• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Linking Emissions Trading Systems

Linking Emissions Trading Systems

Mit diesem rechtswissenschaftlichen Ansatz betrachtet Michael Mehling in einem Buchkapitel für den Sammelband "Legal Aspects of Carbon Trading: Kyoto, Copenhagen and Beyond", der im Oxford University Press Verlag erschienen ist, die Verknüpfung von Emissionshandelsmärkten. In diesem Beitrag skizziert er einen konzeptionellen Rahmen für die Unterscheidung von rechtlichen und politischen Kriterien für die Realisierbarkeit von Marktverknüpfungen.

Rechtliche Fragen treten, wie er darlegt, vor allem bei der Schaffung der Marktverknüpfung, die sich herkömmlicher Rechtsquellen und rechtlicher Verfahren bedienen muss, sowie bei der Sicherstellung der Rechtmäßigkeit einer Verknüpfung, also der Einhaltung von materiellen Rechtsnormen im Völkerrecht, supranationalen Recht und innerstaatlichen Recht. Im Anschluss an eine Bestandsaufnahme unterschiedlicher Verknüpfungsarten und deren rechtlicher Umsetzung, sei es im Wege eines völkerrechtlichen Vertrags oder durch eine weniger förmliche politische Vereinbarung verbunden mit Rechtsanpassungen im innerstaatlichen Recht, zeigt dieser Buchbeitrag auch institutionelle Optionen und normative Kriterien für die Steuerung von verknüpften Emissionshandelsmärkten auf. Der Beitrag schließt mit einer Darstellung von Fallstudien über maßgebliche Rechtsnormen in den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union.


Zitiervorschlag

Mehling, Michael 2009: "Linking Emissions Trading Systems", in: David Freestone und Charlotte Streck (Hg.): Legal Aspects of Carbon Trading - Kyoto, Copenhagen and Beyond]. Oxford: Oxford University Press, 108-133.

Sprache
Englisch
Verlag
Jahr
2009
ISBN
9780199565931
Umfang
26 S.
Schlüsselwörter
Emission, Carbon, Energie,