Direkt zum Inhalt

The Cultural Context of Climate Change Adaptation

Print PDF

The Cultural Context of Climate Change Adaptation

Cases from the U.S. East Coast and the German Baltic Sea Coast

Publikation
Zitiervorschlag

Martinez, Grit; Orbach, Mike; Frick, Fanny; Donargo, Alexandra, Ducklow, Kelsey; Morison, Nathalie  2014: "The cultural context of climate change adaptation: Cases from the U.S. East Coast and the German Baltic Sea Coast", in: Grit Martinez; Hans-Joachim Meier and Peter Fröhle (eds.): Social Dimensions of Climate Change Adaptation in Coastal Regions - Findings from Transdisciplinary Research. Munich: oekom verlag, 85-103.

Gemeinden an Küsten in den USA und Europa sind sich immer mehr den bereits stattfinden und zukünftigen Einflüssen des Klimawandels bewusst. Über 123 Millionen Amerikaner und fast die Hälfte aller Europäer leben in Küstengebieten. Anpassung an den stattfindenden und zukünftigen Klimawandel in Küstengemeinden ist von allgemeiner Bedeutung sowohl in den USA als auch in der EU und bietet die Möglichkeit gemeinsame Ansätze, die auf Lernprozessen und guten Beispielen basieren, aufzubauen. Darüber hinaus müssen bei der Anpassung an den Klimawandel die bestehenden Einschränkungen und Herausforderungen der Küstengemeinden entsprechend berücksichtigt werden. Was Akteure an amerikanischen und europäischen Küsten zum Schutz der Küstenräume voneinander lernen können, zeigt eine Veröffentlichung von Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut, die in Zusammenarbeit mit der Humbolt- und der Duke-Universität entstanden ist.

Vereinzelt, vor allem in der EU, halten nationale und regionale Regierungen Küstengemeinden dazu an, ihre Resilienz und Klimaanpassungstätigen zu intensivieren. Das geschieht zum Beispiel durch die Entwicklung von Klimaanpassungsplänen oder die Bereitstellung von verbesserten Daten zu möglichen kurz- und langfristigen Risiken. In anderen Regionen, vor allem in den USA, sind sich Küstengemeinden den Risiken zunehmend bewusst und haben aktiv begonnen, ihre Resilienz gegenüber potenziellen und bestehenden Gefahren zu erhöhen. Beispielsweise geschieht dies durch verbesserten Informationsaustausch und die Entwicklung von Alternativen im Umgang mit Risiken. Diese Gemeinden, aber auch Entscheidungsträger und Wissenschaftler können viel von einander lernen.

In der Studie "The cultural context of climate change adaptation: Cases from the U.S. East Coast and the German Baltic Sea Coast" untersucht die Erstautorin Dr. Grit Martinez zusammen mit Prof. Mike Orbach, Alexandra Donargo, Kelsey Ducklow, Nathalie Morison (alle von der DUKE-Universität) sowie Fanny Frick (von der Humboldt Universität) die Rolle der soziokulturellen und sozioökonomischen Entwicklung, analysiert an Hand von Gesetzen und politischen Texten, im Vergleich zu Wahrnehmung, lokalem Wissen und Werten in Bezug auf Umweltveränderungen und Klimawandel in geo-morphologisch vergleichbaren Regionen in den USA und Deutschland.

Dabei zeigt sich, dass Geschichte, Werte und Erfahrungen für Wahrnehmungen und Handlungen in den Küstengemeinden prägend sind. In unterschiedlichen Ländern folgt der Handlungsprozess nach unterschiedlichen Zeitabläufen, Dynamiken und Ergebnissen. Um die Unterschiede zu verstehen und von ihnen zu lernen, ist es wichtig, eine Analyse der historischen und zeitgenössischen Charakteriska des Küstenmanagements sowie die Wahrnehmungen und Werte der Stakeholder an der Küste zu analysieren. Ausserdem ist es notwendig zu untersuchen, warum und wie sich diese unterscheiden vor dem Hintergrund des Übergangprozesses zu einer globalen Herausforderung.

Es wird argumentiert, dass wesentliche Faktoren für die Unterschiede im Umgang mit Umweltproblemen, wie zum Beispiel dem Klimawandel, aus einer Pfadabhängigkeit aus dem historischen Kontext heraus erklärt und abgeleitet werden können. Der Artikel wurde 2014 in dem Buch Social dimension of Climate Change Adaptation in Coastal Regions veröffentlicht und ist beim oekom-Verlag erschienen.

Aufruf für eine transatlantische Zusammenarbeit an Küsten

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Mike Orbach
Alexandra Donargo
Kelsey Ducklow
Nathlie Morison
Finanzierung
Veröffentlicht in
Buch: Social Dimensions of Climate Change Adaptation in Coastal Regions - Findings from Transdisciplinary Research
Verlag
Jahr
Umfang
18 S.
ISBN
978-3-86581-682-5
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Küste, Geschichte, Pfadabhängigkeiten, soziokulturell, Politik, Auswirkungen des Klimawandels, Anpassung, regional, lokal
Ostsee, Ostküste, USA