Direkt zum Inhalt

Handel

Handel

Grenzüberschreitender Handel von Waren, Dienstleistungen und Auslandsinvestitionen ist ein wichtiger Teil der Weltwirtschaft. In internationalen Handels- und Investitionsabkommen haben sich Staaten dazu verpflichtet, bestimmte Regeln in Bezug auf den internationalen Handel und Auslandsinvestitionen einzuhalten. Unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit sind globaler Handel oder Investitionen zwiespältig: So verursacht beispielsweise der internationale Transport von Waren Emissionen, kann aber auch zur globalen Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beitragen. Auch rechtliche Regelungen auf internationaler Ebene können positive oder negative Auswirkungen auf den Umweltschutz haben.

Das Ecologic Institut untersucht das Spannungsfeld zwischen Handel und Umwelt vor allem aus juristischer und ökonomischer Sicht und macht Vorschläge, wie Handels- und Investitionsschutzabkommen möglichst umweltfreundlich ausgestaltet werden können. Teil der Arbeit im Bereich Handel ist es, Politikempfehlungen und Regelungsvorschläge in verschiedenen Bereichen auf ihre Vereinbarkeit mit internationalen Abkommen zu prüfen. Außerdem erarbeitet das Ecologic Institut Ansätze, wie man den internationalen Handel mit Ressourcen entlang von Lieferketten umweltfreundlicher gestalten und den illegalen Handel mit natürlichen Ressourcen verhindern kann.

Kontakt

Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft

Handel

Evaluierung

Ökonomie

Finanzen

Indikatoren

Digitalisierung

Gesundheit

Aaron Best
Coordinator Data Analysis
Senior Fellow

Umweltrecht – Ecologic Legal

Flächennutzung

Klima

Plastik

Arktis

Handel

Governance

Dr. Ralph Bodle, LLM
Senior Fellow

Ökonomie

Energie

Handel

Klima

Evaluierung

Finanzen

Bildung

Industrie

Benjamin Görlach
Head, Economics and Policy Assessment
Senior Fellow

Digitalisierung

Bildung

Indikatoren

Plastik

Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft

Handel

Industrie

Dr. Martin Hirschnitz-Garbers
Coordinator Resource Efficiency & Circular Economy
Senior Fellow

Governance

Umweltrecht – Ecologic Legal

Handel

Klima

Dr. Nils Meyer-Ohlendorf
Head, International and European Governance
Senior Fellow
Ausgewählte Projekte zu Handel

Handels- und Investitionsabkommen

 
Im Jahr 2019 haben sich die EU und die Länder des südamerikanischen Handelsblocks Mercosur auf ein Handelsabkommen geeinigt. Der ausgehandelte Vertragstext enthält ein Kapitel zu Handel und Nachhaltigkeit; die vorgesehenen Regeln in Bezug auf Waldschutz sind allerdings... Weiterlesen
 
| Fotolia © flashpics
Internationale Handelsabkommen können in verschiedener Weise Einfluss auf VerbraucherInnen haben. Einerseits können Handelsabkommen dazu führen, dass mehr oder kostengünstigere Produkte für VerbraucherInnen verfügbar sind. Andererseits enthalten Handelsabkommen auch... Weiterlesen
 
Fotolia © argus
Das Ecologic Institut erstellte in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung, eine Hintergrundstudie zur Debatte um regulatorische Kooperation im Rahmen von TTIP. Existierende Modelle der regulatorischen Zusammenarbeit werden dargestellt. Einen Fokus der Arbeit... Weiterlesen
 
Fotolia © argus
Die Regeln für Streitbeilegungsverfahren zwischen Investoren und Staaten (ISDS) bieten Investoren die Möglichkeit, ihren Gaststaat wegen angeblicher Verletzung eines Investitionsabkommens direkt zu verklagen. Sind solche Regeln im transatlantischen Handels- und... Weiterlesen

Streitbeilegungsverfahren zwischen Investoren und Staaten im TTIP

Dauer
Finanzierung
 
Völkerrecht und die Förderung Erneuerbarer Energien
Mit dem Ausbau erneuerbarer Energien und entsprechender Fördersysteme in vielen Ländern sowie der größer werdenden ökonomischen Bedeutung dieses Sektors wächst auch das Potenzial für entsprechende Handelsstreitigkeiten. In diesem Projekt zum Recht der Erneuerbaren... Weiterlesen

Lieferketten

 
Foto: Fancycrave.com | Pexels.com
Einzelhändler spielen eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung von Produktentscheidungen, indem sie selbst entscheiden, mit welchen Lieferanten sie zusammenarbeiten, welche Artikel sie lagern, wie sie die Lieferkette managen, welche Informationen sie den Verbrauchern... Weiterlesen

Bewertung von 10 Jahren EU-Handelsforum für Nachhaltigkeit

Dauer
-
Finanzierung
 
| Fotolia © danimages
Die globale Nachfrage nach Mineralien wächst rapide, getrieben von Bevölkerungszunahme, Urbanisierung und einer zunehmenden Diversifizierung technologischer Anwendungen. Globale Rohstoff-Lieferketten zeichnen sich durch eine zunehmende Komplexität sowie multiple Akteure... Weiterlesen

Globale Materialflüsse und Prognosen von Angebot und Nachfrage für Rohstoffpolitik (MinFuture)

Dauer
-
Finanzierung
 
| Fotolia © Andreas F
Der Abbau von Rohstoffen führt oft zu erheblichen Umweltschäden. Im Auftrag des Umweltbundesamtes untersucht das Ecologic Institut Governance-Instrumente, mit denen globale Standards für den  umweltverträglichen Rohstoffabbau gefördert, etabliert und durchgesetzt... Weiterlesen
 
Fotolia © H-J Paulsen
In diesem Projekt untersuchten BIO IS, das Institute for European Environmental Policy (IEEP) und das Ecologic Institut Ansätze zur Überprüfung von Angaben, die Unternehmen zu den Umwelteigenschaften ihrer Produkte oder zu ihrer eigenen Umweltbilanz machen. Die Studie... Weiterlesen

Wie lassen sich Angaben zu den Umwelteigenschaften von Produkten und Organisationen überprüfen?

Dauer
-
Finanzierung
Alle Projekte zu Handel
Ausgewählte Publikationen zu Handel
 
Publication's cover

© Nomos

Internationale Handelsabkommen werden immer wieder dafür kritisiert, Handelsinteressen auf Kosten von anderen Politikzielen wie z. B. Umweltschutz durchzusetzen. Die Tatsache, dass in vielen Handelsabkommen Streitschlichtungsmechanismen und Sanktionen bei Verstößen... Weiterlesen

Substance and Style: WTO judicial decision-making in 'trade and ...' cases von Dr. Christiane Gerstetter 2021, 634 S., geb., 118,– €, ISBN 978-3-8487-5768-8, (Schriftenreihe des Zentrums für Europäische Rechtspolitik der Universität Bremen (ZERP), Bd. 78)

 
In Europa sind nur begrenzte Informationen über die Umwelteigenschaften, wie den Ausstoß von Luftschadstoffe oder die CO2-Emissionen von Fahrzeugbeständen und gehandelten Gebrauchtfahrzeugen verfügbar. Das Ecologic Institut und das Fraunhofer ISI untersuchen in diesem... Weiterlesen

Velten, Eike Karola; Clemens Brauer, Jan-Erik Thie (2020): Used vehicle trade and fleet composition in Europe. Final report of the project "Used vehicle trade and fleet composition in Europe" on behalf of the EEA. Ecologic Institute and Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research ISI: Berlin, Karlsruhe.

 
Climate Change 43|2019
Mit dem Pariser Abkommen hat sich die Welt der Klimapolitik einschneidend verändert, was sich auch auf die Debatte über Carbon Leakage auswirkt – die Verlagerung CO2-intensiver Produktionsprozesse in Länder mit weniger ambitionierter Klimapolitik. Dieser Bericht... Weiterlesen

Görlach, Benjamin undnd Elizabeth Zelljadt (2019): Carbon Leakage Risks in the Post-Paris World. UBA Climate Change 43/2019. Dessau-Roßlau: Umweltbundesamt

 
Der Streitschlichtungsmechanismus der Welthandelsorganisation (WTO) ist einer der aktivsten internationalen Gerichte. Wie die Streitschlichtungsorgane der WTO Fälle entscheiden ist Gegenstand eines von Christiane Gerstetter, Senior Fellow im Ecologic Institut,... Weiterlesen

Gerstetter, Christiane: Substance and Style - How the WTO Adjudicators Legitimize their Decisions, in: Andreas Follesdal and Geir Ulfstein: The Judicialization of International Law, Oxford University Press: Oxford, 2018

Alle Publikationen zu Handel