• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Plastik

showing 1-10 of 51 results

Seiten

Plastik in der Umwelt – PhD-WinterSchool

TimeLoc
10. Februar 2020 bis 14. Februar 2020
Döllnsee-Schorfheide
Deutschland
Vom 10. bis 14. Februar 2020 fand in Döllnsee, Brandenburg, die fünftägige PhD-WinterSchool "Plastik in der Umwelt" des BMBF-Forschungsschwerpunktes "Plastik in der Umwelt – Quellen ● Senken ● Lösungsansätze" statt.Weiterlesen

Runder Tisch Meeresmüll

muell-im-meer.de
Hauptziel der Internetplattform "Runder Tisch Meeresmüll" ist die organisatorische Unterstützung des Runden Tisches Meeresmüll und seiner Arbeitsgruppen. Zudem dient der öffentliche Teil der Plattform der Öffentlichkeitsarbeit und Bündelung von Informationen zum Thema Meeresmüll. Das Ecologic Institut entwickelte dieses zentrale deutsche Portal zum Thema Meeresmüll technisch, strukturell und grafisch weiter um die Erfüllung der Aufgaben aus der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie mit Bezug zum Thema Meeresmüll und anderen internationalen Verpflichtungen zu unterstützen.Weiterlesen

Eine Einführung in die globale Plastikmüll-Problematik und internationale Lösungsansätze

TimeLoc
2. Dezember 2019
Berlin
Deutschland
Am 2. Dezember 2019 hielten Doris Knoblauch und Dr. Stephan Sina, Senior Fellows am Ecologic Institut, vor 21 Expert*innen aus Ministerien, Behörden, Kommunen und Nicht-Regierungsorganisationen aus einkommensschwachen sowie Schwellenländern einen Vortrag zum Thema "Tackling Plastic Pollution – Introduction to Global Plastic Pollution and the Discussions at the International Level".Weiterlesen

Shaping EU Plastic Policies

The Role of Public Health vs. Environmental Arguments
Dieser Artikel von Linda Mederake und Doris Knoblauch vom Ecologic Institut untersucht in einer strukturierenden qualitativen Inhaltsanalyse die parlamentarischen Debatten zweier kürzlich verabschiedeter Kunststoffpolitiken in der EU – nämlich der EU-Kunststoffstrategie und der Einweg-Kunststoffrichtlinie – und bewertet die Relevanz von gesundheitlichen und umweltbezogenen Argumenten für die EU-Debatte.Weiterlesen

Kleinstschadstoffe und Plastik in der Umwelt

TimeLoc
10. Oktober 2019
Berlin
Deutschland
Am 10. und 11. Oktober 2019 besuchten Expertinnen und Experten vom Korean Environmental Ministry, dem Korean Environmental Industry & Technology Institute, dem Korean Institute of Analytical Science and Technology und der University of Seoul das Umweltbundesamt (UBA) in Berlin. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM), des Umweltbundesamtes (UBA) und des Ecologic Instituts präsentierten und debattierten sie aktuelle Forschungsvorhaben in Deutschland und Korea zum Thema Kleinstschadstoffe und Plastik in der Umwelt, besonders im Wasser und in Lebensmitteln. Ulf Stein vom Ecologic Institut und stellvertretender Koordinator des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten vierjährigen Projektes PlastikNet präsentierte aktuelle Forschungsarbeit des Forschungschwerpunktes 'Plastik in der Umwelt' in Deutschland zum Thema Plastik.Weiterlesen

A Treaty on Plastic Waste

Discussion paper
Das Diskussionspapier zeigt die Gründe für ein neues völkerrechtliches Abkommen zu Plastikmüll und seinen Mehrwert auf. Das Ziel wäre, Plastikmüll in den Ozeanen zu durch einen umfassenden Ansatz zu reduzieren, der von landbasierte Quellen und den Lebenszyklus von Plastik umfasst und offen ist für zukünftige Weiterentwicklung. Das Abkommen würde nicht auf ein Verbot von Plastik zielen.Weiterlesen

Mikroplastik im Wasserkreislauf (MiWa) – Abschlusskonferenz

TimeLoc
10. September 2019
Karlsruhe
Deutschland
Am 10. September 2019 fand die Abschlusskonferenz des Projekts "Mikroplastik im Wasserkreislauf" (MiWa) in Karlsruhe statt. Bei der Veranstaltung wurden die Projektergebnisse vorgestellt und diskutiert. Im Rahmen der Konferenz wurde auch eine Posterausstellung organisiert. Einige der Poster können auf der Veranstaltungswebsite eingesehen werden.Weiterlesen

Plastikregulierung – Wer trägt die Verantwortung?

TimeLoc
7. September 2019
Berlin
Deutschland
Sprecher
Zum Umgang mit Plastikprodukten und Plastikmüll gibt es eine Vielzahl von Regulierungsansätzen in unterschiedlichen Bereichen wie der Abfall- und Kreislaufwirtschaftspolitik, im Meeresschutz oder der Chemikalienpolitik. Im Rahmen eines Workshops gab Linda Mederake einen Einblick in bestehende Plastikregulierungen und Initiativen zur Reduzierung des Plastikentrags in die Umwelt auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene und beleuchtete dabei kritisch, an welcher Stelle des Problems die politischen Lösungen ansetzen. Außerdem machte sie Regulierungslücken deutlich.Weiterlesen

Regulierung: Lösungen am falschen Ende

Plastikatlas 2019: Daten und Fakten über eine Welt voller Kunststoff
Zum Umgang mit Plastikprodukten und Plastikmüll gibt es eine Vielzahl von Regulierungsansätzen. Allen gemein ist ihre begrenzte Wirksamkeit. Linda Mederake, Stephan Gürtler und Doris Knoblauch argumentieren, dass dies u. a. daran liegt, dass auf der internationalen Ebene eine Vielzahl verbindlicher Abkommen und freiwilliger Initiativen unabhängig voneinander entstanden ist und deshalb inhaltlich nicht aufeinander abgestimmt. Der Plastikatlas steht online zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Plastik