• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Buchkapitel

showing 51-60 of 123 results

Seiten

Ökologische Tierhaltung und Naturschutz – Synergien und Konflikte

Wunder, Stephanie 2014: "Ökologische Tierhaltung und Naturschutz – Synergien und Konflikte", in: Lieske Voget-Kleschin; Leonie Bossert und Konrad Ott (Hg.): Nachhaltige Lebensstile. Welchen Beitrag kann ein bewussterer Fleischkonsum zu mehr Naturschutz, Klimaschutz und Gesundheit leisten?. Weimar bei Marburg: Metropolis Verlag für Ökonomie, Gesellschaft und Politik, 202-215.Weiterlesen

Ökologischer Hochwasserschutz - gefragt wie nie

Nach der Flutkatastrohe von 2002 sind viele Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Deutschland geplant und umgesetzt worden. Das "Jahrhunderthochwasser" im Jahr 2013 machte dann ganz schnell deutlich, dass technische Lösungen allein keinen ausreichenden Hochwasserschutz bieten können. Diese Publikation gibt einen Einblick in Ansätze und Strategien des vorsorgenden Hochwasserschutzes mit ökologischen Schutzmaßnahmen.Weiterlesen

RADOST - Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste

Blobel, Daniel; Norman Dreier; Sandra Enderwitz et al. 2014: "RADOST - Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste", in: Hendrik Bieberler; Hubertus Bardt; Esther Chrischilles et al. (Hg.): Wege zur Anpassung an de Klimawandel. Regionale Netzwerke, Strategien und Maßnahmen]. Köln: Institut der deutschen Wirtschaft Köln Medien GmbH, 21.Weiterlesen

Evaluation as a Cornerstone of Policies and Measures for the Energiewende

Monitoring ist essentiell für das Gelingen der Energiewende, insbesondere für die Nationale Klimaschutzinitiative, die klimafreundliches Verhalten von Unternehmen, Verbraucherinnen und Verbrauchern und Kommunen fördern soll. In diesem Buchkapitel wird ein Einblick in die Nationale Klimaschutzinitiative gegeben, darunter auch der Monitoring-Ansatz und gesammelte Erfahrungen.Weiterlesen

The Ecologic Institute and Its Influence on Policies in Germany and the EU

In diesem Buchkapitel gibt R. Andreas Kraemer einen Einblick in die Organisation, Funktionsweise und auch Herausforderungen des Ecologic Instituts im deutschen und europäischen Kontext. Vorgestellt werden dabei unter anderem Strategien wie Netzwerkkooperation sowie interne Strukturen, beispielsweise die "Fluid-Matrix-Organisation" der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Abschließend umreißt R. Andreas Kraemer einige politische Erfolge in der EU-Wasserpolitik und im Bereich Atomkraft.Weiterlesen

Energy Subsidies

Subventionen im Energiesektor gibt es in vielen Formen. Sie zu senken, hat gleich mehrere Vorteile, denn sowohl öffentliche Haushalte als auch das Klima würden davon profitieren. In diesem Buchkapitel, gehen Frans Oosterhuis und Katharina Umpfenbach der Frage auf den Grund, warum die Reform von Energiesubventionen weltweit nur langsam voranschreitet, obwohl die Vorteile erheblich sein können.


Weiterlesen

RISC-KIT: Resilience-Increasing Strategies for Coasts – toolKIT

Van Dongeren, A., Ciavola, P., Viavattene, C., De Kleermaeker, S., Martinez, G., Ferreira, O., Costa C., R. McCall, 2014. RISC-KIT: Resilience-Increasing Strategies for Coasts–toolkit. In: Green, A.N. and Cooper, J.A.G. (Hrsg.), Proceedings 13th International Coastal Symposium (Durban, South Africa), Journal of Coastal Research, Special Issue Nr. 70, S. 366–371, ISSN 0749-0208....Weiterlesen

Kommentierung der §§ 11 und 12 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes

Dr. Stephan Sina, Rechtsanwalt und Senior Fellow am Ecologic Institut, hat in einem neuen Kommentar zum Kreislaufwirtschaftsgesetz die Bestimmungen zur Kreislaufwirtschaft für Bioabfälle und Klärschlämme (§ 11 KrWG) und zur Qualitätssicherung im Bereich der Bioabfälle und Klärschlämme (§ 12 KrWG) kommentiert. Der von Jahn/Deifuß-Kruse/Brandt im Kohlhammer Verlag herausgegebene Kommentar zum Kreislaufwirtschaftsgesetz ist im Februar 2014 erschienen und bietet Rechtsanwälten, Verwaltungsbehörden und Entsorgungsunternehmen eine Arbeitshilfe für die Anwendung des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes.Weiterlesen

Akteursanalyse und Befragungen in RADOST

Klimaanpassung aus Sicht von Akteuren an der Ostseeküste
Der Klimawandel wird von den meisten Akteuren in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft an der Ostseeküste als Problem wahrgenommen. Uneinigkeit besteht jedoch darüber, wie damit umgegangen werden sollte. Nico Stelljes, Doris Knoblauch, Robin Körth und Grit Martinez fassen in ihrem Aufsatz die Ergebnisse verschiedener Befragungen zusammen und vergleichen sie. Im Projekt RADOST wurden mithilfe verschiedener Methoden unterschiedliche Akteure an der Ostseeküste befragt. Das Thema war bei allen Interviews gleich: Anpassung an den Klimawandel aus Sicht der Akteure vor Ort.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Buchkapitel