Direkt zum Inhalt

Ernährung

Ernährung

Die globalen Ernährungssysteme sind unter Druck. Die Überschreitung der planetaren Grenzen hängt direkt mit der Produktion und dem Konsum von Nahrungsmitteln zusammen. Folgen sind der Verlust von Artenvielfalt und Lebensräumen, zu hohe Treibhausgasemissionen und die Schädigung der Phosphor- und Stickstoffkreisläufe.

Gleichzeitig stellt das Wachstum der Weltbevölkerung eine Herausforderung dar, denn für die Ernährung von immer mehr Menschen steht im Durchschnitt immer weniger landwirtschaftliche Produktionsfläche zu Verfügung.

Auch soziale Gründe machen eine Transformation des Ernährungssystems notwendig. Dies zeigen die durch ernährungsbedingte Krankheiten verursachten hohen Kosten im Gesundheitssystem sowie die Tatsache, dass 800 Mio. Menschen weltweit hungern, während gleichzeitig zwei Milliarden Menschen übergewichtig sind.

Das Ecologic Institut forscht auf nationaler und europäischer Ebene zu Ideen, Konzepten und Politikempfehlungen für nachhaltige Ernährungssysteme und zu den damit verbundenen Transformationsprozessen und Umsetzungsmöglichkeiten. Unsere Forschungsschwerpunkte sind die Reduzierung von Lebensmittelabfällen, die Bedeutung der Re-Regionalisierung von Ernährungssystemen und der urbanen Ernährungspolitik sowie die Voraussetzungen von gesunden und nachhaltigen Ernährungsweisen.

Die Gestaltung partizipativer, transdisziplinärer Prozesse mit den unterschiedlichen Akteuren des Ernährungssystems zur Entwicklung praxistauglicher Konzepte ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Ecologic Instituts.

Kontakt

verwandte Themen

Ernährung

Flächennutzung

Landwirtschaft

Irina Herb
International Fellow

Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft

Ernährung

Plastik

Städte

Ernährung

Flächennutzung

Boden

Landwirtschaft

Bildung

Stephanie Wunder
Coordinator Food Systems
Coordinator Land Use Policy
Senior Fellow
Ausgewählte Projekte zu Ernährung
 

Ecologic Institute 2020 | CC-BY-4.0

Zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs), insbesondere SDG 12.3 will die Bundesregierung bis 2030 das Ziel erreichen, die Lebensmittelverschwendung in Deutschland pro Kopf auf Handels- und Verbraucherebene zu halbieren und die entlang der Produktions- und... Weiterlesen
 
STErn Ptoject Logo

© STErn

Das Projekt "Sozial-ökologische Transformation des Ernährungssystems" (STErn) erarbeitet zwischen Oktober 2020 und Juni 2023 eine politische Roadmap für die Transformation zu einem nachhaltigen Ernährungssystem. In der Roadmap werden kurz-, mittel- und langfristige... Weiterlesen
 

© KOPOS

Das KOPOS-Projekt ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt. Sein Ziel ist es, regionale Versorgungsstrukturen aufzubauen, um Stadt und Land wieder vermehrt zu verbinden und umweltfreundlich zu wirtschaften. KOPOS untersucht in... Weiterlesen
 
| Image by Robert-Owen-Wahl from Pixabay
Das Projekt "Trendanalyse: Fleisch der Zukunft" untersucht, welche Effekte durch die Ausweitung von Fleischersatzprodukten zu erwarten sind und welche Handlungsansätze bestehen, um negative Umweltwirkungen zu verringern. Konkret wird zu drei Fleischalternativen ... Weiterlesen

Trendanalyse: Fleisch der Zukunft

Dauer
-
Finanzierung
 
Weltweit werden fast 30% der Nahrungsmittel entlang der gesamten Lieferkette verschwendet. Das von der EU im Rahmen von "Horizon 2020" finanzierte Projekt "Resource Efficient Food and dRink for the Entire Supply cHain" (REFRESH) entwickelte zwischen 2015 und 2019... Weiterlesen

Ressourceneffiziente Verwendung von Lebensmitteln in der gesamten Versorgungskette (REFRESH)

Dauer
-
Finanzierung
 
Zwischen 2016 und 2019 erarbeitete das Projekt "Rural Urban Nexus – Globale Landnutzung und Urbanisierung" Ansätze und politische Handlungsempfehlungen, die auf eine integrierte und nachhaltige Entwicklung von Stadt und Umland abzielen. Hintergrund Mehr als die... Weiterlesen
 
Science Sips am 30. März 2017 ©jfrcreatives
Wissenschaftliche Erkenntnisse über die nachhaltige Nutzung und den Schutz der Meere wurden bei dem Projekt "Ein Geschmack der Zukunft der Meere" anhand von einer facettenreichen Veranstaltungsreihe den Teilnehmenden auf eine anregende und partizipatorische Weise näher... Weiterlesen

Ein Geschmack der Zukunft der Meere

Dauer
-
Finanzierung
 
Kriterien zur Erfassung des Transformationspotentials von Nachhaltigkeitsinitiativen (Quelle: Ecologic Institut 2019)
Trotz zahlreicher Erfolge zur Stärkung des nachhaltigen Wirtschaftens zeigt sich zunehmend, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen, um die drohende Überschreitung ökologischer Belastungsgrenzen zu vermeiden. Es gibt jedoch auch zahlreiche lokale Initiativen, die... Weiterlesen
 
Auftaktkonferenz (Foto: Michael Gottschalk/phototek)
Im Rahmen des Projekts "Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften" (NaWiKo) koordiniert Ecologic Institut gemeinsam mit anderen Partnern 30 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte zum Themenfeld... Weiterlesen

Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften (NaWiKo)

Dauer
-
Finanzierung
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR Bonn (DLR), Deutschland
 
Nachhaltigkeit und urbane Gärten in Berlin
Urbane Gemeinschaftsgärten haben in den vergangenen Jahren einen massiven Aufschwung erlebt, mit Berlin als einer der weltweiten Hauptstädte des "urban gardening". Das Bestreben einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltige(re)n Landwirtschaft zu leisten ist hierbei oft... Weiterlesen

Nachhaltigkeit und urbane Gärten in Berlin

Dauer
-
Finanzierung
 
| Fotolia © aa_amie
Um das Thema Ressourceneffizienz national wie international voranzubringen, bedarf es einer Analyse und Stärkung der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Debatte. Das Projekt hat zum Ziel, diese Debatte wissenschaftlich zu untersuchen, zu begleiten und Impulse... Weiterlesen

Ressourcenpolitik (PolRess)

Dauer
-
Finanzierung
Alle Projekte zu Ernährung