Direkt zum Inhalt

Test eines Kohlenstoffrechners für die Landwirtschaft

© Annegret Holjewilken

Print

Test eines Kohlenstoffrechners für die Landwirtschaft

Projekt
Dauer
-

Das Projekt unterstützt das Joint Research Center in einem europäischen Pilotprojekt zur Zertifizierung von klimafreundlichen landwirtschaftlichen Praktiken. Basierend auf einer EU weiten Befragung wird zunächst die Datenverfügbarkeit für einen Kohlenstoffrechner in der Landwirtschaft eruiert. Parallel wird der Rechner in der Anwendung getestet und Politikoptionen zu dessen Einsatz untersucht. Die Projektdokumentationen stehen als Download zur Verfügung.

Der Landwirtschaftssektor spielt bei der Bekämpfung des Klimawandels eine bedeutende Rolle. Die direkten Treibhausgasemissionen aus landwirtschaftlichen Quellen betragen dabei 9% aller Treibhausgasemissionen in der EU 27. Insbesondere ist die Landwirtschaft der Hauptemittent für die beiden besonders klimaschädlichen Gase Lachgas (N2O) und Methan (CH4) und trägt über Landnutzung und die Verwendung fossiler Energien zu CO2 Emissionen bei.

In den letzten 20 Jahren konnte der Treibhausgasausstoß der Landwirtschaft reduziert werden. Grund hierfür waren unter anderem die gesteigerte Produktivität, der Rückgang der Rinderhaltung sowie die Verbesserung von Landnutzung und Landnutzungspolitiken. Ohne weitere Anstrengungen im Landwirtschaftsbereich scheint sich dieser Trend aber nicht fortzusetzen.

Im Jahr 2010 hat das EU Parlament die EU Kommission mit der Durchführung  einer EU Pilotstudie zur Zertifizierung von kohlenstoffschonenden Bewirtschaftungspraktiken in der Landwirtschaft beauftragt. Der Kohlenstoffrechner hat die Minderung von Treibhausgasen aus allen wesentlichen landwirtschaftlichen Quellen zum Ziel. Die Pilotstudie wird vom Joint Rearach Center betreut, die hier durchgeführte Studie ist Teil dieses Pilotprojektes.

Konkret verfolgt das Projekt folgende Teilziele:

  1. Durchführung einer EU weiten Untersuchung zur Datenverfügbarkeit des Kohlenstoffrechners
  2. EU weiter Test des Kohlenstoffrechners in landwirtschaftlichen Betrieben
  3. Untersuchung von Politikoptionen zur Förderung des Einsatzes des Kohlenstoffrechners und zur Anwendung klimafreundlicher landwirtschaftlicher Praktiken in der EU.

Das Ecologic Institut führt die Untersuchung der Datenverfügbarkeit sowie den Test des Rechners in Deutschland, Slowenien und Polen durch und ist verantwortlich für die Entwicklung von Politikempfehlungen.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Finanzierung
Partner
Wageningen University & Research Centre, Alterra (Alterra), Niederlande
Team
Johanna von Toggenburg
Elizabeth Dooley JD, LLM
Dauer
-
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Anbaumethoden, Bodenbewirtschaftung, Klimawandel, Treibhausgasemissionen, Kohlenstoffrechner
Europa, Deutschland, Slowenien, Polen