Direkt zum Inhalt

Re-Use von Bauteilen und Einrichtungsgegenständen bei der Baumaßnahme der Kirchengemeinde zu Staaken

Re-Use

© Re-Use

Print

Re-Use von Bauteilen und Einrichtungsgegenständen bei der Baumaßnahme der Kirchengemeinde zu Staaken

Fachdialog

Veranstaltung
Datum
Ort
online, Deutschland
Aktive Rolle

Mit einer Wiederverwendung von gebrauchten Gütern und Waren sind zahlreiche ökonomische, ökologische und soziale Potenziale verbunden. Ein spannendes Anwendungsbeispiel für die Wiederverwendung von Bauteilen und Einrichtungsgegenständen wurde am 15. Juli 2021 beim Online-Fachdialog "Re-Use von Bauteilen und Einrichtungsgegenständen bei der Baumaßnahme der Kirchengemeinde zu Staaken" vorgestellt.

Ziel der Online-Veranstaltung war der Erfahrungsaustausch zu Herausforderungen (z. B. Schadstoffgehalte in Bestandsmaterialien) und Möglichkeiten der Wiederverwendung. Im Fokus stand das konkrete Anwendungsbeispiel der Kirchengemeinde zu Staaken, welches zukünftig für weitere Aktivitäten bei Rückbaumaßnahmen in Berlin und darüber hinaus eingebettet werden soll.

Neben dem Input von verschiedenen Expert*innen aus dem Bereich der Wiederverwendung von Bauteilen, wurden im Rahmen der Veranstaltung gebrauchte Bauteile und Einrichtungsgegenstände der Kirchengemeinde zu Staaken vorgestellt, die über eine Auktion in die Wiederverwendung kommen sollen. Ein Highlight setzte das Improtheater "anundpfirsich" aus Zürich, das die Thematik und Diskussion des Webinars künstlerisch untermalte.

Der Online-Fachdialog wurde im Rahmen der Berliner Re-Use Initiative organisiert. Präsentationen der Veranstaltung sind in Kürze auf der Website des Senats verfügbar.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Finanzierung
veranstaltet von
Partner
Aktive Rolle
Team
Datum
Ort
online, Deutschland
Sprache
Deutsch
Participants
100
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
re-use, Berlin, Ressourcen, Ressourceneffizienz