Direkt zum Inhalt

Climate Change-induced Water Stress and its Impacts on Natural and Managed Ecosystems

Print PDF

Climate Change-induced Water Stress and its Impacts on Natural and Managed Ecosystems

Publikation
Zitiervorschlag

Anderson, Jason; Kathryn Arblaster; Justin Bartley et al. 2008: Climate change-induced water stress and its impacts on natural and managed ecosystems. Europäisches Parlament.

Zunehmende Wasserknappheit, erhöhtes Hochwasserrisiko und eine damit einhergehende Verschlechterung der Wasserqualität gehören weltweit und in Europa zu den Folgen des Klimawandels. Welche Ökosysteme besonders betroffen sind und wie die Effekte sich wiederum verstärkend auf den Klimawandel auswirken, ist Thema einer Studie, die Ecologic gemeinsam mit dem Institute for European Environmental Policies (IEEP) und dem Finish Environment Institute (SYKE) für das Europäische Parlament erstellt hat.

Ecologic bearbeitete in dieser Studie neben Veränderungen im Wasserregime und deren Auswirkungen auf Land und Bodenressourcen auch die Wechselwirkungen zwischen Entwaldung, Klimawandel und Wasserhaushalt. Die Beschreibung dieser komplexen Zusammenhänge beschränkt sich nicht nur auf die ökologischen Aspekte, sondern bezieht sozio-ökonomische Ursachen und Folgen mit in die Analyse ein. Weiterhin werden die bestehenden Politik- und Managementansätze dargestellt und Lücken aufgezeigt. Die Studie schließt mit sektorspezifischen Handlungsempfehlungen. Das Projekt ist Bestandteil eines Rahmenvertrages mit dem Europäischen Parlament.

Das Papier [pdf, 1.1 MB, Englisch] ist online verfügbar und entstand im Rahmen des Projektes "Beratung des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments".

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Anna Leipprand
Cornelius Laaser
Jason Anderson (IEEP)
Kathryn Arblaster (IEEP)
Justin Bartley (IEEP)
Tamsin Cooper
Marianne Kettunen (IEEP)
Esko Kuusisto (SYKE)
Ahti Lepistö (SYKE)
Maria Holmberg (SYKE)
Finanzierung
Verlag
Jahr
Umfang
108 S.
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Klimawandel, Wasser, Boden, Entwaldung, Landnutzung, Biodiversität