• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Wasser als Sicherheitsproblem beim Bled Strategie-Forum

Wasser als Sicherheitsproblem beim Bled Strategie-Forum

TimeLoc
30. August 2010
Bled
Martinique

Das jährliche Bled Strategie-Forum der Regierung von Slovenien fördert hochrangige Dialoge mit Führungspersonen über zentrale Herausforderungen für Europa und die Welt im 21. Jahrhundert.  Damit Europa den eigenen strategischen Spielraum besser nutzen kann, dient das Forum auch dem Aufbau von politischer Unterstützung für Strategien.  Beim Forum im Jahre 2010 gab R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institute Gestaltungsimpulse und moderierte die Diskussion über "Wasser als Sicherheitsproblem" mit Fokus auf den Bedrohungen für und durch Wasser, die Sicherheit von Menschen und ihren Lebensgrundlagen, und die Vermeidung internationaler Konflikte.

Wassersicherheit, einschließlich der Sicherheit der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, ist eine wesentliche Voraussetzung für das Erreichen der Milleniums-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen.  Der Klimawandel wird sich dabei negativ auf die schwächeren Bevölkerungsteile und ihre Siedlungen in den Entwicklungsländern auswirken, und die Folgen von Armut, schlechter Regierungsführung und politischer Instabilität noch verschlimmern. 

Die Herausforderungen eines effektiven Schutzes und der effizienten Nutzung des Wasserschatzes steigen damit auf der Agenda internationaler Politik, und mit wachsendem Wasserverbrauch bei zugleich immer unsicher werdender Versorgung und fortschreitender Verschmutzung kommt der Wassersicherheit inzwischen der gleiche Stellenwert zu wie der Energiesicherheit.  Wasserknappheit kann bestehende politische Rivalitäten entscheidend verschärfen, oder aber die internationale Zusammenarbeit zur Bewirtschaftung grenzüberschreitender Gewässer oder Wasservorkommen befördern. 

Die Diskussion beim Bled Strategic Forum drehte sich um folgende Schlüsselfragen:

  • Wie kann die globale Diskussion über den Schutz und die Bewirtschaftung von Wasserressoucen besser genutzt werden, um die Verknüpfung von menschlicher Sicherheit, wirtschaftlicher Entwicklung und ökologischer Nachhaltigkeit zu verbessern?
  • Wie kann das Verständnis für die Bedeutung des Schutzes und der Bewirtschaftung von Wasserressourcen für die Anpassung an den Klimawandel vertieft werden?
  • Wie kann den Herausforderungen bei Schutz und Bewirtschaftung von Wasserressourcen auf verschiedenen Entscheidungsebenen begegnet werden?  Wie kann eine globale Wasserpolitik mit Strategien auf reigonaler, nationaler oder lokaler Ebene verknüpft werden?
  • Welche Rolle spielen neue Technologien, wie zum Beispiel CO2-neutraler Meerwasserentsalzung oder Abwasserrecycling bei der Verminderung von Wasserknappheiten?

Das Panel zu "Wasser als Sicherheitsproblem":

Moderator: R. Andreas Kraemer, Direktor, Ecologic Institute

  • Dr Janez Potocnik, EU-Kommissar für Umwelt
  • Jorge Borges, Staatsekretär, Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Zusammenarbeit und Kommunen, Kapverdische Inseln
  • Dr Kerri Ann Jones, Assistant Secretary und Leiter des US State Department Bureau of Oceans and International Environmental and Scientific Affairs
  • Prof Dr Francisco Nunes Correia, ehem. Minister für Uwmelt und Raumordnung, Portugal, und Professor der Technischen Hochschule Lissabon
  • Prof Dr Lucka Kajfez Bogataj, Professor an der Biotechnichnischen Fakultät der Universität von Ljubljana, Slovenien
  • Dr John Matthews, Senior Program Officer des Freshwater Programms beim World Wildlife Fund, USA

Weitere Links:


Veranstalter
Datum
30. August 2010
Ort
Bled, Martinique
Schlüsselwörter
Wasser, Knappheit, Dürre, Hochwasser, Flut, Sicherheit, Migration, Konflikt, internationale Kooperation