Direkt zum Inhalt

Permafrostforschung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik

Print PDF

Permafrostforschung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik

Veranstaltung
Datum
20. Juni 2016
Ort
Potsdam, Deutschland

Während der vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung organisierten 11. Internationalen Konferenz über Permafrost (ICOP 2016) vom 20. bis zum 24. Juni 2016 in Potsdam, hält das Ecologic Institut gemeinsam mit der Botschaft von Kanada eine Veranstaltung zum Thema "Permafrostforschung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik". Anmeldungen zur ICOP 2016 sind noch bis zum 31. Mai 2016 möglich.

Die Veranstaltung findet am Montag, den 20. Juni 2016 von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr in dem Kongresshotel Potsdam am Templiner See statt. Nähere Informationen zur Adresse des Veranstaltungsorts können Sie auf der ICOP-Veranstaltungswebsite finden.

Vertreter von Ländern, die direkt von Permafrostveränderungen betroffen sind, werden auf dieser Tagung die politischen Auswirkungen dieser Änderungen diskutieren. Neben den arktischen Staaten mit großer Permafrostverbreitung (Kanada, Russland und die USA) werden auch Staaten mit Permafrost in Gebirgen, wie die Schweiz und China, vertreten sein. Die Tagung wird mit einem allgemein verständlichen, wissenschaftlichen Vortrag eröffnet auf den kurze Gremium-Präsentationen von den fünf Vertretern und eine Podiumsdiskussion folgen. Dem Gremium gehören Vertreter der Politik und Wissenschaftler an, die an der Schnittstelle von Politik und Wissenschaft arbeiten. Folgende Fragen werden von den Diskussionsteilnehmern thematisiert werden:

  • Was sind die globalen, regionalen und lokalen politischen Risiken im Zusammenhang mit Änderungen im Permafrost?
  • Wie entwickelt die Wissenschaft politisch-relevantes Wissen bezüglich Permafrost und auf welche Weise wird dieses Wissen an politische EntscheidungsträgerInnen weitergeleitet?

An der Sitzung können alle Konferenzteilnehmer und eingeladenen Vertreter der Ministerien, Botschaften, Think Tanks und Stiftungen der Berliner Umgebung teilnehmen.

Programm

Vortrag: "Permafrost: kritische Fragen, aufkommende Antworten"
Antoni G. Lewkowicz (Universität von Ottawa, Kanada, Präsident der International Permafrost Association)

Gremium

  • José Romero (Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommuni-kation)
  • Norah Foy (Polar Knowledge Canada)
  • Nikolai Shiklomanov (George Washington Universität, USA)
  • Tingjun Zhang (Lanzhou Universität, China)
  • Oleg Anisimov (Staatliches Hydrologisches Institut, Russland)

Moderator: Volker Rachold (International Arctic Science Committee)

Kontakt

veranstaltet von
Team
Datum
20. Juni 2016
Ort
Potsdam, Deutschland
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter