• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Statement of the Expert Commission for the "Energy of the Future" Monitoring on the Second Progress Report of the German Government

Statement of the Expert Commission for the "Energy of the Future" Monitoring on the Second Progress Report of the German Government

There is a considerable need for action for the transformation of the energy system

In June 2019, the joint statement of the Expert Commission on the second progress report of the German government was published. Ecologic Institute provides scientific support to the work of the Expert Commission with a focus on the key topics that the Expert Commission selected for their joint statement.

The joint statement provides a scientific assessment and evaluation of the progress report of the German government. The expert commission identified considerable deficits in climate protection, energy efficiency and renewable energies in the transport and heating sectors. On the other hand, the expansion of renewable energies in electricity generation is well on the way. In order to give the energy transition new momentum, the Expert Commission proposes replacing the levies on electricity with a CO2-related surcharge on fossil energy sources in a timely and revenue-neutral manner. This energy price reform creates incentives for climate-friendly innovations.

The independent Expert Commission, composed of Prof. Dr. Andreas Löschel, Prof. Dr. Georg Erdmann, Prof. Dr. Frithjof Staiß and Dr. Hans-Joachim Ziesing, provides scientific support and deliveres a joint statement on the goverment's monitoring process "Energy of the Future".

The full report is available in German; the summary is also available in English (to be published soon).


Citation

Löschel, Andreas, Georg Erdmann, Frithjof Staiß, Hans-Joachim Ziesing (2019): Expert Commission to the monitoring process "Energy of the Future" - Statement on the second progress report of the Federal German Government for 2017 - Summary. Berlin, Münster, Stuttgart.

Language
English, German
Author(s)
Prof. Dr. Andreas Löschel
Prof. Dr. Georg Erdmann
Prof. Dr. Frithjof Staiß
Oliver Kaltenegger (co-author)
Laura Klockenbusch (co-author)
Lars Dittmar (co-author)
Lisa Marina Koch (co-author)
Dr. Fernando Oster (co-author)
Maike Schmidt (co-author)
Anna-Lena Fuchs (co-author)
Eike Karola Velten (co-author)
Amely Gundlach (co-author)
Funding
Year
2019
Dimension
290 pp.
Project ID
2394
Table of Contents

Vorwort
Inhalt
Zusammenfassung der Stellungnahme

    Stand der Energiewende
    Perspektive bis zum Jahr 2030
    Perspektive jenseits 2030
    Treibhausgasemissionen
    Erneuerbare Stromerzeugung
    Energieeffizienz
    Gebäude
    Verkehr
    Elektrische Netze
    Versorgungssicherheit Elektrizität
    Energiepreise und Energiekosten
    Energiepreisreform

Stellungnahme

1       Stand der Energiewende
1.1    Die Energiewende-Ampel
1.2    Auswirkungen des Klimawandels
1.3    Ansätze zur Beseitigung von Reformhemmnissen
1.4    Monitoring der Akzeptanz der Energiewende
1.5    Verteilungswirkungen
2       Perspektive bis zum Jahr 2030
2.1    Ausgangslage für die Formulierung energiebezogener Zielsetzungen für 2030
2.2    Szenarien im Kontext der Fortschreibung der energiebezogenen Zielsetzungen
2.3    Herleitung der energiebezogenen Zielsetzungen für 2030
2.4    Zusammenschau der Zielvorschläge
3       Perspektive jenseits 2030
3.1    Globale Emissionspfade zur Erreichung der Klimaschutzziele
3.2    Energiewende-Szenarien 2030 und 2050 für Deutschland
3.3    Versorgung mit Erdgas
3.4    Langfristige Rolle von gasförmigen Energieträgern
3.5    Die Rolle von Power-to-X
3.6    Die Rolle von Carbon Capture and Use (CCU)
3.7    Ausrichtung der Energieforschung
3.8    Ausgaben der Privatwirtschaft für die Energieforschung
4       Treibhausgasemissionen
4.1    Entwicklung der Treibhausgasemissionen
4.2    Emissionsminderungen durch bestehende klimaschutzpolitische Maßnahmen
4.3    Entwicklung der Zertifikatspreise im EU Emissionshandel (ETS)
4.4    Ziele für die Nicht-ETS-Emissionen in Deutschland
4.5    Perspektive der Stein- und Braunkohleverstromung
4.6    Weitere Umweltwirkungen
5       Erneuerbare Stromerzeugung
5.1    Entwicklung der Anteile der Erneuerbaren Energien
5.2    Ausbaupfade zum Erreichen des 65 %-Ziels für erneuerbaren Strom in 2030
5.3    Sonderausschreibungen für Wind an Land und Photovoltaik im Kontext des Energiesammelgesetzes zur Schließung der Lücke bis 2020
5.4    Zukunft des 52 GW-Deckel vor dem Hintergrund der Zielsetzung von 65 % erneuerbarem Strom bis 2030
5.5    Betrachtung des 65 %-Ziels im Lichte der Flächenverfügbarkeit
5.6    Technologieoffene Ausschreibungen als Zukunftsoption?
5.7    Partizipationsmöglichkeiten für die Bevölkerung
5.8    PPA und Post-EEG-Geschäftsmodelle
6       Energieeffizienz
6.1    Überblick zur Entwicklung der Energieeffizienz in Deutschland
6.2    Zu den Wirkungen des NAPE
6.3    Fallstudie zur Initiative Energieeffizienznetzwerke
6.4    Zur Evaluierung des Energieeffizienzfonds
7       Gebäude
7.1    Entwicklung des Wärmeverbrauchs in Gebäuden
7.2    Entwicklung der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung
7.3    Bestehende Förderprogramme und Neuerungen im Ordnungsrecht
7.4    Neue Maßnahmen im Gebäudebereich
8       Verkehr
8.1    Entwicklung des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen im Verkehr
8.2    Verkehrspolitische Aussagen im Koalitionsvertrag
8.3    Bisherige verkehrspolitische Maßnahmen zum Klimaschutz und Perspektiven
8.4    Zum Zwischenbericht der AG 1 „Klimaschutz im Verkehr“ der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität
8.5    Vermeiden und Verlagern
8.6    Verbessern: Effizientere und neue Antriebstechnologien
8.7    Aufbau der Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität
8.8    Strombasierte regenerative Kraftstoffe
9       Elektrische Netze
9.1    Ausbau der Übertragungsnetze
9.2    Engpassmanagement im Übertragungsnetz
9.3    Ausbau der Verteilernetze
10     Versorgungssicherheit Elektrizität
10.1 Bilanzkreistreue als zentrales Instrument der Elektrizitätswirtschaft
10.2 Reservemechanismen in Deutschland und Europa
10.3 Versorgungssicherheit
11     Energiepreise und Energiekosten
11.1 Elektrizitätswirtschaftliche Gesamtrechnung
11.2 Aggregierte Letztverbraucherausgaben im Straßenverkehr
11.3 Energiewirtschaftliche Gesamtrechnung für Wärmedienstleistungen
12     Energiepreisreform
12.1 Dringlichkeit einer Energiepreisreform
12.2 Politisch zweideutige Signale für eine wirksame Energiepreisreform
12.3 Wissenschaftliche Konzepte einer Energiepreisreform
12.4 Anforderungen an eine erfolgreiche Implementierung von Energiepreisreformen
12.5 Akzeptanz einer Energiepreisreform in der Bevölkerung
13     Literaturverzeichnis
14     Verzeichnisse: Abbildungen, Tabellen und Boxen

Keywords
Energy transition, Monitoring, Energy Concept, Expert Commission, Indicators, co2 price, Germany