• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Das europäische H2020-Programm für naturbasierte Lösungen

Das europäische H2020-Programm für naturbasierte Lösungen

TimeLoc
10. April 2019 bis 11. April 2019
London
Vereinigtes Königreich
Naturbasierte Lösungen: Ein Erfahrungsaustausch zur Erhöhung der Relevanz und Wirksamkeit von Forschung

Auf der European Urban Green Infrastructure Conference (EUGIC) 2019 moderierte McKenna Davis vom Ecologic Institut eine Session, in der die Rolle der Horizon 2020-Finanzierung für naturbasierte Lösungen (NBS) untersucht wurde. Außerdem organisierte sie eine Break-Out Session, um Erkenntnisse aus dem NATURVATION-Projekt zu präsentieren. Die Konferenz fand vom 10. bis 11. April 2019 in London statt. Rund 350 Fachleute für städtische grüne Infrastrukturen, Praktikerinnen und Praktiker, politische Entscheidungsträgerinnen und -träger und Verwaltungsangestellte trafen sich, um naturbasierte Lösungen für klimaangepasste, resiliente und gesunde Städte zu diskutieren und zu würdigen.

Im Zusammenhang mit ihrer Arbeit an naturbasierten Lösungen im Rahmen von Horizon 2020-finanzierten Projekten, zum Beispiel NATURVATION und CLEVER Cities, wurde McKenna Davis eingeladen, den Block "H2020 Programme for Nature-based Solutions" im Plenum zu moderieren. Die Session begann mit einer Einführung in die Förderstruktur und deren Unterstützung für die Forschung und Umsetzung von NBS. Es folgte eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern von fünf H2020-finanzierten Projekten. Die Diskussionsteilnehmenden teilten ihre Erfahrungen und Lessons Learned bei der Konzeption und Umsetzung partizipativer NBS, der Kommunikation mit verschiedenen Interessen- und Zielgruppen sowie den Monitoring-Aktivitäten. Die Session zeigte Chancen und Herausforderungen für die Ausweitung und das Mainstreaming von NBS in verschiedenen Sektoren auf sowie für die Umsetzung von partizipativen und integrativen NBS.

McKenna Davis organisierte auch eine NATURVATION-spezifische Break-Out Session zusammen mit Laura Tozer (Durham University). Das von der Europäischen Kommission finanzierte vierjährige NATURVATION-Projekt hat das Ziel, ein Verständnis dafür zu entwickeln, was NBS in Städten leisten können, zu untersuchen, wie Innovationen gefördert werden und dazu beizutragen, das Potenzial von NBS zur Bewältigung städtischer Nachhaltigkeitsherausforderungen zu nutzen. In den beiden Vorträgen der Session wurden Erkenntnisse über Governance und politische Ansätze zur Umsetzung städtischer NBS hervorgehoben, die sich aus dem Projekt ergeben haben. Dazu gehört auch eine Veröffentlichung darüber, wie NBS in politischen Regelwerken der EU und der Mitgliedstaaten berücksichtigt werden. Es folgte eine lebhafte Diskussion mit den Teilnehmenden, die Gelegenheit bot, über das eigene Verständnis von NBS sowie über die Anforderungen und Möglichkeiten für aktives Handeln aber auch für die Forschung zu sprechen.