• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Dr. Camilla Bausch überreicht den PERPETUUM-Energieeffizienzpreis an interpanel

Dr. Camilla Bausch überreicht den PERPETUUM-Energieeffizienzpreis an interpanel

TimeLoc
20. Februar 2018
Berlin
Deutschland
Preisverleihung für inspirierende Energie-Effizienz-Innovationen auf DENEFF Jahresauftaktkonferenz

Ein Deckensystem, welches Kühl-, Heiz-, Akustik- und Lichtlösung in einem ist; eine App für transparente Stromrechnungen, die den Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte und die entsprechenden jeweiligen Kosten live berechnet; ein Prozess, der Dämmfassaden mit Hilfe von Digitalisierung und Robotik effizient und umweltfreundlich vermisst, produziert, anbringt und bei Bedarf wieder entsorgt. Diese Innovationen gehörten zu den zehn Finalisten des PERPETUUM 2018 Energieeffizienzpreises. Dr. Camilla Bausch, Direktorin des Ecologic Instituts, kürte als Vorsitzende der Jury den Gewinner des Wettbewerbs.

Im Rahmen der Jahresauftaktkonferenz der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) präsentierten die zehn Finalisten des PERPETUUM-Wettbewerbs ihre Innovationen. Dabei war das besondere Jahresthema vielfältiger Nutzen (co-benefits). Die Jury stand vor der Herausforderung, eine Innovation zum Sieger zu küren, die nicht nur einen beachtlichen Beitrag zur Energieeffizienz leisten kann, sondern auch vielfältige weitere Vorteile für die Nutzer bringt.

Nach intensiver Diskussion entschied sich die Jury für das Produkt von interpanel. Das durch interpanel entwickelte multifunktionale Deckensystem kühlt nicht nur angenehm und punktgenau, sondern bietet gleichzeitig eine Beleuchtungsfunktion und verbessert die Raumakustik. Die entscheidende Innovation ist dabei, dass beim Kühlsystem der Taupunkt abgesenkt werden konnte.

Der Publikumspreis ging an Fresh Energy. Fresh Energy ist eine App, die Informationen zum Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte inklusive der jeweiligen Stromkosten liefert. So kann man sein Verbrauchsverhalten entsprechend anpassen und Strom sowie Geld sparen. Die App identifiziert darüber hinaus, wo Verbrauchsartikel im Haushalt ausgehen und kann entsprechende Nachbestellung veranlassen. Die Preisträger unterstrichen, dass Datenschutz bei der App natürlich von zentraler Bedeutung ist.

Den Nachwuchspreis gewann das Azubi-Team der Firma Diebold Nixdorf. Die Azubis hatten in dem Unternehmen alte Schütze (Schalter für große elektrische Leistungen) durch energieeffiziente Fehlerstrom-Schutzschalter ersetzt. Durch den Austausch spart das Unternehmen jährlich fast 200.000 kWh– und weitere Verbesserungen sind noch in der Umsetzung.

Neben Dr. Bausch gehörten der Jury folgende Personen an: Hanna Decker, Wirtschaftsredakteurin bei der Frankfurter Allgemein Zeitung, Matti Malkamäki, Gründer und CEO bei Aurelia Turbines (Preisträger PERPETUUM 2017 Energieeffizienz Jurypreis), Dr. Martin Pehnt, Wissenschaftlicher Geschäftsführer und Vorstand des Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu), Prof. Dr. Peter Radgen, der an der Universität Stuttgart den Lehrstuhl Energieeffizienz am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung inne hat und Dr. Karsten Sach, Abteilungsleiter für Klimaschutzpolitik, Europa und Internationales im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.


Sprecher
Dr. Karsten Sach
Prof. Dr. Peter Radgen
Dr. Martin Pehnt
Hanna Decker
Matti Malkamäki
Veranstalter
Datum
20. Februar 2018
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Deutsch
Schlüsselwörter
Energieeffizienz, DENEFF, Camilla Bausch, Innovation, PERPETUUM Energieeffizienzpreis, Umweltfreundliche Lösungen, Energieverbrauch, Heizung, Klimaanlage, Wettbewerbsfähigkeit, Ressourcenschutz, green economy, fresh energy, interpanel, Karsten Sach, Martin Pehnt, Peter Radgen, Hanna Decker, JAK, Jury, Preis, Auszeichnung