Direkt zum Inhalt

Identifying the Drivers of Successful Implementation of the Birds and Habitats Directives – Study for the DG Environment

 
Print

Identifying the Drivers of Successful Implementation of the Birds and Habitats Directives – Study for the DG Environment

Publikation
Zitiervorschlag

Tucker, G, Stuart, T, Naumann, S, Stein, U, Landgrebe-Trinkunaite, R and Knol, O (2019) Study on identifying the drivers of successful implementation of the Birds and Habitats Directives. Report to the European Commission, DG Environment on Contract ENV.F.1/FRA/2014/0063, Institute for European Environmental Policy, Brussels.

Die Frist, den Verlust der biologischen Vielfalt in der EU bis 2020 zu stoppen, rückt immer näher. Eine Bestandsaufnahme der Erfolge und Fehlschläge ist notwendig. Für die Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission wirkte Ecologic Institut an der Studie "Treiber für eine erfolgreiche Umsetzung der Naturschutzrichtlinien" mit. Die Autorinnen und Autoren identifizierten und bewerteten die Schlüsselfaktoren für den Erfolg maßnahmenbezogener Verbesserungen, damit künftig erfolgreichere Erhaltungsmaßnahmen entwickelt und implementiert werden können. Dadurch soll der Erhaltungszustand von Arten und Lebensräumen verbessert werden. Die Studienergebnisse werden in die Entwicklung der post-2020 Strategie für Biodiversität einfließen. Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

Die wichtigsten Ergebnisse bzgl. der Verbesserung des Erhaltungszustands von Arten und Lebensräumen zeigen, dass ein starkes und kohärentes Naturschutzmanagement, gestärkt durch politische Unterstützung, sowie eine angemessene und wirksame Konsultation und Einbeziehung der wichtigsten Akteure von entscheidender Bedeutung sind. Darüber hinaus zeigt sich nachweislich, dass das Natura 2000-Netzwerk nicht nur einen grundlegenden Schutz bietet (bspw. vor der Zerstörung von Lebensräumen), sondern auch essentiell für die Umsetzung gezielter Erhaltungsmaßnahmen für die vorhandenen Lebensräume und Arten ist.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie werden auch im Natura 2000 Newsletter der Europäischen Kommission, Ausgabe 45 - Februar 2019 [pdf, 6.4 MB, Englisch], vorgestellt.

Gutes Management, politische Unterstützung und gezielte Maßnahmen sind essentiell für den Erhalt der Natur in der EU.

Kontakt

Sandra Naumann
Coordinator Biodiversity and Nature-based Solutions
Senior Fellow

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Graham Tucker (IEEP)
Tom Stuart (IEEP)
Onno Knol (PBL)
Finanzierung
Jahr
Umfang
175 S.
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Vogel- und Habitatrichtlinie, Naturschutzrichtlinien, Europa, EU28, Berichterstattung zum Artikel 12 und Artikel 17, Arten, Lebensräume, Natura 2000, effektive Verbesserungen, maßnahmengetriebene Verbesserungen, Treiber, Erfolgsfaktoren, Belastungen und Gefahren
Europa
Analyse, Datenbank