• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Integrated Institutional Water Regimes

Integrated Institutional Water Regimes

Realisation in Greece

Dieses Buch befasst sich mit integriertem Wassermanagement und institutionellen Wasserregimen auf nationaler Ebene sowie auf der Ebene von Flusseinzugsgebieten in Griechenland. Das Buch veröffentlicht die Ergebnisse der Doktorarbeit von Eleftheria Kampa, Fellow bei Ecologic.

Die Entwicklung und Etablierung eines integrierten Wassermanagements stellt für Griechenland angesichts seiner vielfältigen Wasserprobleme sowie der neuen EU Anforderungen durch die Wasserrahmenrichtlinie eine große Herausforderung dar. Um die Frage nach der Entwicklung des Wassermanagements im Detail zu beleuchten, wurde in der vorliegenden Studie das Konzept der institutionellen Wasserregime benutzt.

Das erste Ziel bestand darin, die Entwicklung der Integrationsbemühungen zu analysieren, um bereits erfolgte Veränderungen innerhalb des griechischen Wasserregimes zu ermitteln. Auch Ansätze und Versuche für ein höheres Maß an Integration wurden berücksichtigt. Das zweite Ziel der Arbeit war es, die Ursachen und Gründe für Veränderungen zu mehr Integration oder deren Ausbleiben zu identifizieren. Um die Ziele der Studie zu erreichen, wurde das institutionelle Wasserregime zunächst auf nationaler Ebene und anschließend anhand von Fallstudien über zwei Einzugsgebiete (Vegoritida und Mygdonian) auf regionaler Ebene untersucht.

Der verwendete analytische Rahmen basiert auf Theorien institutioneller Resourcenregime, öffentlicher Governance, sowie Theorien von Eigentumsrechten und Akteur-Interaktionen.

Das Buch ist in englischer Sprache verfasst und kann vom Logos Verlag zum Preis von 40,50 € bestellt werden.


Zitiervorschlag

Kampa, Eleftheria 2007: Integrated institutional water regimes - Realisation in Greece. Berlin: Logos Verlag.

Sprache
Englisch
Verlag
Jahr
2007
ISBN
978-3-8325-1738-0
Umfang
417 S.
Schlüsselwörter
integriertes Wassermanagement, Governance, institutionelle Resourcenregime, Einzugsgebiet, Griechenland