Direkt zum Inhalt

Konrad von Moltke Fund

Konrad von Moltke Fund

|

Ecologic Institut

Print PDF

Konrad von Moltke Fund

News

Der Konrad von Moltke Fund ist eine Würdigung des Lebens und Wirkens dieses großen Mannes. Ziel des Funds ist es, das von Konrad inspirierte Netzwerk von Personen und Institutionen aufrechtzuerhalten. Zudem werden internationale Reisestipendien an junge Forschende vergeben, die an "Konrads Agenda" arbeiten:

  • Europäische Umweltpolitik und -recht, z. B. EU-Politik im Kontext der europäischen Integration, die externe Dimension der EU-Politik oder Querschnittsthemen;
  • Internationaler Handel und Investments, z. B. die Integration von Umwelt- und Nachhaltigkeitsbelangen in die Regeln und Institutionen des Welthandels und der Investments;
  • Internationale Umweltangelegenheiten und Governance, z. B. die Entwicklung von Regeln und Institutionen, sowie die Stärkung von Umwelt und Nachhaltigkeit in internationalen Institutionen und der UN.

Zunächst unterstützt der Fund den internationalen Austausch vor allem - aber nicht ausschließlich - mit einer Kerngruppe von Instituten, mit denen Konrad besonders eng zusammenarbeitete:

Reisestipendien werden an Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen vergeben, die sich mit den umweltpolitischen Themen der Konrad-von-Moltke-Agenda befassen, darunter europäische Umweltpolitik und -recht, Umweltimplikationen von internationalem Handel und Investitionen sowie internationale Umweltangelegenheiten und Governance. Die Stipendien unterstützen Reisen zur Durchführung von Forschungsarbeiten bei einer der beteiligten Organisationen und sind als Ergänzung zu anderen Fördermitteln gedacht. In der Regel betragen die Zuschüsse für Forschungsaufenthalte, die länger als sechs Monate dauern, 2500 Euro und für kürzere Aufenthalte 1500 Euro. Die Zuschüsse können die vorgenannten Beträge übersteigen, um z. B. die Teilnahme an relevanten Veranstaltungen oder den Besuch einer zweiten teilnehmenden Organisation zu ermöglichen. Die Antragstellenden müssen nachweisen, dass sie über ausreichende andere Ressourcen für ihre Forschung verfügen, sowie über die notwendigen Genehmigungen für Arbeit und Aufenthalt.

Die Stipendien werden fortlaufend vergeben. Der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten geht eine Nominierung durch eine der teilnehmenden Organisationen voraus. Die Auswahl wird von den Advisors des Konrad von Moltke Funds genehmigt.

Advisors

Die Advisors leiten das Management des Funds. Sie nominieren Kandidaten und Kandidatinnen, bewerten die Leistung des Funds und schlagen Änderungen in Bezug auf die Arbeitsweise, die Programmprioritäten und den Prozess der Stipendienvergabe vor.

  • David Baldock, IEEP
  • Frans Berkhout, IVM
  • Bill Eichbaum, WWF-US
  • Marianne Ginsburg, ehemals German Marshall Fund
  • Markus Knigge, The Pew Environment Group
  • Anja von Moltke, UNEP
  • David Runnalls, IISD
  • Pedro Tarak, Avina Foundation
  • Richard Tarasofsky, Foreign Affairs and International Trade Canada
  • Laurence Tubiana, IDDRI
  • Oran Young, Bren School, University of California

Kontakt

Der Konrad von Moltke Fund wird unentgeltlich verwaltet von:

Kontakt

R. Andreas Kraemer
Initiator and Convenor, Arctic Summer College
Founder and Director Emeritus, Ecologic Institute