• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Lastenteilungsentscheidung für 2030: Zielkalkulationen und Flexibilitätsoptionen

Veranstaltung

Lastenteilungsentscheidung für 2030: Zielkalkulationen und Flexibilitätsoptionen

Timeloc
16. Februar 2016
Berlin
Deutschland
Berlin Seminar on Energy and Climate Policy (BSEC)

Im Jahr 2016 werden die Rechtsinstrumente zur Umsetzung der EU-2030 Klima- und Energieziele verhandelt. Nachdem die Europäische Kommission bereits Mitte 2015 einen Vorschlag für eine neue Emissionshandelsrichtlinie vorgelegt hat, wird die Ausarbeitung einer neuen Lastenteilungsentscheidung (Effort Sharing Decision, ESD) ein weiterer Meilenstein zur Umsetzung der EU-2030 Klima- und Energieziele sein. Die Kommission wird voraussichtlich noch vor dem Sommer einen Vorschlag für eine neue Lastenteilungsentscheidung veröffentlichen.

Vor diesem Hintergrund konzentrierte sich die Veranstaltung vor allem auf zwei zentrale Aspekte, die in Präsentationen vorgestellt und anschließend diskutiert wurden:

  1. Wie wird das 40%-Emissionsreduktionsziel der EU zwischen den Mitgliedstaaten aufgeteilt werden?
  2. Welche Flexibilitätsinstrumente können in das ESD-System eingebaut werden, um die Kosteneffizienz und das Engagement des Privatsektors zu erhöhen?

Das BSEC ist eine gemeinsame Initiative des Ecologic Instituts, Öko Instituts e.V., Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, und der Technischen Universität Berlin (TU). Das BSEC bietet ein Forum, um sich mit ausgewählten Experten zu aktuellen Entwicklungen und Trends in Forschung und Politik im breiten Feld von Klima und Energie auszutauschen. Das BSEC wurde im Oktober 2009 gelauncht.