Das Kyoto-Protokoll

Das Kyoto-Protokoll

1997 konnte nach langwierigen Verhandlungen unter Beteiligung der höchsten politischen Ebene das Kyoto-Protokoll zum Schutz des Klimas vereinbart werden. Es setzt nicht nur erstmals bindende Grenzen für den Ausstoß von Treibhausgasen in den Industrieländern, sondern führt auch eine Reihe von komplexen und innovativen Mechanismen ein. Im als Buch veröffentlichten Projektbericht werden die Verhandlungen und ihr Ergebnis eingehend analysiert.

Die Annahme des Kyoto-Protokolls zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen im Dezember 1997 stellte am Übergang zum 21. Jahrhundert einen Meilenstein bei den Bemühungen dar, das Problem des Klimawandels in den Griff zu bekommen. Auf der Grundlage ihrer langjährigen Erfahrungen im internationalen Verhandlungsprozess haben zwei international anerkannte Experten eine umfassende Analyse der Verhandlungsgeschichte und des Inhalts des Kyoto-Protokolls erstellt, einschließlich einer Untersuchung der ökonomischen, politischen und rechtlichen Implikationen seiner Umsetzung. Das daraus entstandene Buch stellt der internationalen Gemeinschaft eine Insiderperspektive der Debatte über das Kyoto-Protokoll aus erster Hand zur Verfügung. Es präsentiert auch einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des internationalen Klimaschutzregimes. Diese Eigenschaften machen das Buch zu einer für politische Entscheidungsträger, Verhandler, Akademiker und alle, die an Klimapolitik interessiert sind, unentbehrlichen Referenz.

Weitere Informationen zum Kyoto-Buch, das auf Englisch, Deutsch und Japanisch erschienen ist, sind auf einer eigenen Website verfügbar.


Finanzierung
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
November 1997 bis Januar 1999
Projektnummer
897
Schlüsselwörter
Klimawandel, Kyoto-Mechanismen, Gemeinsame Umsetzung, Mechanismus für eine umweltverträgliche Entwicklung, Emissionshandel, Klimarahmenkonvention, Kyoto-Protokoll, Treibhausgasemissionen, Global