Direkt zum Inhalt

Government Policies Combatting Plastic Pollution

graphic government policies combatting plastic pollution

© Ecologic Institute

Print

Government Policies Combatting Plastic Pollution

Publikation
Zitiervorschlag

Knoblauch, D.; Mederake, L. (2021): Government policies combatting plastic pollution, Current Opinion in Toxicology, https://doi.org/10.1016/j.cotox.2021.10.003.

In dieser Übersicht analysieren Doris Knoblauch und Linda Mederake vom Ecologic Institut den thematischen Schwerpunkt von 45 Artikeln (veröffentlicht 2019-2021), die sich mit staatlichen Maßnahmen zur Regulierung der Plastikverschmutzung befassen. Die in den Aufsätzen beschriebenen und zwischen 2016 und 2021 eingeführten politischen Maßnahmen werden in vier Kategorien eingeteilt: Produktion – Verbrauch – Entsorgung – Kreislaufkonzepte. Der Artikel ist frei zugänglich und steht zum Download bereit.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich die meisten Aufsätze mit dem Verbot von Einwegplastikartikeln (single-use plastics, SUP) in einem oder mehreren Ländern befassen. Während Einweg-Plastiktüten nach wie vor am häufigsten reguliert werden, gibt es eine wachsende Zahl von Verordnungen für andere SUP-Artikel, wie etwa Styroporprodukte oder Microbeads. Während sich Politik und Forschung stark auf die Verbrauchsphase konzentrieren, ist die Produktionsphase nicht nur unzureichend reguliert, sondern auch unzureichend erforscht.

Während sich Politik und Forschung stark auf die Verbrauchsphase konzentrieren, ist die Produktionsphase nicht nur unzureichend reguliert, sondern auch unzureichend erforscht.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Finanzierung
Veröffentlicht in
Current Opinion in Toxicology
Verlag
Jahr
ISSN
2468-2020
DOI
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Einweg, Plastik, Mikroplastik, Plastiktüten, Verbote, Governance, Politik, Regulierung, Meeresmüll