• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Vortrag

showing 61-70 of 345 results

Seiten

Sozialwissenschaftliche Aspekte in Küsten- und Meerespolitik sowie Resilienz von Küstengemeinden - was passiert in den USA?

TimeLoc
9. März 2015
Potsdam
Deutschland
Auf Einladung des IASS (Institute for Advanced Sustainability Studies) und in Kooperation mit dem Ecologic Institut referierte Prof. Michael K. Orbach (Duke University Professor of the Practice Emeritus of Marine Policy) über sozialwissenschaftliche Aspekte in der Küsten- und Meerespolitik sowie die Resilienz von Küstengemeinden. Mit Bezug auf Studien des Ecologic Instituts und der DUKE University in Deutschland und den USA beschrieb Prof. Michael K. Orbach kulturelle Phänomene die politischen Geschehnissen zu Grunde liegen. Der Schwerpunkt seiner Ausführungen lag dabei auf den USA. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Verankerung der Klimawandelthematik in der Gemeinsamen Agrarpolitik

TimeLoc
14. Januar 2015
Berlin
Deutschland
Ana Frelih Larsen, Senior Fellow am Ecologic Institut, hielt einen Vortrag zum Thema Klimawandel und Europäische Agrarpolitik vor einer Gruppe von internationalen Journalisten, die im Rahmen einer Informationsreise für Journalisten und Experten auf der Grünen Woche in Berlin zu Besuch waren. In ihrem Vortrag gab Ana Frelih Larsen einen Überblick über den Prozess der Verankerung der Klimawandelthematik in der (GAP) und die dazugehörigen wissenschaftlichen Erkenntnisgrundlagen und Grundprinzipen.Weiterlesen

Kommentare zum Investitionsschutz nach CETA

TimeLoc
15. Dezember 2014
Berlin
Deutschland
Dr. Nils Meyer-Ohlendorf sprach als Sachverständiger im Ausschuss für Wirtschaft und Energie zum europäisch-kanadischen Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement). Nils Meyer-Ohlendorf argumentierte, dass aus grundsätzlichen rechtsstaatlichen Erwägungen das Investitionsschutzkapitel in CETA abgelehnt werden muss. Selbst das bestmögliche Investitionsschutzkapitel CETAs kann diese grundsätzlichen Bedenken nicht ausräumen. Weiterlesen
Präsentation

Umwelt-Thinktanks – Arbeitsweise und Funktion am Beispiel des Ecologic Instituts

TimeLoc
20. November 2014
Berlin
Deutschland
Wann und warum wurden Umwelt-Thinktanks in Deutschland gegründet? Wie ist das System für umweltpolitische Beratung heute organisiert? Wie sieht die tägliche Arbeit an einem Umwelt-Thinktank aus? Susanne Langsdorf, Wissenschaftlerin am Ecologic Institut, präsentierte Studierenden Funktion und Arbeitsweise von Umwelt-Thinktanks.Weiterlesen

EU-Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität (EFFACE): Überblick und vorläufige Ergebnisse

TimeLoc
19. November 2014
Den Haag
Niederlande
Am 19. November 2014 präsentierte Dr. Stephan Sina, Senior Fellow beim Ecologic Institut, das europäische Forschungsprojekt zur Umweltkriminalität EFFACE während der vierten Jahreshauptversammlung des europäischen Netzwerks gegen Umweltkriminalität (EnviCrimeNet) in Den Haag (Niederlande). Das Ecologic Institut koordiniert EFFACE. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Meeresmüll – Steuerungsrahmen und -maßnahmen am Beispiel Deutschlands

TimeLoc
14. November 2014
Berlin
Deutschland
Am 14. November 2014 fand am Ecologic Institut in Berlin der Workshop "Modellbeispiele zu Prävention und Management von Meeresmüll in Ost- und Nordsee" statt. Stefanie Schmidt präsentierte "Steuerungsrahmen und -maßnahmen zur Vermeidung von Meeresmüll am Beispiel Deutschlands", die im Rahmen von CLEANSEA analysiert wurden. Im Anschluss diskutierte Sie mit teilnehmenden Akteuren aus Verwaltung, Industrie, Wissenschaft und Umweltverbänden die Stärken und Schwächen des bestehenden Ansatzes und erörterte Handlungsbedarf und -optionen. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Modellbeispiele zur Bekämpfung von Meeresmüll aus Mittelmeer, Nord- und Ostsee

TimeLoc
14. November 2014
Berlin
Deutschland
Die vorliegende Präsentation gibt eine Einführung in die laufenden Arbeiten zur Aufgabe 5.2 des CleanSea Projekts, welche sich mit Modellbeispielen zur Bekämpfung von Meeresmüll aus Mittelmeer, Nord- und Ostsee befasst. Im ersten Teil der vorliegenden Präsentation wird eine vorläufige Auswertung dieser Matrix vorgestellt. Im zweiten Teil wird speziell auf die Sammlung und das Recycling von Fischernetzen als eines der Modellbeispiele eingegangen. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen
Präsentation

Wie kann der Fischschutz und Fischabstieg in Fließgewässern verbessert werden?

TimeLoc
29. Oktober 2014
Wien
Österreich

Am 28. Oktober 2014 hielt Ulf Stein, Fellow am Ecologic Institut in Berlin, einen Vortrag auf der 6. Europäischen Konferenz für Fließgewässerrenaturierung (ECRR). Diese Veranstaltung fand vom 27. bis 29. Oktober unter dem Thema: "Connecting River Restoration Thinking to Innovative River Management" in Wien (Österreich) statt und wurde vom  European Centre for River Restoration (ECRR) gemeinsam mit dem SEE River Projekt organisiert. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

In seinem Vortrag ging Ulf Stein auf die Ergebnisse des bundesdeutschenWeiterlesen

Die amerikanische, europäische und arktische Sichtweise der Energiekrise in der Ukraine

TimeLoc
22. Oktober 2014
Dartmouth
Vereinigte Staaten von Amerika
Die öffentliche Vorlesung über die Energiekrise in der Ukraine war Adam Pearsons, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, wichtigster Termin während seines fünfwöchigen Aufenthalts am Dartmouth College. Zudem besuchte und moderierte er am Campus Diskussionen zu klima-, energie- und arktisverwandten Themen mit akademischen Gruppen und Forschungsinitiativen. Adam Pearsons Aufenthalt am "John Sloan Dickey Center for International Understanding" des Dartmouth Colleges in Hanover, New Hampshire, wurde durch den Konrad von Moltke Fund unterstützt.Weiterlesen

Regionale Governance und Bewirtschaftung für Anpassung an Dürren in Nordwest-Europa

TimeLoc
7. Oktober 2014
Berlin
Deutschland

Am 7. Oktober 2014 referierte Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut während der REKLIM-Konferenz "Our Climate – Our Future" über regionale Governance-Maßnahmen zur Eindämmung der Risiken von Dürren. Sein Vortrag war Teil des Konferenzschwerpunktes "Integrierte Strategien für Klimaschutz und Klimaanpassung". Die von ihm präsentierte Methodik und die Analyse regionaler Governance-Kontexte entstand im Interreg IVB Projekt DROP. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Während seines Vortrags stellte Rodrigo Vidaurre das Governance Assessment ToolWeiterlesen

Seiten

Subscribe to Vortrag