• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Klimaschutz durch Reform der Einkommensteuer

Klimaschutz durch Reform der Einkommensteuer

Ecologic Institut analysiert, inwieweit Einkommens-, Gewerbe- und Körperschaftsteuer Investitionen in Klimaschutz in Deutschland hindern oder fördern können. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut, der BCC GmbH, Prof. Janine Wendt (TU Darmstadt) und Prof. Domenik Wendt (Frankfurt University of Applied Sciences) erstellt. In der Studie wurden neben dem Steuerrecht auch Klimaschutz-Hemnisse und Fördermöglichkeiten im Kapitalmarkt-, Gesellschafts- und Bilanzrecht untersucht.

Zur Stärkung von Investitionen in den Klimaschutz legt das Ecologic Institut zudem einen konkreten Vorschlag zur Reform des Einkommensteuerrechts vor. Der alte § 7d des Einkommenssteuergesetzes hat in der Vergangenheit erfolgreich für Investitionen in Gewässerschutz, Luftreinhaltung und Lärmvermeidung gesorgt. Diese Regelung könnte neu gefasst ein gutes Modell zur Förderung von Klimaschutzinvestitionen in Deutschland darstellen. Die Studie zur Reform des § 7 d EStG steht als Download zur Verfügung.


Partner
Öko-Institut, Deutschland
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Technische Universität Darmstadt, Prof. Dr. iur. Janine Oelkers, Deutschland
Frankfurt University of Applied Sciences, Prof. Dr. Domenik Henning Wendt, LL.M., Deutschland
Projektdauer
Januar 2014 bis März 2016
Projektnummer
2528
Schlüsselwörter
Einkommenssteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer, Investitionen, Analyse, Deutschland