• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Bioökonomie: nachhaltig und kreislauforientiert

Bioökonomie: nachhaltig und kreislauforientiert

TimeLoc
7. November 2018
Wien
Österreich
Der europäische Weg in eine erdölfreie Gesellschaft

Am 7. November 2018 haben Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Bundesminister Norbert Hofer und Bundesminister Heinz Faßmann den Startschuss für die Erarbeitung einer Bioökonomie-Strategie für Österreich gegeben. In diesem Rahmen fand in Wien unter dem Titel "Bioökonomie: nachhaltig und kreislauforientiert" eine Konferenz statt, die relevante Akteure zusammenbrachte und gleichzeitig den Beginn eines intensivierten Bioökonomie-Diskurses in Österreich markierte. Holger Gerdes, Senior Fellow am Ecologic Institut, war als Teilnehmer einer Podiumsdiskussion zur Veranstaltung geladen.

Im Oktober 2018 wurde die neue Bioökonomie-Strategie der EU von der Europäischen Kommission präsentiert. Ziel der Konferenz in Wien war es, gemeinsam mit Vertretern der Europäischen Kommission sowie mit europäischen und österreichischen Akteuren im Bereich der Bioökonomie diese europäische Strategie zu diskutieren und einen Input für den österreichischen Strategieprozess geben.

Holger Gerdes teilte im Rahmen der Podiumsdiskussion seine Erfahrungen hinsichtlich der partizipativen Ausgestaltung und Umsetzung nationaler und regionaler Strategieprozesse. Insbesondere wurde die Einbindung der Zivilgesellschaft in einen solchen Strategiesprozess sowie die Kommunikation des Bioökonomie-Konzepts an die breite Öffentlichkeit thematisiert.

Die Konferenz mit rund 200 Teilnehmern wurde von Manuela Raidl moderiert.

Veranstaltungsprogramm

Einzelvorträge:

  • Elisabeth Köstinger, Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus: Begrüßung – Bioökonomie als Chance für den Klimaschutz
  • Waldemar Kütt, Europäische Kommission: Präsentation der Eckpunkt der neuen europäischen Bioökonomie-Strategie
  • Sari Tasa, Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Finnland: Bioökonomie in der politischen Umsetzung – Erfahrungen aus Finnland
  • Daniel Barben, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Mitglied des Bioökonomierats in Deutschland: Bioökonomie in der politischen Umsetzung – Erfahrungen aus Deutschland
  • Michael Staudinger, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG): Keynote – Szenarien des Klimawandels

Podiumsdiskussion: Vom Konzept zur Umsetzung – Best practices aus der Wirtschaft und notwendige Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Implementierung

  • Bernhard Egert, Holz Hochhaus „HoHo“ Wien
  • Rudolf Freidhager, Österreichische Bundesforste
  • Holger Gerdes, Ecologic Institut
  • Jürgen Schneider, Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Stephen Webb, RTDS Group

Sprecher
Veranstalter
Datum
7. November 2018
Ort
Wien, Österreich
Sprache
Deutsch
Schlüsselwörter
Nationale Bioökonomie-Strategie, Akteursbeteiligung, Diskurs, Österreich