• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 186 – März 2018

Ecologic Newsletter Nr. 186 – März 2018

 

Inhalt:

  1. Naturbasierte Lösungen für Städte – Projektdatenbank
  2. Handlungsempfehlungen zur Implementierung des UN-Nachhaltigkeitsziels 15.3 und Entwicklung eines bodenbezogenen Indikators – Veröffentlichung
  3. Umsetzung des UN-Nachhaltigkeitsziels 15.3 zur "Land Degradation Neutralität" – Veröffentlichung
  4. Der unsichtbare Unterboden – Vortrag
  5. Der EU-Innovationsfond – Veröffentlichung
  6. Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier! – Citizen-Science-Aktion
  7. Wirtschaft macht Klimaschutz – Arbeitsgruppen-Auftaktveranstaltung
  8. Dr. Camilla Bausch überreicht den PERPETUUM-Energieeffizienzpreis – Moderation
  9. Kann mit strategischer Kommunikation Politik und Öffentlichkeit erreicht werden? – Podiumsdiskussion
  10. Welttag der Feuchtgebiete 2018 – News
  1. Naturbasierte Lösungen für Städte – Projektdatenbank

    Der Urban Nature Atlas sammelte Belege für 1000 naturnahe Lösungsansätze (NBS). Damit bietet er die umfassendste Grundlage für die Analyse sozioökonomischer und innovativer Muster für städtische NBS in Europa. Das Ecologic Institut war an der Konzeption und Implementierung der Datenbank beteiligt, die Forschung, Politik und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen kann.

  2. Handlungsempfehlungen zur Implementierung des UN-Nachhaltigkeitsziels 15.3 und Entwicklung eines bodenbezogenen Indikators – Veröffentlichung

    Dieser Bericht stellt die Kernideen, Definitionen und Umsetzungsansätze für das UN-Nachhaltigkeitsziel 15.3 (SDG 15.3) auf internationaler Ebene vor. Er zeigt Wege für die Umsetzung in Deutschland auf und konzeptioniert einen auf Landnutzungsänderungen basierenden Indikator. Hierzu wird eine siebenstufige Vorgehensweise zur nationalen Umsetzung entwickelt. Der Bericht des Ecologic Instituts steht als Download zur Verfügung.

  3. Umsetzung des UN-Nachhaltigkeitsziels 15.3 zur "Land Degradation Neutrality" – Veröffentlichung

    Dieser englischsprachige Bericht des Ecologic Instituts setzt sich mit der internationalen und insbesondere europäischen Diskussion zur Anwendung und Umsetzung des Konzepts zur "Land Degradation Neutrality" (LDN) auseinander. Er geht auf die europäischen Besonderheiten bei der Umsetzung ein und konzeptioniert einen auf Landnutzungsänderungen basierenden Indikator. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.

  4. Der unsichtbare Unterboden – Vortrag

    Vom 26. bis 28. Februar 2018 fand die BONARES Konferenz "Boden als nachhaltige Ressource" in Berlin statt. Mitarbeiterinnen des Ecologic Instituts nahmen an der Konferenz teil und stellten die Zwischenergebnisse des Projekts "Nachhaltiges Management des Unterbodens als Teil der Bioökonomie (Soil³)" vor. Innerhalb dieses vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts bearbeitet das Ecologic Institut sozioökonomische Fragestellungen. Dr. Ana Frelih-Larsen, Senior Fellow am Ecologic Institut, hielt den Vortrag "Der unsichtbare Unterboden: Eine explorative Analyse der sozialen Akzeptanz von Management des Unterbodens in Deutschland."

  5. Der EU-Innovationsfond – Veröffentlichung

    Für die Erreichung der langfristigen Klimaschutzziele bedarf es u.a. weiterer Innovation in Technologien und Wirtschaftspraktiken – in allen Sektoren. Der EU-Innovationsfonds (IF) soll entsprechende Projekte in der Industrie und der Energiewirtschaft fördern. Damit der IF eine entsprechend Wirkung zeigt, sollte er sich auf Technologien und Praktiken mit besonders hohem Treibhausgasminderungspotenzial konzentrieren und Finanzierung auch für Projekte mit hohem Risiko anbieten – so die vorliegende Analyse des Ecologic Instituts. Die Analyse steht als Download zur Verfügung.

  6. Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier! – Citizen-Science-Aktion

    Entwickelt für das "Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane" geht die Jugendaktion "Plastikpiraten" unter dem BMBF-Forschungsschwerpunkt "Plastik in der Umwelt" in eine neue Runde. Vom 1. Mai bis 30. Juni 2018 können Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren wieder zu WissenschaftlerInnen und Teil einer großen Citizen-Science-Aktion werden. Ein zweiter Aktionszeitraum ist vom 15. September bis 15. November 2018 geplant. Da heißt es nicht lange zögern und dabei sein! Das Ecologic Institut begleitet die 18 Verbundprojekte des Forschungsschwerpunkts wissenschaftlich.

  7. Wirtschaft macht Klimaschutz – Arbeitsgruppen-Auftaktveranstaltung

    Rund 200 führende deutsche Unternehmen diskutierten bei der Arbeitsgruppen-Auftaktveranstaltung des Dialogforums "Wirtschaft macht Klimaschutz", wie sie ihre Anstrengungen für den Klimaschutz intensivieren und auf dem Weg zu einer CO2-armen Wirtschaft voranschreiten können. Das Ecologic Institut organisierte die Veranstaltung gemeinsam mit den Partnern Ernst & Young und dem Wuppertal Institut.

  8. Dr. Camilla Bausch überreicht den PERPETUUM-Energieeffizienzpreis – Moderation

    Ein Deckensystem, welches Kühl-, Heiz-, Akustik- und Lichtlösung in einem ist; eine App für transparente Stromrechnungen, die den Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte und die entsprechenden jeweiligen Kosten live berechnet; ein Prozess, der Dämmfassaden mit Hilfe von Digitalisierung und Robotik effizient und umweltfreundlich vermisst, produziert, anbringt und bei Bedarf wieder entsorgt. Diese Innovationen gehörten zu den zehn Finalisten des PERPETUUM 2018 Energieeffizienzpreises. Dr. Camilla Bausch, Direktorin des Ecologic Instituts, kürte als Vorsitzende der Jury den Gewinner des Wettbewerbs.

  9. Kann mit strategischer Kommunikation Politik und Öffentlichkeit erreicht werden? – Podiumsdiskussion

    Der European Think Tank Summit 2018 brachte Vertreter der europäischen Thinktank-Landschaft zusammen, um Ideen auszutauschen, Best Practices zu diskutieren und voneinander zu lernen. Die Direktorin des Ecologic Instituts, Dr. Camilla Bausch, moderierte eine Breakout-Session, die sich mit der Frage beschäftigte, wie Zielgruppen trotz eines Überflusses an Informationen mit strategischer Kommunikation erreichet werden können. Vertreter von Chatham House, Stockholm Environment Institute und Lithuanian Free Market Institute brachten ihre Perspektiven und Stimmen in die Diskussion in Berlin ein.

  10. Welttag der Feuchtgebiete 2018 – News

    Heute leben fast 50% der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten. Feuchtgebiete finden sich in Städten und deren Vororten. Sie tragen maßgeblich dazu bei, Städte sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu machen (UN-Nachhaltigkeitsziel 11). Während sich die Städte jedoch ausbreiten, sind Feuchtgebiete bedroht. Anlässlich ethnographischer Feldstudien, die für das ERA4CS-Projekt INNOVA in einer der Regionen in äußerster Randlage Europas durchgeführt wurden, nahm Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut an einer regionalen Aktion zum Welttag der Feuchgebiete in Guadeloupe teil.


IMPRESSUM: https://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.