• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Plastik

showing 1-10 of 54 results

Seiten

(Einweg-)Plastik bleibt trotz und gerade wegen der Pandemie eine Herausforderung!

Vor der Covid-19-Pandemie war das Plastikmüllproblem in aller Munde und der öffentliche Druck auf politische Entscheidungsträger*innen, den Eintrag von Plastik in die Umwelt zu reduzieren, sehr hoch. Doch nun steigt der Absatz von Einwegprodukten wie Plastikhandschuhen und Masken: In Anbetracht der Covid-19-Krise sind die Vorteile, die (Einweg-)Plastik in der Gesundheitsbranche mit sich bringen, offensichtlich. Dabei ist es jedoch von großer Wichtigkeit, dass entsprechende Produkte richtig entsorgt werden.

Ecologic Institut ist Mitglied der PREVENT Abfall Allianz

Seit Dezember 2019 ist Ecologic Institut Mitglied der PREVENT Abfall Allianz. Die Allianz, mit mehr als 30 Mitgliedsorganisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und staatlicher Institutionen, versteht sich als eine Plattform zum Austausch und zur Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure. Alle Mitgliedsorganisationen beschäftigen sich mit verschiedenen Aspekten des Abfallmanagements und der Circular Economy entlang von Wertschöpfungsketten, mit besonderem Fokus auf Plastik und Elektronikaltgeräten.

Plastik in der Umwelt – PhD-WinterSchool

TimeLoc
10. Februar 2020 bis 14. Februar 2020
Döllnsee-Schorfheide
Deutschland
Vom 10. bis 14. Februar 2020 fand in Döllnsee, Brandenburg, die fünftägige PhD-WinterSchool "Plastik in der Umwelt" des BMBF-Forschungsschwerpunktes "Plastik in der Umwelt – Quellen ● Senken ● Lösungsansätze" statt.Weiterlesen

Unterstützung für die öffentliche Konsultation zum neuen EU-Kreislaufwirtschaftsaktionsplan

Januar 2020 bis Dezember 2020
Die Europäische Union setzt sich nachdrücklich für eine wettbewerbsfähige, kohlenstoffarme Kreislaufwirtschaft ein. Der erste Kreislaufwirtschaftsaktionsplan (Circular Economy Action Plan, CEAP) vom Dezember 2015 legte einen Rahmen für die Förderung des Übergangs zur Kreislaufwirtschaft vor. Im Frühjahr 2020 soll der CEAP überarbeitet und so angepasst werden, dass er die dynamischen Entwicklungen zu einer Kreislaufwirtschaft weiter stärk und Unternehmen, Industrie und Gesellschaft den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft ermöglicht.Weiterlesen

Runder Tisch Meeresmüll

muell-im-meer.de
Hauptziel der Internetplattform "Runder Tisch Meeresmüll" ist die organisatorische Unterstützung des Runden Tisches Meeresmüll und seiner Arbeitsgruppen. Zudem dient der öffentliche Teil der Plattform der Öffentlichkeitsarbeit und Bündelung von Informationen zum Thema Meeresmüll. Das Ecologic Institut entwickelte dieses zentrale deutsche Portal zum Thema Meeresmüll technisch, strukturell und grafisch weiter um die Erfüllung der Aufgaben aus der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie mit Bezug zum Thema Meeresmüll und anderen internationalen Verpflichtungen zu unterstützen.Weiterlesen

Eine Einführung in die globale Plastikmüll-Problematik und internationale Lösungsansätze

TimeLoc
2. Dezember 2019
Berlin
Deutschland
Am 2. Dezember 2019 hielten Doris Knoblauch und Dr. Stephan Sina, Senior Fellows am Ecologic Institut, vor 21 Expert*innen aus Ministerien, Behörden, Kommunen und Nicht-Regierungsorganisationen aus einkommensschwachen sowie Schwellenländern einen Vortrag zum Thema "Tackling Plastic Pollution – Introduction to Global Plastic Pollution and the Discussions at the International Level".Weiterlesen

Shaping EU Plastic Policies

The Role of Public Health vs. Environmental Arguments
Dieser Artikel von Linda Mederake und Doris Knoblauch vom Ecologic Institut untersucht in einer strukturierenden qualitativen Inhaltsanalyse die parlamentarischen Debatten zweier kürzlich verabschiedeter Kunststoffpolitiken in der EU – nämlich der EU-Kunststoffstrategie und der Einweg-Kunststoffrichtlinie – und bewertet die Relevanz von gesundheitlichen und umweltbezogenen Argumenten für die EU-Debatte.Weiterlesen

Kleinstschadstoffe und Plastik in der Umwelt

TimeLoc
10. Oktober 2019
Berlin
Deutschland
Am 10. und 11. Oktober 2019 besuchten Expertinnen und Experten vom Korean Environmental Ministry, dem Korean Environmental Industry & Technology Institute, dem Korean Institute of Analytical Science and Technology und der University of Seoul das Umweltbundesamt (UBA) in Berlin. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM), des Umweltbundesamtes (UBA) und des Ecologic Instituts präsentierten und debattierten sie aktuelle Forschungsvorhaben in Deutschland und Korea zum Thema Kleinstschadstoffe und Plastik in der Umwelt, besonders im Wasser und in Lebensmitteln. Ulf Stein vom Ecologic Institut und stellvertretender Koordinator des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten vierjährigen Projektes PlastikNet präsentierte aktuelle Forschungsarbeit des Forschungschwerpunktes 'Plastik in der Umwelt' in Deutschland zum Thema Plastik.Weiterlesen

A Treaty on Plastic Waste

Discussion paper
Das Diskussionspapier zeigt die Gründe für ein neues völkerrechtliches Abkommen zu Plastikmüll und seinen Mehrwert auf. Das Ziel wäre, Plastikmüll in den Ozeanen zu durch einen umfassenden Ansatz zu reduzieren, der von landbasierte Quellen und den Lebenszyklus von Plastik umfasst und offen ist für zukünftige Weiterentwicklung. Das Abkommen würde nicht auf ein Verbot von Plastik zielen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Plastik