Direkt zum Inhalt

Streitbeilegungsverfahren zwischen Investoren und Staaten im TTIP

Fotolia © argus
Print PDF

Streitbeilegungsverfahren zwischen Investoren und Staaten im TTIP

Projekt
Dauer

Die Regeln für Streitbeilegungsverfahren zwischen Investoren und Staaten (ISDS) bieten Investoren die Möglichkeit, ihren Gaststaat wegen angeblicher Verletzung eines Investitionsabkommens direkt zu verklagen. Sind solche Regeln im transatlantischen Handels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP) notwendig? Welche Risiken bestehen dabei für umweltbezogene Regulierung? Können Staaten für Umweltschutzmaßnahmen zu Schadensersatzzahlung verurteilt werden? Das Ecologic Institut analysierte den Einfluss der ISDS-Regeln auf Umweltregulierung. Der Projektbericht steht online zur Verfügung.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Finanzierung
Partner
Team
Dauer
Projekt-ID
Schlüsselwörter
TTIP, Transatlantic Trade and Investment Partnership, USA, EU, Investitionen, Handel, Schiedsgerichte, Investitionsstreitigkeiten, Investitionsabkommen, ISDS, ICSID
Vereinigte Staaten von Amerika, Europa, Deutschland