• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Finanzierung von Wasserressourcenmanagement in Südamerika: Ein Überblick zu Wasserentnahmeentgelten und weiteren ökonomischen Instrumenten

Finanzierung von Wasserressourcenmanagement in Südamerika: Ein Überblick zu Wasserentnahmeentgelten und weiteren ökonomischen Instrumenten

TimeLoc
31. August 2016
1. September 2016
Piura und Sullana (Peru), Zapotillo und Catamayo
Ecuador

Vom 31. August bis zum 3. September 2016 nahm Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut an Veranstaltungen zum Wasserressourcenmanagement im Flussgebiet Chira-Catamayo, einem grenzüberschreitenden Flusseinzugsgebiet in Peru und Ecuador, teil. Diese fanden während eines binationalen Workshops des EuropeAid-Projekts "EcoCuencas" statt. EcoCuencas soll das Wasserressourcenmanagement in Südamerika durch Beratung in der Umsetzung redistributiver Finanzierungsinstrumente unterstützen. Die Vortragsfolien (auf Spanisch) stehen als Download zur Verfügung.

Am 31. August präsentierte Rodrigo Vidaurre in Piura (Peru) Ergebnisse und Beispiele aus dem von Manuel Lago geleiteten EpiWater-Projekt, welches die Rolle von ökonomischen Politikinstrumenten im Wassermanagement untersuchte. Durch Beispiele von in Baden-Württemberg umgesetzten Instrumenten stellte der Vortrag mehrere Aspekte ihrer Gestaltung dar, die von Bedeutung für die Entfaltung der anvisierten ökonomischen Anreize sind. Diese Anreize sollten in Baden-Württemberg die Akteure dazu bringen, Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität umzusetzen. Es wurden ein Instrument zur Schaffung von Einnahmen und ein Instrument, das Anreize für Akteure entfalten soll, näher vorgestellt.

Am 1. September präsentierte Rodrigo Vidaurre in Zapotillo (Ecuador) ein Überblick zu Entnahmeentgelten als Mittel zur Finanzierung von Wasserressourcenmanagement in Flusseinzugs-gebieten. Dies sind Ergebnisse der Entwicklung eines Guidance Documents für Lateinamerika, das die Umsetzung redistributiver Instrumente zur Finanzierung von Flusseinzugsgebietmanagement als Thema hat. Unter Anwendung einer Prozessperspektive (Auswahl, Design, und Umsetzung eines Finanzierungsinstruments) zielt dieses Dokument darauf ab, die Verantwortlichen zu Wasserressourcenmanagement in einer Gestaltung bzw. Weiterentwicklung von Entgeltsystemen zu unterstützen, indem sie sowohl wichtige Aspekte ihres Designs wie auch unterschiedliche Möglichkeiten ihrer praktischen Umsetzung unter die Lupe bringt.

Zusätzlich zu den lokalen Partnern aus Peru (ANA, IRAGER) und Ecuador (SENAGUA) gibt es im Projekt auch lokale Partner aus Kolumbien (CuencaVerde) und Brasilien (Agencia PCJ). Weitere Projektpartner sind OIEAU (Projektleitung), Asconit Consultants, und die Water Governance Initiative der OECD (Associate).


Veranstalter
Instituto Regional De Apoyo A La Gestión De Los Recursos Hídricos (IRAGER), Peru
Datum
31. August 2016, 1. September 2016
Ort
Piura und Sullana (Peru), Zapotillo und Catamayo, Ecuador
Sprache
Spanisch
Schlüsselwörter
Flusseinzugsgebietmanagement, grenzüberschreitendes Wassermanagement, Finanzierung, ökonomische Instrumente, Klimawandel, Klimaanpassung, Südamerika, Lateinamerika, internationale Entwicklungszusammenarbeit, water governance, Projekt EcoCuencas, EuropeAid, Ecuador, Peru, Brasilien, Kolumbien, Chira-Catamayo