Direkt zum Inhalt

Dr. Eleftheria Kampa

Print PDF

Dr. Eleftheria Kampa

MSc (Environmental Change & Management)

Senior Fellow

Team
Themen

Dr. Eleftheria Kampa ist seit 2001 für das Ecologic Institut tätig und arbeitet als Senior Fellow im Bereich Wasser und Flussgebietsmanagementpolitik. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) der Europäischen Union (EU). Dr. Eleftheria Kampa ist Griechin, arbeitet in Englisch und Deutsch und verfügt über Kenntnisse der spanischen und italienischen Sprache.

In ihrer Arbeit konzentriert sich Eleftheria auf die Unterstützung europäischer und nationaler Institutionen bei der Umsetzung der WRRL, insbesondere bei der Entwicklung von technischen Leitlinien und der Bewertung von Bewirtschaftungsplänen für Flussgebiete. Sie verfügt über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in Fragen der hydromorphologischen Gewässerbelastungen und hydromorphologischen Maßnahmen, der Wasserkraft und der WRRL, der Ausweisung erheblich veränderten Wasserkörper und der Bewertung des ökologischen Potenzials.

Dr. Eleftheria Kampa führte seit 2001 zahlreiche Forschungsprojekte, finanziert durch die Rahmenprogramme RP5, RP6, RP7 und Horizont 2020 der Europäischen Kommission, sowie Beratungsaufträge zur Umsetzung der Wasserpolitik für europäische Institutionen und nationale Umweltagenturen durch. Sie koordiniert die wissenschaftlichen Arbeiten zur Einbeziehung von Interessengruppen und Entscheidungsunterstützung für das H2020-Projekt zu fischfreundlichen innovativen Wasserkrafttechnologien (FIThydro). Sie ist auch für das Umweltbundesamt (UBA) im Forum Fischschutz und Fischabstieg tätig. Darüber hinaus ist sie als technische Expertin für das Europäische Themenzentrum für Binnen-, Küsten- und Meeresgewässer (European Topic Centre on Inland, Coastal and Marine Waters (ETC-ICM)) tätig und unterstützt die Europäische Umweltagentur (EUA) bei der Erforschung und Bewertung des europäischen Süßwassers.

Zuvor leitete sie die Informationsverbreitung und und Akteursbeteiligung im RP7-Projekt Effektives Management von Einzugsgebieten durch Flussrenaturierung (REFORM). Außerdem forschte sie zu den politikrelevanten Themen Medikamente in der Umwelt (Pharmazeutika in Gewässern (KNAPPE) und Bewertung von Umwelt- und Gesundheitsrisiken durch Medikamente in der Umwelt (PHARMAS)) sowie zu innovativen Verfahren und Praktiken für die Abwasserbehandlung und -wiederverwendung im Mittelmeerraum (INNOVAMED).

Eleftheria steuerte Konzeptbeiträge für die Organisation verschiedener europäischer Veranstaltungen und Stakeholder-Konsultationen zum Thema Wasserressourcenmanagement bei. Im Jahr 2012 unterstützte sie den Konsultationsprozess der Europäischen Kommission zum EU-Konzept für den Schutz der europäischen Gewässer. Zu ihren weiteren Interessen gehören die Erforschung der Zusammenhänge zwischen Wasserpolitik und Biodiversitätsschutz (Biodiversität der Süßwasser-Ökosysteme: Status, Tendenzen, Umwelteinflüsse und Schutzprioritäten (BioFresh)) und die Umsetzung der Wasserpolitik im Mittelmeerraum (Klimawandel, Wasserkonflikte und menschliche Sicherheit  (CLICO)).

Dr. Eleftheria Kampa promovierte 2007 im Bereich Umweltplanung an der Technischen Universität Berlin. Ihre Dissertation behandelte die Frage der Realisierung eines integrierten institutionellen Wasserregimes in Griechenland anhand von Theorien zu Governance, Nutzungsrechten und Interaktionen zwischen Akteuren. Durch ein Stipendium des British Council nahm sie 1999 am interdisziplinären Masterprogramm "Environmental Change and Management" des Environmental Change Institute der University of Oxford (Großbritannien) teil. Davor studierte sie Biologie in Griechenland (Aristoteles Universität von Thessaloniki) und Spanien (Universidad del Pais Vasco) und schloss das Studium 1998 mit dem Ptychion (Bachelor) ab. Während ihres Studiums spezialisierte sie sich auf die ökologische Qualität von Oberflächenfließgewässern und arbeitete ehrenamtlich für die griechische Gesellschaft zum Schutz der Meeresschildkröten.

Dr. Eleftheria Kampa per E-Mail kontaktieren

Ihre hier eingegebenen Daten werden nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in der Erklärung zum Datenschutz.

Ausgewählte Projekte von Dr. Eleftheria Kampa
 
| Fotolia © Oktan4eg
Initiativen wie die Green Growth Platform (GGP) zielen darauf ab, die politökonomische Entscheidungsfindung positiv zu beeinflussen. Sie können eine wichtige Rolle dabei spielen, Ambition und Struktur von Politikinitiativen mitzugestalten. Mangels direkt beobachtbarer... Weiterlesen
 
Quelle: Earth Explorer via Wikimedia
Zur Überprüfung der Erreichung der Anpassungsziele der Schweizer Anpassungsstrategie und zur Gewährleistung einer optimalen Anpassung an die Klimaänderung soll ein System zur Überprüfung des Vollzugs und der Wirkung der Klimaanpassung in der Schweiz erarbeitet werden.... Weiterlesen

Vollzugs- und Wirkungsanalyse der Klimaanpassung

Dauer
-
Finanzierung
 

© FIThydro

FIThydro (Fishfriendly Innovative Technologies for Hydropower) ist ein Horizont 2020-Projekt im erneuerbaren Energien Call der EU. Wissenschaftler von 26 Partnerorganisationen sowie ein internationales Expertengremium untersuchen hier die Auswirkungen von Wasserkraft... Weiterlesen

Fischfreundliche innovative Wasserkrafttechnologien (FIThydro)

Dauer
-
Finanzierung
 
| Fotolia©magann
Europäische Themenzentren sind wichtige Instrumente der Europäischen Umweltagentur, wenn es darum geht, die Umwelt und ihre Mitgliedsländer zu beobachten und den gegenwärtigen, sowie zukünftigen Zustand ihrer Umwelt zu analysieren. Das gegenwärtige ETC-ICM nahm 2014... Weiterlesen
 
| Fotolia © SusaZoom
Als Teil eines Konsortiums geführt von WRc bietet das Ecologic Institut der Europäischen Kommission technische Unterstützung zur Auswertung der Pläne der Wasserrahmenrichtlinie und der Hochwasserrichtlinie und deren Umsetzung in den 28 EU-Mitgliedstaaten an. Die Arbeit... Weiterlesen
 
| Fotolia © Phillip Minnis
Das Ecologic Institut ist Teil eines Konsortiums, das vom WRc geleitet wird, und die Europäische Kommission bei der Evaluierung, Review und Entwicklung der EU Gewässerpolitik unterstützt. Mit den im Rahmen dieses Rahmenvertrags zu unterstützenden Maßnahmen möchte die... Weiterlesen

Rahmenvertrag zur Evaluierung, Review und Entwicklung der EU Gewässerpolitik

Dauer
-
Finanzierung
 
Fotolia © Andre Illing
Innerhalb des Rahmenvertrags zur Evaluierung, Review und Entwicklung der EU-Gewässerpolitik beauftragte die GD Umwelt der Europäischen Kommission Ecologic Institut und Partner mit der Unterstützung beim Vergleich des guten ökologischen Potenzials (GÖP) erheblich... Weiterlesen

Vergleich des Guten Ökologischen Potenzials und technisches Dokument zu Sedimentmanagement

Dauer
-
Finanzierung
 
|Fotolia © Andre Illing
Innerhalb des Rahmenvertrags zur Evaluierung, Review und Entwicklung der EU Gewässerpolitik hat die GD Umwelt der Europäischen Kommission Ecologic Institut mit der Unterstützung bei der Ausarbeitung eines EU-Leitfadens zu harmonisierten Umweltanforderungen der WRRL für... Weiterlesen
 
| Fotolia © magann
In dem aktuellen Arbeitsprogramm 2016-2018 der gemeinsamen Umsetzungsstrategie der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), einigten sich die Wasserdirektoren der europäischen Länder spezifische Ad-hoc Arbeitsgruppen (ATGs) zu folgenden Themen einzurichten: (1) Best Practice und... Weiterlesen

CIS-Leitfaden zu Artikel 4(7), Vergleich des Guten Ökologischen Potenzials und hydromorphologische Bewertungsmethoden

Dauer
-
Finanzierung
 
Europa ist charakterisiert durch sein dichtes Flussnetzwerk, und die damit verbundenen Ökosysemdienstleistungen. Im Laufe der Zeit hat die Nutzung von Flüssen durch den Menschen zu ehrheblichen Verschlechterungen der Wasserqualität und Ökosystemfunktionen geführt.... Weiterlesen

Effektives Management von Einzugsgebieten durch Flussrenaturierung (REFORM)

Dauer
-
Finanzierung
 
Süßwasserbiodiversität und die Prozesse, die diese erhalten, sind auf europäischer und der globalen Ebene für die meisten Süßwasserorganismen kaum erforscht. Das FP7-Projekt BioFresh hat eine öffentlich zugängliche Informationsplattform für Biodiversität errichtet, um... Weiterlesen

Biodiversität der Süßwasser-Ökosysteme: Status, Tendenzen, Umwelteinflüsse und Schutzprioritäten (BioFresh)

Dauer
-
Finanzierung
 
Ende 2012 wird die Europäische Kommission eine Mitteilung über die EU Wasserstrategie unter dem Namen ‚Blueprint für den Schutz der europäischen Gewässer‘ vorlegen (Blueprint to safeguard Europe’s Waters). Diese Strategie ist die politische Antwort auf die... Weiterlesen

Öffentliches Konsultationsverfahren zum Blueprint für den Schutz der europäischen Gewässer

Dauer
-
Finanzierung
Ausgewählte Publikationen von Dr. Eleftheria Kampa
 
Wasserkraft ist eine wichtige Quelle erneuerbarer und stabiler Energieerzeugung. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft wirkt sich jedoch auch auf aquatische Ökosysteme aus, insbesondere auf die Fischfauna und die Hydromorphologie. Daher besteht die Notwendigkeit,... Weiterlesen

Kampa, E., Berg, L. (Hrsg.), 2020: Fish-friendly Innovative Technologies for Hydropower. Key outputs from the FIThydro project. Policy Brief.

 
Dieser Bericht wurde als Teil des Arbeitspakets 5 des FIThydro-Projekts zu fischfreundlichen innovativen Technologien für Wasserkraft erstellt. Der Bericht zielt darauf ab, die Umweltpolitiken in Bezug auf Umweltverbesserungen im Zusammenhang mit der Planung und dem... Weiterlesen

Kampa, E. Tarpey, J., Rouillard, J., Bakken, T. H., Stein, U.,  Godinho, F. N., Leitão, A. E., Portela, M. M., Courret, D., Sanz-Ronda, F.J., Boes, R., and A. Odelberg (2017). Technical  Deliverable 5.1. Review of policy requirements and financing instruments. H2020 project FIThydro Fishfriendly Innovative Technologies for Hydropower.

 
Wassersicherheit ist das Herzstück einer gesunden und wohlhabenden Gesellschaft. Der Wohlstand der europäischen Länder hängt von ihrer Fähigkeit ab, die Erfolge, die sie bei der Wassersicherheit erzielt haben, zu erhalten und neue und wachsende Herausforderungen... Weiterlesen

Trémolet S. et al. (2019). Investing in Nature for Europe Water Security. The Nature Conservancy, Ecologic Institute and ICLEI. London, United Kingdom.

 
EEA Report Nr. 7/2018
Im Jahr 2018 wird die Europäische Kommission ihren Bericht über die Bewertung des zweiten Flussgebietsmanagementprogramms (RBMP) veröffentlichen und den Prozess der Bewertung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) (EG, 2017a) einleiten. Um diesen Prozess zu begleiten und zu... Weiterlesen

EEA 2018: European Waters Assessment of Status and Pressures. EEA Report Nr. 7/2018. European Environment Agency, Luxembourg.

 
Der vorliegende Bericht befasst sich mit Methoden, die in europäischen Ländern für die hydromorphologische Bewertung und Überwachung verwendet werden. Es wurde im Rahmen des Arbeitsprogramms 2016-2018 der Ad-hoc Task Group für Hydromorphologie der gemeinsamen... Weiterlesen

Kampa, E. & Bussettini, M., 2018. River Hydromorphological Assessment and Monitoring Methodologies: Part 1 – Summary of European country questionnaires.

 
Da sich hydromorphologische Aspekte zwischen der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Hochwasserrichtlinie auf dieselben Flussprozesse beziehen, wurde die Frage der Hydromorphologie und des Hochwassers im Rahmen des Prozesses der Gemeinsamen Umsetzungsstrategie (CIS)... Weiterlesen

Dworak, Thomas & Kampa, Eleftheria (2019). Workshop on hydro-morphological measures under the Floods and Water Framework Directives “Finding synergies and addressing challenges”. Background paper with conclusions from the workshop 4/5.12.2018 Budapest/Hungary.

 
Dieses Issue Paper enthält die Schlussfolgerungen und Empfehlungen aus dem Workshop "Wasserwirtschaft, Wasserrahmenrichtlinie und Wasserkraft", der im September 2011 stattfand. Außerdem beinhaltet es Hintergrundinformationen sowie eine Zusamenfassung des von 24... Weiterlesen

Kampa, Eleftheria; Johanna von der Weppen and Thomas Dworak 2011: Water Management, Water Framework Directive and Hydropower - Common Implementation Strategy Workshop. Ecologic Institute, Berlin.

 
JRC110957
Eine der Hauptaktivitäten der ECOSTAT-Arbeitsgruppe zur Gemeinsamen Umsetzungsstrategie zwischen 2013 und 2017 war der Versuch, die von verschiedenen Ländern erwartete ökologische Qualität der vom Hochwasserschutz betroffenen Gewässer zu vergleichen. Der Prozess nutzte... Weiterlesen

Bussettini M, Kling J, van de Bund W, Eds: Kampa E & Bussettini M, Working Group ECOSTAT report on common understanding of using mitigation measures for reaching Good Ecological Potential for heavily modified water bodies - Part 2: Impacted by flood protection structures, EUR 29131 EN; Publications Office of the European Union, Luxembourg, 2018, ISBN 978-92-79-80290-4, doi:10.2760/875939, JRC110957

 
Im Rahmen der gemeinsamen Umsetzungsstrategie der EU-Wasserrahmenrichtlinie, beschlossen die europäischen Wasserdirektoren eine spezifische Arbeitsgruppe zu "Best practice und Anleitung zu Hydromorphologie" einzurichten. Eine der Hauptaktivitäten dieser Arbeitsgruppe... Weiterlesen

Halleraker et al. (authors). Kampa, Eleftheria and Sebastian Döbbelt-Grüne (eds.) 2016: Working Group ECOSTAT Report On Common Understanding Of Using Mitigation Measures For Reaching Good Ecological Potential For Heavily Modified Water Bodies. Luxembourg.

 
Das Ecologic Institut unterstützte die Europäische Kommission und die Ad-hoc-Task Group für Hydromorphologie bei der Organisation eines Workshops zur Gemeinsamen Umsetzungsstrategie (CIS) der Wasserrahmenrichtlinie. Am 23. und 24. April 2018 wurden in Brüssel die... Weiterlesen

Kampa, E., Rouillard, J., van de Bund, W, Brooke, J. 2018. Workshop on Significant adverse effects on use or the wider environment from measures – Summary report, 23-24 April 2018, Brussels.

 
Wie weit sind die EU Mitgliedstaaten mit der Umsetzung der Wasserrahmenlichtlinie (WRRL) seit dem 1. Zyklus der Flusseinzugsgebietsplanung in 2009 vorangekommen? Ein Bericht, mit verfasst von Ecologic Institut, liefert dazu einen ersten Einblick. Dieser basiert auf... Weiterlesen

Fresh Thoughts, Ecologic Institute, WRc 2015: "Screening Assessment of Draft Second Cycle River Basin Management Plans". Consultant report commissioned by DG Environment, European Commission.

 
ETC/ICM Technical Report 2/2015
Dieser Bericht untersucht die Möglichkeiten, die auf europäischer Ebene gesammelten Daten zur Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) über Gewässertypen, Habitate, Zustand, Belastungen und geplante Maßnahmen sinnvoll zu... Weiterlesen

ETC/ICM, 2015. European Freshwater Ecosystem Assessment: Cross-walk between the Water Framework Directive and Habitats Directive types, status and pressures, ETC/ICM Technical Report 2/2015, Magdeburg: European Topic Centre on inland, coastal and marine waters, 176 pp. plus Annexes.

 
publication's cover

© European Environment Agency (EEA)

Im Rahmen seiner Arbeit innerhalb des ETC-ICM hat das Ecologic Institut als Hauptautor zu einem neuen Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) beigetragen, der die vielfältigen Belastungen der europäischen Gewässer durch die Landwirtschaft untersucht. Der Bericht... Weiterlesen

EEA 2021: Water and agriculture: towards sustainable solutions. EEA report 17/2020. Publications Office of the European Union, Luxembourg, 128pp.

 
EEA Technical report
In den letzten Jahrzehnten und nach einer schrittweisen Verbesserung der Wasserqualität durch Abwasserbehandlung und einen Rückgang der industriellen Aktivitäten haben städtische Flüsse und Seen in der Planung der städtischen Ökologie, grüner Infrastruktur, Grünflächen... Weiterlesen

EEA, 2016: Rivers and Lakes in European Cities. Past and Future Challenges. Technical report No 26/2016, European Environment Agency, Copenhagen.

 
Das Ecologic Institut und die Europäische Umweltagentur (EEA) unterstützten das Europäische Themenzentrum für Binnen-, Küsten- und Meeresgewässer bei der Beurteilung des Beteiligungsverfahrens. Dieser Abschlussbericht enthält neben theoretischen Aspekten acht... Weiterlesen

EEA 2014: Public participation: contributing to better water management. EEA Report, Band 3, 64.

 
Dieses Buch ist das Ergebnis eines europäischen Projektes zu erheblich veränderten Wasserkörpern, durchgeführt im Kontext der Gemeinsamen Umsetzungsstrategie für die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Es präsentiert die Ergebnisse von 34 europäischen Fallstudien zur... Weiterlesen

Kampa, Eleftheria und Wenke Hansen 2004: Heavily Modified Water Bodies. Synthesis of 34 Case Studies in Europe. [International and European Environmental Policy Studies]. Berlin Heidelberg: Springer.