• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 124 - März 2013

Ecologic Newsletter Nr. 124 - März 2013

 

Inhalt:

  1. Menschenrechte und Armut: Maßnahmen der Europäischen Union gegen Kastendiskriminierung - Studie für das Europäische Parlament
  2. Ökologische und hygienische Kennzahlen im Benchmarking der Wasserversorgung – Veröffentlichung
  3. Landwirtschaft und Ernährungssicherung in der Mongolei - Veröffentlichung
  4. Wieviel muss ich bezahlen? Kosten für die zehn häufigsten Diagnosen in der Notaufnahme - Veröffentlichung
  5. Ein Think-Tank für Umweltpolitik in der San Francisco Bay Area - Interview
  6. Amerikanische Kongress-Abgeordnete diskutieren zur deutschen Energiewende - Präsentation
  7. Wie lässt sich EU-Klimapolitik "optimieren"? - Event
  8. EU-finanziertes Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität - Auftakttreffen
  9. Praktische Lösungen zum Aufbau ökologischer Lernjugenddörfer in Israel - Event
  10. Ecologic Institut sucht Assistent Events Team (w/m) - Stellenausschreibung
  1. Menschenrechte und Armut: Maßnahmen der Europäischen Union gegen Kastendiskriminierung - Studie für das Europäische Parlament

    Kastendiskriminierung ist eine schwere Menschenrechtsverletzung, die die politischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen und bürgerlichen Rechte der Betroffenen verletzt. Weltweit werden ca. 260 Millionen Menschen aufgrund ihrer Kastenzugehörigkeit diskriminiert. Die Studie von Susanne Langsdorf (Ecologic Institut) für das Europäische Parlament geht der Frage nach, inwieweit die Europäische Union (EU) den Kampf gegen Kastendiskriminierung in ihre auswärtigen Beziehungen zu Bangladesch, Indien, Nepal, Pakistan und Jemen integriert hat. Aufbauend auf dieser Analyse wurden Empfehlungen für die EU erarbeitet, um Maßnahmen gegen Kastendiskriminierung in Programme, Strategien und Dialoge mit den betroffenen Ländern aufzunehmen. Die Studie steht als Download zur Verfügung.
    /de/7991

  2. Ökologische und hygienische Kennzahlen im Benchmarking der Wasserversorgung – Veröffentlichung

    Die Studie untersucht den Stellenwert der Leistungen des vorsorgenden Gewässer- und Gesundheitsschutzes in den derzeitigen Benchmarkingansätzen der Wasserversorgung. Ein Kennzahlenvorschlag zur verbesserten Darstellung dieser Leistungen wird präsentiert. Darüber hinaus werden mögliche Risiken für den Gewässer- und Gesundheitsschutz durch eine zentrale ökonomische Regulierung wie in England und Wales erläutert. Die Studie fasst Möglichkeiten zur Verwendung der Benchmarkingdaten für die Entgeltaufsicht zusammen. Strategien welche die Transparenz des vorsorgenden Gewässer- und Gesundheitsschutzes erhöhen können werden dargestellt. Die Ergebnisse der Studie stehen kostenfrei zur Verfügung.
    /de/7898

  3. Landwirtschaft und Ernährungssicherung in der Mongolei - Veröffentlichung

    Das Bruttoinlandprodukt in der Mongolei steigt aufgrund des boomenden Bergbausektors kontinuierlich. Trotzdem ist Armut weit verbreitet. In der Geographischen Rundschau hinterfragen Zoritza Kiresiewa vom Ecologic Institut, Ankhtuya Altangadas und Prof. Dr. Jörg Janzen den quantitativen und qualitativen Beitrag der Landwirtschaft zur Ernährungssicherung und zum Rückgang der Armut in der Mongolei.
    /de/7996

  4. Wieviel muss ich bezahlen? Kosten für die zehn häufigsten Diagnosen in der Notaufnahme - Veröffentlichung

    Die Studie untersuchte die Kosten für Patienten mit den zehn häufigsten Diagosen in der Notaufnahme. Als Datenquelle diente den Wissenschaftlern der Universitäten San Francisco (UCSF), Stanford, Minnesota und Senior Fellow Tanja Srebotnjak vom Ecologic Institut der Medical Expenditure Panel Survey 2006-2008. Eine repräsentative Stichprobe reflektiert insgesamt 76,6 Millionen Besuche in Notaufnahmen zwischen 2006 und 2008. Das Ergebnis der Studie zeigt deutlich, dass Patienten nicht nur beträchtliche Kosten erwarten, sondern dass die Kosten auch für dieselbe Diagnose stark variieren können. Die Studie steht als Download zur Verfügung.
    /de/8023

  5. Ein Think-Tank für Umweltpolitik in der San Francisco Bay Area - Interview

    Am 28. Februar 2013 strahlte Green Grid Radio die Sendung "Ein Tag im Leben eines Think Tanks für Umweltpolitik in Bay Area" aus. Senior Fellow Dr. Tanja Srebotnjak vom Ecologic Institut war zu Gast im Studio. Mit Adam Pearson sprach sie über die Arbeit ihres 2011 eröffneten Projektbüros in San Mateo (Kalifornien). Nachhaltigkeitsmessung ist dort ein Arbeitsschwerpunkt. Diese gewinnt auf nationaler und globaler, aber auch zunehmend auf lokaler Ebene an Bedeutung. Dies zeigt sich in und um San Francisco auch an den zunehmenden partnerschaftlichen Initiativen von Städten und Gemeinden mit gemeinnützigen Organisationen sowie Firmen. Zudem sprach sie über die Rolle europäischer und US-amerikanischer Think Tanks für Umweltpolitik. Das Interview steht online zur Verfügung.
    /de/8026

  6. Amerikanische Kongress-Abgeordnete diskutieren zur deutschen Energiewende - Präsentation

    Im Rahmen des zehnten jährlichen "Congress-Bundestag Forums" besuchten Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses Deutschland, um über verschiedene Aspekte internationaler Politik zu diskutieren. Die Veranstaltung umfasste auch eine Diskussion zur deutschen Energiewende. Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut berichtete über deren Geschichte, aktuelle Entwicklungen sowie die Aussichten der deutschen Energiewende.
    /de/7988

  7. Wie lässt sich EU-Klimapolitik "optimieren"? - Event

    Die erste öffentliche Veranstaltung des Projekts CECILIA2050 fand am 20. Februar 2013 in Brüssel statt. 60 Forscher, Beamte der Europäischen Union (EU) und Vertreter von Mitgliedsstaaten und NGOs diskutierten Wege zu einem optimalen Instrumentenmix für die langfristige europäische Klimapolitik. Das Projektteam stellte dabei erste Ergebnisse aus Länderstudien (Deutschland, Spanien, Italien und Großbritannien) vor. Während einer hochrangigen Podiumsdiskussion wurden zudem aktuelle Trends in der europäischen Klimapolitik diskutiert. Die Vorträge stehen als Download zur Verfügung.
    /de/8031

  8. Europäisches Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität - Auftakttreffen

    Vom 23. bis 25. Januar 2013 fand in Brüssel das Auftakttreffen des von der Europäischen Union (EU) finanzierten Forschungsprojekts "European Union Action to Fight Environmental Crime (EFFACE)" statt. Das Treffen wurde vom Ecologic Institut, welches EFFACE koordiniert, gemeinsam mit dem Institute for Environmental Security (IES) organisiert.
    /de/7993

  9. Praktische Lösungen zum Aufbau ökologischer Lernjugenddörfer in Israel - Event

    Die Vision, landwirtschaftlich ausgerichtete Jugenddörfer in Israel zu ökologischen Lernjugenddörfen zu machen, brachte vom 13. bis 17. Januar 2013 leitende Vertreter eines israelischen Jugenddorfes sowie des Volcani Institute of Agricultural Research und des Erziehungsministeriums nach Berlin, Potsdam und Müncheberg. Ziel war es, praktische Methoden zur Anwendung im kleinen Maßstab kennen zu lernen. Besprochen wurden beispielsweise die Nutzung landwirtschaftlicher Abfälle zur Gewinnung von Biogas, Grauwasserverwendung, Kompostierungsanwendungen oder Methoden zur Behebung von Geruchsproblemen in Kuh- oder Hühnerställen.
    /de/8024

  10. Ecologic Institut sucht Assistent Events Team (w/m) - Stellenausschreibung

    Ecologic Institut sucht aktuell nach Verstärkung und bietet die Stelle eines Assistent Events Team (w/m) an. Die Bewerbungsfrist endet am 21. März 2013. Mehr Informationen zu den Anforderungen und den einzureichenden Unterlagen finden Sie auf unserer Website. Bitte bewerben Sie sich online.
    http://ecologic.eu/de/stellen


IMPRESSUM: http://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: R. Andreas Kraemer, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.