• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Urbane und regionale Verkehrsfinanzierung

Urbane und regionale Verkehrsfinanzierung

TimeLoc
28. November 2012
Stuttgart
Deutschland

Am 28. November 2012 präsentierten Max Grünig und Dominic Marcellino, Senior Fellow am Ecologic Institut Berlin und Fellow am Ecologic Institut Washington DC, im Rahmen des AICGS Workshops "Sustainable Urban and Regional Transportation Systems: Financing and Planning" und verglichen Möglichkeiten und Best Practice Beispiele aus den USA und Deutschland mit einem Fokus auf den Regionen Nord Virginia und Stuttgart.

Vom 26. bis zum 28. November 2012 trafen sich Delegationen von politischen Entscheidungsträgern aus Nord Virginia, Guelph (Kanada), der Rhein-Ruhr-Region und dem Raum Stuttgart zum dritten Workshop des Transatlantic Urban Climate Dialogue.
Der dreitägige Workshop verband eine Kombination aus Präsentationen, Paneldiskussionen und Vor-Ort-Besuchen zu Fragen der lokalen und regionalen Verkehrsplanung und deren Umsetzung. Zusätzlich zum Schwerpunktthema neue Technologien (Pedelecs, Elektromobilität, integrierte Verkehrsüberwachung und Verkehsführung), hatten die Teilnehmer Gelegenheit aus erster Hand zu erfahren, wie innovative Ansätze und Technologien in Städten im Raum Stuttgart in das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs integriert werden.

Am letzten Tag des Workshops, dem 28. November, organisierte das American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) zwei Paneldiskussionen zur nachhaltigen Verkehrsforschung. Die zwei Studien, die aus dieser Forschung hervorgehen vergleichen Verkehrsplanung und Verkehrsfinanzierung in den USA und Deutschland, mit einem Fokus auf Nord Virginia und den Raum Stuttgart. Max Grünig und Dominic Marcellino, Senior Fellow am Ecologic Institut Berlin und Fellow am Ecologic Institut Washington DC, schrieben einen Policy Report zu Finanzierungsoptionen für nachhaltige Verkehrsangebote und –infrastruktur gemeinsam mit Andrea Broaddus, PhD-Kandidatin an der Universität von Kalifornien in Berkeley. Max Grünig präsentierte den Teilnehmern eine Übersicht über Finanzierungsmechanismen in Deutschland, während Andrea Broaddus die amerikanische Situation erläuterte. Dominic Marcellino zeigte Best Practice Fallstudien aus beiden Ländern, die Ansätze und Konstellationen zur Finanzierung von Verkehrsprojekten aufzeigen. Der Policy Report [pdf, 1.3 MB, Englisch] steht als Download zur Verfügung.

Das Forschungsvorhaben wurde vom Daimler-Fonds im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft unterstützt.


Sprecher
Andrea Broaddus , University of California at Berkeley
Datum
28. November 2012
Ort
Stuttgart, Deutschland
Schlüsselwörter
Verkehrsfinanzierung, öffentlicher Personennahverkehr, Public Private Partnership