Direkt zum Inhalt

Arktis

Arktis

Die einzigartigen Lebensräume der Arktis sind aufgrund des Klimawandels erheblich bedroht. Der Rückgang des Meereises erlaubt eine intensivere wirtschaftliche Nutzung als je zuvor (Öl- und Gasförderung, Abbau von Bodenschätzen, Schifffahrt, Fischfang und Tourismus), mit der enorme Risiken verbunden sind.

Einige Aktivitäten bedrohen die Rechte indigener und lokaler Gemeinschaften und erhöhen den Druck auf die Ökosysteme in der Region erheblich, andere Aktivitäten könnten auf lokaler Ebene zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Unsere Arbeit erfordert interdisziplinäre Forschung und ein sektorenübergreifendes Verständnis. Dies schließt die Auswirkungen grenzüberschreitender Verschmutzung, invasiver Arten und Unterwasserlärm ebenso ein wie zum Beispiel Meeresschutzgebiete.

Das Ecologic Institut analysiert arktisrelevante Governance-Rahmen auf internationaler, regionaler und nationaler Ebene und entwickelt Empfehlungen, um nachhaltige Umweltpolitiken und -governance für diese Region zu unterstützen. Unseren Expertinnen und Experten kommen dabei ihre Erfahrungen in Meeresgovernance und "blue economy" sowie ihre rechtliche Expertise zugute, sodass sie alle relevanten Aspekte abdecken können.

Das Ecologic Institut ist zudem in nationalen Foren wie dem Arktisdialog der Bundesregierung vertreten und fördert den transdisziplinären Austausch von Nachwuchskräften im Rahmen seines "Arctic Summer College".

Kontakt

Umweltrecht – Ecologic Legal

Flächennutzung

Klima

Plastik

Arktis

Handel

Governance

Dr. Ralph Bodle, LLM
Senior Fellow

Umweltrecht – Ecologic Legal

Arktis

Küsten + Meere

Klima

Bildung

Governance

Arne Riedel, LLM
Coordinator Ecologic Legal
Coordinator Arctic
Senior Fellow
Ausgewählte Projekte zu Arktis

Sommerschulen

WWF Arctic Council

 
iStock©Lya_Cattel
Wie können wir die nationale Umsetzung von Umweltpolitiken besser beobachten, um die arktische Umwelt und ihre Bewohner noch besser zu schützen? Gemeinsam mit  dem Internationalen Arktis-Programm des WWF hat das Ecologic Institut im Rahmen des Projekts "WWF Arctic... Weiterlesen
Alle Projekte zu Arktis
Ausgewählte Publikationen zu Arktis
 
Dieses Buch, herausgegeben von Brendan O'Donnell, Max Gruenig und Arne Riedel vom Ecologic Institut, hebt sowohl die Vielfalt der Perspektiven und Ansätze in der Arktisforschung als auch die inhärente Interdisziplinarität des Studierens und Verstehens dieser... Weiterlesen

O'Donnell, Brendan; Max Gruenig; Arne Riedel (Eds.) 2018: Arctic Summer College Yearbook. An Interdisciplinary Look into Arctic Sustainable Development. 1st ed. Springer International Publishing Switzerland.

 
WWF Bericht
Wie können wir die nationale Umsetzung von Umweltpolitiken besser beobachten, um die arktische Umwelt und ihre Bewohner noch besser zu schützen? Gemeinsam mit dem internationalen Arktis-Programm des WWF hat das Ecologic Institut im Rahmen des Projekts "WWF Arctic... Weiterlesen

WWF Arctic Programme (2017): WWF Arctic Council Conservation Scorecard (Rep.). Ottawa, ON.

Alle Publikationen zu Arktis
Ausgewählte Veranstaltungen zu Arktis

Jugend

 
Die "Arctic Climate Change Emerging Leaders Fellowship" (ACCEL), der "Barents Regional Youth Council", die "Emerging Leaders in Environmental and Energy Policy Network" (ELEEP), die Universität von Reykjavik sowie die "Youth Arctic Coalition" luden gemeinsam zu einer... Weiterlesen

Diskussion:Youth in the Arctic: Eine Diskussion zwischen Führungskräften von heute und morgen

Datum
Ort
Reykjavik, Island

COPs

 
| Fotolia_© Goinyk Volodymyr
100 Tage nach der erfolgreichen Aushandlung eines globalen Klimaabkommens in Paris erlebt die Arktis einige der bisher wärmsten bislang gemessenen Temperaturen im Winter. Während Gemeinden mit Gefahren für die persönliche Sicherheit, den Lebensunterhalt und ihre Kultur... Weiterlesen

Digitale Veranstaltung:100 Tage Paris Abkommen: COP21 und die Zukunft der Arktis – eine Ära der Energiewende

Datum
Ort
Berlin, Deutschland
Alle Veranstaltungen zu Arktis
Ausgewählte Präsentationen zu Arktis
 
Katherine Weingartner, Elizabeth Tedsen und Arne Riedel präsentieren den Gap Analysis Report.
Am 11. September 2014 schlugen 19 führende Institute der europäischen Arktisforschung auf dem abschließenden Projekttreffen "EU in the Arctic, the Arctic in the EU" in Brüssel (Belgien) die Schaffung eines europäischen Arktis-Informationszentrums als Netzwerkvorhaben... Weiterlesen

Vortrag:Die EU in der Arktis, die Arktis in der EU

Datum
Ort
Brüssel, Belgien
Alle Präsentationen zu Arktis