Direkt zum Inhalt

Contemporary Resource Policy and Decoupling Trends

Print

Contemporary Resource Policy and Decoupling Trends

Lessons Learnt from Integrated Model-Based Assessments

Publikation
Zitiervorschlag

Meyer, M.; Hirschnitz-Garbers, M.; Distelkamp, M. (2018). Contemporary Resource Policy and Decoupling Trends – Lessons Learnt from Integrated Model-Based Assessments. Sustainability 2018, 10(6), 1858; doi:10.3390/su10061858

Die Bekämpfung des Klimawandels und der Übernutzung natürlicher Ressourcen ist seit fast 30 Jahren Gegenstand der internationalen und nationalen Nachhaltigkeitsagenda. Trotz bestehender Anstrengungen steigen die weltweiten CO2-Emissionen und der Rohstoffverbrauch weiterhin an. Dies deutet auf die Notwendigkeit hin, mehr systemische Ansätze in der Umweltpolitik anzuwenden. Die Autoren, unter ihnen Dr. Martin Hirschnitz-Garbers vom Ecologic Institut, fordern die politischen Entscheidungsträger auf, Strategien zur Eindämmung von Rebound-Effekten zu integrieren und nicht nur die Effizienz zu verbessern, sondern auch strukturelle und Verhaltensänderungen in Angriff zu nehmen. Der Artikel steht als Download zur Verfügung.

Der Artikel liefert Modellierungsergebnisse zur Bewertung des Potenzials von Effizienzsteigerungen, um eine absolute Entkopplung von globalem Rohstoffeinsatz und Umweltauswirkungen vom Wirtschaftswachstum zu erreichen. Wir verwenden das globale, dynamische MRIO-Modell GINFORS, um potenzielle Auswirkungen von Verbesserungen der Rohstoffeffizienz in der Produktion im Vergleich zu einem Basisszenario zu simulieren. Unsere Simulationsexperimente zeigen, dass (eher radikale) Fortschritte in der Rohstoffeffizienz von Produktionstechnologien in Verbindung mit umfangreichen Klimaschutzbemühungen eine absolute Entkopplung von Ressourcennutzung und CO2-Emissionen vom BIP-Wachstum auf globaler Ebene und für einige Länder ermöglichen könnten.

Die erreichten absoluten Rohstoffausbeuten übertreffen jedoch immer noch die von Nachhaltigkeitswissenschaftlern vorgeschlagenen Reduktionsziele für den Rohstoffeinsatz. Unsere Ergebnisse zeigen, dass das Erreichen solcher Ziele ohne Berücksichtigung von Rebound-Effekten unwahrscheinlich ist.

Aktuelle Ressourcenpolitik und Entkopplungstrends – Erkenntnisse von Simulationen mit einem integrierten Bewertungsmodell

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Mark Meyer (GWS)
Martin Distelkamp (GWS)
Finanzierung
Veröffentlicht in
Sustainability journal
Verlag
Jahr
Umfang
28 S.
ISSN
2071-1050
DOI
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Ressourcenpolitik, Material Footprint, Klimapolitik, Rebound-Effekte, Simulation, makroökonometrische Modelle, multiregionales Input-Output-Modell, Transformation
Politikbewertung, Umweltsystemdenken und -modellierung