• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Understanding the Damages of Environmental Crime

Understanding the Damages of Environmental Crime

Review of the availability of data
European Union Action to Fight Environmental Crime (EFFACE): Kosten und Auswirkungen von Umweltkriminalität

Ein wichtiger Teil der Arbeit im Rahmen des EU-Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität (EFFACE), das vom Ecologic Institut koordiniert wird, ist die Analyse der Kosten und Auswirkungen von Umweltkriminalität. Die Arbeit beinhaltet die Sammlung und Analyse von Daten und Informationen zu Ausmaß und Auswirkungen von Umweltkriminalität und den Versuch, die ökonomischen Kosten der verschiedenen Arten von Umweltkriminalität abzuschätzen. Die Studie "Understanding the Damages of Environmental Crime" steht als Download zur Verfügung.

Welche Daten sind verfügbar?

Die erste Studie, Understanding the damages of environmental crime: Review of the availability of data, evaluiert die Verfügbarkeit von Daten zu den Auswirkungen von Umweltkriminalität. Datenquellen für verschiedene Arten von Umweltkriminalität wurden in Bezug auf die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen von Umweltkriminalität ausgewertet. Dabei wurden die folgenden Themen untersucht: Bodenverschmutzumg, Abfall (Mülldeponien und Abfallablagerung), illegale Abfallverbringung aus Europa, Verschmutzungsereignisse, Fischerei, CITES, Naturschutzgebiete, illegaler Handel mit Chemikalien, Brandstiftung und meeresbezogene Kriminalität. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass für die meisten der untersuchten Themen eine Zusammenstellung von korrekten und belastbaren Daten schwierig ist. Das Team des Ecologic Instituts hat Datenquellen zu illegalem Handel mit geschützten Arten untersucht.

Die untersuchten Datenquellen sind in einem Anhang [pdf, 3.2 MB, Englisch] zu der genannten Studie enthalten.

Quantifzierung von Auswirkungen?

Zudem hat EFFACE einige Arten von Umweltkriminalität, zu denen eine ausreichende Datengrundlage existiert, ausgewählt und näher untersucht:

Die Ergebnisse sind im Bericht Qualitative and monetary analysis of the impacts of environmental crime: Overview [pdf, 8.1 MB, Englisch] zusammengefasst. Dieser identifiziert Datenquellen, die genutzt werden können um die Auswirkungen von Umweltkriminalität zu verstehen.

Nützlich waren dabei vor allem zuverlässige, vollständige Datenbanken mit Informationen zu den Ausmaßen von illegalen Aktivitäten, sowie die Verbindung von Daten aus verschiedenen Quellen. Ein Beispiel sind Daten zur illegalen Wilderei von Elefanten und Nashörnern und deren Populationsveränderungen. Diese lassen, wenn sie in Bezug zueinander gesetzt werden, Schlussfolgerungen darüber zu, wie kriminelle Aktivitäten die wildlebenden Populationen beeinflussen. Allerdings lässt die ökonomische Analyse von EFFACE keine Aussagen zu den Gesamtauswirkungen der jeweiligen Arten von Umweltkriminalität zu. Es werden lediglich quanititative Angaben für einzelne Arten von Auswirkungen geschätzt.

Ecologic Institut hat Analysen zu den Auswirkungen des Handels mit Nashörnern, Elefanten und Vierzehen-Schildkröten beigetragen.


Zitiervorschlag

Farmer, Andrew, Lucas Porsch, Anna Rita Germani, Niels Philipsen, Stephanie Newman, Emma Watkins, Filippo Reganati, et al. "Understanding the Damages of  Environmental Crime". Report in the framework of the EFFACE research project. Berlin: Ecologic Institute, 2014.

Farmer, Andrew. "Qualitative and monetary analysis of the impacts of environmental crime: Overview". Study in the framework of the EFFACE research project. London: Institute for European Environmental Policy, 2015.

Sprache
Englisch
Autor(en)
Autor(en)
Andrea Illes (IEEP)
Stephanie Newman (IEEP)
Emma Watkins (IEEP)
Andrew Farmer (IEEP)
Anna Rita Germani (University of Rome)
Filippo Reganati (University of Rome)
Cesare Imbriani (University of Rome)
Piergiuseppe Morone (University of Rome)
Annalisa Lucifora (Univer sity of Catania)
Floriana Bianco (Univer sity of Catania)
Niels Philipsen (University of Maastricht)
Katarina Kubovicova (University of Maastricht)
Andrea Rigamonti (University of Maastricht)
Michael Faure (University of Maastricht)
Finanzierung
Jahr
2014
Umfang
55 S.
Projektnummer
2720
Inhaltsverzeichnis

1 Introduction
1.1 The scope of Task 1 of Efface WP3
1.2 Methodology
2 Results
2.1 Introduction
2.2 Soils
2.3 Waste: landfills and dumping
2.4 Illegal waste shipment from Europe
2.5 Pollution incidents
2.6 Fisheries
2.7 CITES
2.8 Protected Areas
2.9 Illegal trade in chemicals
2.10 Fires
2.11 Marine
2.12 Timber
3 Conclusions

Schlüsselwörter
Umweltkriminalität, Kosten, Auswirkungen, Daten, Informationen, Boden, Abfall, Mülldeponien, illegale Abfallverbringung, Verschmutzung, Fischerei, CITES, Naturschutzgebiete, illegaler Handel, Chemikalien, Feuer, Meer, international, EU