Direkt zum Inhalt

Technische Funktionsfähigkeit großer Fischschutzrechen in der Praxis bestätigt

 
Cover

© Forum Fischschutz und Fischabstieg

Print

Technische Funktionsfähigkeit großer Fischschutzrechen in der Praxis bestätigt

Betriebserfahrungen mit großen Rechenanlagen

Publikation
Zitiervorschlag

Keuneke, Rita 2021: Technische Funktionsfähigkeit großer Fischschutzrechen in der Praxis bestätigt. Betriebserfahrungen mit großen Rechenanlagen. Ingenieurbüro Floecksmühle GmbH: Aachen.

Im Forum Fischschutz & Fischabstieg konnte 2014 u. a. darüber ein gemeinsames Verständnis erarbeitet werden, bis zu welcher Größe einer Rechenanlage funktionsfähige mechanische Fischschutz- und Abstiegsanlagen einschließlich der erforderlichen Reinigungstechnik realisiert werden können. Ziel der diesem Fact Sheet 04 zu Grunde liegenden Recherchen war es zu prüfen, ob sich die Aussage des Forums Fischschutz & Fischabstieg beim realen Betrieb existierender Fischschutzrechen bestätigt. Das Fact Sheet 04 "Technische Funktionsfähigkeit großer Fischschutzrechen in der Praxis bestätigt" steht als Download zur Verfügung.

Die Kernaussagen des Fact Sheets 04 sind:

  • Die Aussage des Forums Fischschutz & Fischabstieg, dass es gegenwärtig einen Stand des Wissens und der Technik gibt, mit dem funktionsfähige Fischschutzrechen an Wasserkraftanlagen (WKA) (bis ca. 50 m³/s Beaufschlagung je Rechenanlage) einschließlich der erforderlichen Reinigungstechnik für Fische ab 10 cm Größe realisiert werden können, wird bestätigt.
  • Der Einsatz von Rechenreinigern mit zahn- oder bürstenartigen Elementen kann Probleme mit dauerhaften Verlegungen an Fischschutzrechen mit geringen Stababständen vermeiden.
  • Der Planung, Auslegung und technischen Umsetzung von Fischschutzrechen und Rechenreinigung ist eine hohe Bedeutung für die Funktionsfähigkeit der WKA beizumessen.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Autorenschaft
Rita Keuneke (Ingenieurbüro Floecksmühle GmbH)
Credits

Grafikdesign und Layout: Lena Aebli und Jennifer Rahn
Redaktion: Melanie Kemper

Finanzierung
Jahr
Umfang
13 S.
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Wasser, Wasserrahmenrichtlinie, Fließgewässer, Naturschutz, Biodiversität, Energie, Wasserkraft, Fischabstieg, Fischschutz, Renaturierung, Hydromorphologie