Direkt zum Inhalt

Urbane Ernährungspolitik

Print

Urbane Ernährungspolitik

Präsentation
Datum
Ort
Wien, Österreich
Vortrag

Im Rahmen der Konferenz "People's food - people's health: Towards healthy and sustainable European Food Systems" sprach Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, über die Synergien zwischen Gesundheitspolitik und städtischen Ernährungspolitiken.  In ihrem Vortrag befasste sie sich mit der Frage, welche Rolle die dynamisch wachsenden Initiativen in Städten zur Demokratisierung des Ernährungssystems etwa durch die Gründung von sogenannten "food policy councils", der Unterzeichung des "Milan Urban Food Policy Pacts" und der Entwicklung städtischer Ernährungsstrategien bei der Transformation des Ernährungssystems spielen.

Anhand zahlreicher Beispiele aus verschiedenen europäischen Städten zeigte Stephanie Wunder, welche Vorteile sich ergeben, wenn das Thema Ernährung (wieder) als städtisches Politikfeld aufgegriffen wird. Diese umfassen so unterschiedliche Bereiche wie Essbare Stadt-Projekte, Strategien für eine regionalere und gesündere Beschaffung der Gemeinschaftsverpflegung in öffentlichen Einrichtungen und Kantinen, grüne Infrastruktur-Planungen, Klimaanpassungs- und Wasserrückhaltepläne etc. Sie zeigte zudem das Potential auf, das das Thema gesunde und nachhaltige Ernährung für die Initiierung von Bürgerbeteiligungsprozessen in Städten birgt.

Die Konferenz fand im Rahmen der österreichischen Ratspräsidentschaft vom 22. bis 23. November 2018 in Wien statt und befasste sich mit politischen Lösungsansätzen rund um gesunde und nachhaltige Ernährung in der EU.

Mit dem (Wieder-)Aufkommen städtischer Ernährungspolitiken besteht die Chance integrierte und lokal angepasste Lösungen zu finden mit positiven Effekten für Gesundheit, Umwelt, soziale Integration und Bürgerbeteiligung

Kontakt

Veranstaltung
veranstaltet von
Vortrag
Datum
Ort
Wien, Österreich
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Ernährung, Ernährungsstrategie, integrierte Ernährungssysteme, urbane Ernährungspolitik