Direkt zum Inhalt

Rio+20: Financial Resources for Improved International Environmental Governance

Print PDF

Rio+20: Financial Resources for Improved International Environmental Governance

Publikation
Zitiervorschlag
Christiane Gerstetter, Benjamin Görlach, Susanah Stoessel, Maria Ivanova, Sandra Cavalieri, Elizabeth Tedsen, Haran Bar-On 2012: Rio+20: Financial Resources for Improved International Environmental Governance. Studie im Auftrags des Umweltbundesamts. Ecologic Institute, Berlin.

Die internationale Architektur für die Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen und -institutionen ist recht unübersichtlich und umfasst eine größere Anzahl von bi- und multilateralen Akteuren, Fonds und Finanzierungsmechanismen. Diese Studie untersucht im Auftrag des Umweltbundesamts das gegenwärtige System der Finanzierung internationaler Umwelt-Governance (IEG) und formuliert Empfehlungen für seine Weiterentwicklung. Die Studie steht als Download zur Verfügung.

Da es gegenwärtig kein umfassendes System für die Erfassung umweltbezogener Finanzströme auf der internationalen Ebene gibt, ist es schwierig, Fragen wie die folgenden eindeutig zu beantworten: Woher kommen Gelder? Wer entscheidet nach welchen Regeln über ihre Verwendung? Wer überprüft ihre Verwendung? Und wie können neue Mechanismen in das bestehende System integriert werden?

Die vorliegende Studie bietet einen Überblick über die Struktur, den Umfang, die Funktionsweise und Schwächen des gegenwärtigen Systems zur IEG-Finanzierung. Daneben diskutiert sie Vor- und Nachteile verschiedener Reformvorschläge.

Sprachen
Englisch
Deutsch
Autorenschaft
Jahr
Umfang
191 S.
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Finanzierung, Governance, Klimawandel, Rio+20, nachhaltige Entwicklung, multilaterale Umweltabkommen, UNEP, IEG