• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Zukunftsbörse Energie – EFEX-Konferenz 2019

Zukunftsbörse Energie – EFEX-Konferenz 2019

Timeloc
24. September 2019
Brüssel
Belgien

Bei der EFEX-Konferenz am 24. September 2019 tauschten relevante Akteure aus der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten in Brüssel Ideen und Erfahrungen aus, um den transatlantischen Energiewendeprozess im Hinblick auf eine saubere und klimafreundliche Energiezukunft voranzutreiben.

Die Konferenz wurde im Rahmen der Zukunftsbörse Energie (Energy Future Exchange – EFEX) organisiert. EFEX ist ein zweijähriges Programm des American Council for an Energy Efficient Economy, des Ecologic Instituts in Berlin und des Ecologic Instituts in den USA, kofinanziert durch die Europäischen Union, zur Förderung des transatlantischen zivilgesellschaftlichen Dialogs über Energie im Kontext des Klimawandels. Von Denver bis Edinburgh und Rotterdam bis Houston - im Rahmen des EFEX Programms wurden in den letzten beiden Jahren Veranstaltungen und Diskussionen auf beiden Seiten des Atlantiks angestoßen.

Bei der EFEX-Konferenz 2019 wurden innovative Lösungsansätze aus dem Privatsektor, NGOs, Gemeinschaftsorganisationen, Forschungsinstituten sowie aus dem Bereich Kunst vorgestellt, die die Herausforderungen von nachhaltigen Energiesystemen adressieren.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Monika Zimmermann, einer führenden Persönlichkeit der internationalen Nachhaltigkeitskooperation und ehemaligen stellvertretenden Generalsekretärin von ICLEI. Die Konferenz war in drei auf einander aufbauenden Blöcke gegliedert: ENTDECKEN ("DISCOVER"), ENGAGIEREN („ENGAGE“) und HANDELN („ACT“).

Im DISCOVER-Block wurden zwei Perspektiven zu Fragen des Energieverbrauchs und der Energieerzeugung vorgestellt. Jan Rosenow (Regulatory Assistance Project) beleuchtete in einem Impulsvortrag die Potenziale der Ernergieeffizienz zur Erreichung umfassendere Ziele im Energiewendeprozess. Außerdem regte die Premiere eines neuen Dokumentarfilms von Think Film Impact Production, The Future is Shit / The New Black Gold, zu neuem Denken über Biomasse und Möglichkeiten der Abfallverwertung an. Der Film spiegelte vor allem die Bemühungen der Bill and Melinda Gates Foundation sowie die Arbeit einer Bürgerbewegung in Chicago wieder.

Im Anschluss an diese Präsentationen fand eine Podiumsdiskussion zu gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Aspekten mit Dr. Carolyn Snell (University of York) und Dries Acke (Director for the Energy Systems Initiative at the European Climate Foundation) statt.

Der zweite Block, ENGAGE, bot eine Plattform zur Vorstellung und Diskussion innovativer Lösungsansätze in der Klimakrise. Aussteller aus den USA und der EU demonstrierten und diskutierten ihre Ansätze zur Bewältigung der Herausforderungen des Energiewandels - darunter Pädagogen, KMU, Gemeinschaftsorganisationen, Start-ups und NGOs. Während diesem Programmblock konnten die Teilnehmenden Experteninterviews beiwohnen oder die begleitende Ausstellung besuchen, um sich mit den Referierenden zu vernetzen.

Der dritte Block, HANDELN, sollte nicht nur als Aufruf zum Handeln dienen, sondern auch Fragen nach der Rolle der Finanzierung bei der Verwirklichung der Ziele aufgreifen.

Beendet wurde die Konferenz mit inspirierenden Schlussworten zur Stärkung der transatlantischen Beziehungen für eine nachhaltige Zukunft.

Weitere Informationen zum EFEX-Projekt sind auf der Projekt-Website verfügbar.


EFEX ist ein zweijähriges Programm, kofinanziert durch die Europäischen Union, zur Förderung des transatlantischen zivilgesellschaftlichen Dialogs über Energie im Kontext des Klimawandels.


Finanzierung
Europäische Union, Auswärtiger Dienst (EAD)
Veranstalter
Datum
24. September 2019
Ort
Brüssel, Belgien
Sprache
Englisch
Teilnehmerzahl
200
Projektnummer
2296
Schlüsselwörter
Energie, Klima, transatlantisch, Mobilität, Zukunft, Energieeffizienz, EU, Europäische Union, Belgien, Niederlande, Holand, Europa, Amerika, USA