• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Außenpolitik

showing 41-50 of 128 results

Seiten

Herausforderungen des Klimawandels im atlantischen Raum

TimeLoc
24. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Der Klimawandel wird in der Atlantikregion mit wachsender Besorgnis aufgenommen. Obwohl die Folgen des Klimawandels in allen Regionen der Welt spürbar sein werden, gibt es um den atlantischen Ozean einige spezifische Herausforderungen. Wie können die Länder in dieser Region, die oft über sehr unterschiedliche Kapazitäten verfügen, diesen Herausforderungen durch internationale Kooperation gemeinsam begegnen? Welchen Einfluss haben die Versauerung der Ozeane,...Weiterlesen

Die neue transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP): ein Blick auf Investitionen, Patente und Datenschutz

TimeLoc
23. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Am 23. April 2013 veranstalteten das American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) und das Ecologic Institut einen gemeinsamen Workshop zum Thema "Die neue transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP): ein Blick auf Investitionen, Patente und Datenschutz" in Washington, DC. Die Veranstaltung bestand aus zwei Diskussionsrunden, eine mit dem Schwerpunkt "Transatlantischer Handel und Investitionsschutz", die andere zum Thema "Patente, Urheberrechte und...Weiterlesen

Ein Naturraum auf dünnem Eis: Umweltveränderungen und ihre Folgen in der tauenden Arktis

TimeLoc
22. April 2013
Washington DC
Vereinigte Staaten von Amerika

Anlässlich der laufenden Vorbereitungen für das Arctic Summer College 2013 begrüßten das Center for Strategic Studies (CSIS) Europe Program und das Ecologic Institute den Vizepräsidenten für Meeres- und Arktispolitik des World Wildlife Fund, William M. Eichbaum, den Direktor des Ecologic Institutes, R. Andreas Kraemer, und die Direktorin für Polarprogramme der National Science Foundation, Dr. Kelly K. Falkner, zu einer Diskussion...Weiterlesen

Neuer Schwung für Erneuerbare Energien

TimeLoc
16. April 2013
Berlin
Deutschland
Sprecher

Reed Hundt, Geschäftsführer der Coalition for Green Capital und früherer Vorsitzender der Federal Communications Commission, präsentierte im Rahmen eines Ecologic Transatlantic Breakfast am 16. April 2013 in Berlin wie private Investitionen in Richtung eines umfassenden Ausbaus der Erneuerbaren Energien. Aufbauend auf dem gleichen Ansatz, der bereits in der Kommunikationsbranche für eine Revolution gesorgt hat, muss auch der Energiesektor einer grundlegenden...Weiterlesen

Vorschläge zur internationalen Governance von Geoengineering

TimeLoc
20. März 2013
Berlin
Deutschland

Am 20. März 2013 stellte das Ecologic Institut seine Ergebnisse zum Forschungsprojekt "Internationale Regelungsoptionen für Geoengineering" im Bundesumweltministerium vor. Die öffentliche Abschlussveranstaltung war Teil eines Forschungsprojekts im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA), in dem das Ecologic Institut Ziele und konkrete Optionen für die Governance  von Geoengineering auf internationaler Ebene entwickelt. Das Projekt konzentriert sich auf Optionen und Vorschläge, die in die...Weiterlesen

Policy Frameworks to Address Climate-Induced Risks to Human Security and Conflict - Recommendations

Der Mittelmeerraum, der Nahe Osten und die Sahelzone (MMES) gehören zu den vom Klimawandel am meisten betroffenen Regionen: Der Klimawandel wird in diesen Regionen auch negative Auswirkungen auf menschliche Sicherheit haben. Eine neue Studie des Ecologic Instituts präsentiert Forschungsergebnisse und Empfehlungen zu Politikmaßnahmen. Im Fokus befinden sich dabei Wasserkonflikte, die im Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen und ein Risiko für menschliche Sicherheit darstellen. Die Studie beschreibt effektive Ansätze für die Anpassung an den Klimawandel und gibt Politikempfehlungen für politische Entscheidungsträger auf der nationalen, EU- und internationalen Ebene sowie für internationale Geberorganisationen. Die Studie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Welche Bedeutung hat das Konzept "menschliche Sicherheit" für Anpassung an den Klimawandel?

TimeLoc

Der Klimawandel hat das Potenzial, menschliche Sicherheit zu gefährden – das ist vielfach belegt. Dementsprechend läge es nahe, menschliche Sicherheit als konzeptionellen Rahmen für Anpassungsmaßnahmen zu verwenden. In der Praxis geschieht dies jedoch selten. Ein von Katriona McGlade im Rahmen der "Third International Conference on Global Environmental Change and Human Security" in Marrakesch vorgestelltes Forschungspapier stellt dar, ob und wie das Konzept menschliche Sicherheit im Rahmen von Anpassungspolitiken verwendet wird; erörtert wird ebenso, ob das Konzept in diesem KontextWeiterlesen

Regulierung von Geoengineering auf internationaler Ebene

TimeLoc
5. November 2012 bis 6. November 2012
Berlin
Deutschland

Für diesen Workshop brachte das Ecologic Institut Rechts- und Governance-Experten aus Forschung und Regierung zusammen, die den aktuellen Stand der Dinge, Ziele und wesentliche Punkte für die Regulierung von Geoengineering diskutierten. Governance-Optionen wurden aus institutionellen und normativen Perspektiven analysiert und die Rolle von Wissenschaft und Forschung behandelt.

Der Workshop ist Teil des Forschungsprojekts Regelungsoptionen für Geoengineering im Auftrag des Umweltbundesamtes...Weiterlesen

Dissolving the 'Westphalian system'

Transnationalism in Transboundary Water Management
Das "Westfälische System" internationaler Beziehungen steht zielorientierter Bewirtschaftung von Umweltgütern und Naturressoucen wie grenzüberschreitenden Gewässern im Wege. In seinem Beitrag erklärt R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut wie Kooperation von Staaten und die gemeinsame Wahrnehmung von Verantwortung für Gewässer die Grundlage für die Verfassung der USA und die Institutionen der EU geschaffen haben und wie Transnationalismus jetzt das Westfälische System erodiert. Der Artikel steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Außenpolitik