• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Towards a Harmonised Methodology for Statistical Indicators – 2017 Edition

Towards a Harmonised Methodology for Statistical Indicators – 2017 Edition

Teil 3 – Relevanz von Indikatoren für politische Entscheidungsfindung
Indikatoren spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der Politik und können die Entscheidungsfindung durch Beispiele aus Theorie und Praxis verbessern

Ecologic Institut ist Mitautor der Publikation "Relevanz von Indikatoren für politische Entscheidungsfindung", die die dritte und letzte Veröffentlichung in einer Serie von Eurostat zur Harmonisierung der Methodologien für statistische Indikatoren ist. Diese Analyse ergänzt die vorherigen, indem sie näher betrachtet, wie neue Indikatoren - die eine zunehmend wichtige Rolle in der Politik spielen – die Entscheidungsfindung verbessern können anhand von Beispielen aus Theorie und Praxis. Die Studie enthält auch Empfehlungen für Forscher und Experten, wie sie relevante Indikatoren erstellen können, und weist auf mögliche Hindernisse bei der Nutzung von Indikatoren als Leitfaden für politische Prozesse hin. Die Publikation steht als Download zur Verfügung.

Die erste Veröffentlichung der Serie, 'Indikatortypologien und -terminologien', stellte verschiedene Merkmale und Eigenschaften von statistischen Indikatoren auf. Die zweite, 'Kommunizieren durch Indikatoren', legt theoretische und praktische Aspekte des Umgangs mit Indikatoren fest. Bei beiden lag der Schwerpunkt auf Beantwortung von Fragen zur Methodologie.


Zitiervorschlag

Kotzeva, Mariana et al. (ed.) 2017: Towards a harmonised methodology for statistical indicators. Part 3– Relevance of Indicators for Policy Making. [eurostat Statistical books 2017 edition]. Luxembourg: Publications Office of the European Union.

Sprache
Englisch
Credits

Chefredakteur
Mariana Kotzeva, Acting Director General, Eurostat
Redaktionsleiter:
Barbara Margarethe Kurkowiak (Eurostat, Unit E2 — Environmental statistics and accounts; sustainable development)
Redakteure:
Lucas Porsch, Terri Kafyeke (Ecologic Institute), Markus Hametner (WU Vienna)
Mitredakteure:
Nicola Massarelli, Anton Steurer (Eurostat, Unit E2 — Environmental statistics and accounts; sustainable development)

Finanzierung
  • Europäische Kommission, Eurostat (Eurostat)
Verlag
Jahr
2017
ISBN
978-92-79-68872-0 (print), 978-92-79-68871-3 (pdf)
ISSN
2363-197X (print), 2315-0815 (pdf)
DOI
Umfang
46 pp.
Projektnummer
2579
Inhaltsverzeichnis

Foreword
Acknowledgements
Contents
Introduction
1. Indicators and road signs in the policy making process
Indicators as a special statistical product
Existing definitions of indicators
Opinion-based vs. evidence-based policy making
2. Why are indicators used in policy making?
Rationale for indicator use
From 'use' to 'influence' and 'impact'
Indicator development for different rationales
3. When and how are indicators used in policy making?
Concept of the policy cycle
Using indicators for agenda setting
Using indicators for policy assessment
Using indicators at different levels of policy making
4. Requirements for policy relevant indicators
Key quality criteria for policy relevant indicators
Achieving both policy relevance and scientific accuracy
Key challenges of developing and maintaining policy relevant indicators
5. Recommendations
Bibliography

Schlüsselwörter
Europe, Manual, guidelines