• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Turning Points for the Ambition of European Climate Targets

Publikation

Turning Points for the Ambition of European Climate Targets

Getting granular on the process and identifiying cornerstones for discussion

Ein neues Papier des Öko-Instituts und des Ecologic Instituts leistet einen Beitrag zur anstehenden Diskussion über das EU-Klimaziel für 2030 und der damit einhergehenden Überprüfung zentraler Politikinstrumente und Governance-Strukturen. Eine erfolgreiche Umsetzung eines klimaneutralen Kurses im Einklang mit dem Pariser Abkommen wird entscheidend für die Entwicklung von Reduktionsbemühungen und Emissionspfaden in der Europäischen Union (EU) und ihren Mitgliedsstaaten sein. Das Papier zeigt Zusammenhänge zwischen den relevanten Prozessen auf europäischer Ebene und den Prozessen im Rahmen des Pariser Abkommens auf. Ein Übersichtsdiagramm veranschaulicht den aktuellen Zeitplan dieser Prozesse und hilft kritische Momente und Zeitfenster für die Ambitionssteigerung zu identifizieren. Ein weiteres Schaubild stellt die wichtigsten Hebel der Zielformulierung dar.

Das Papier wurde von den auf umweltpolitische Forschung spezialisierten Think Tanks Öko-Institut und Ecologic Institut im Rahmen des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) in Auftrag gegebenen Projekts "Zielerreichung und Ambitionserhöhung bei der EU-Klimaschutzgesetzgebung in mittelfristiger (2030) sowie langfristiger (2050+) Perspektive" erstellt. Bitte beachten Sie, dass die in dieser Publikation geäußerten Ansichten in der alleinigen Verantwortung der Autoren und Autorinnen liegen und nicht notwendigerweise die Ansichten des Bundesumweltministeriums widerspiegeln.

Im Rahmen desselben Projektes werden in einem zweiten Bericht die Ergebnisse der Analyse der Potenziale für natürliche und technische Senken in der EU dargestellt und Möglichkeiten für deren Einbeziehung in zukünftige klimapolitische Gesetzgebung der EU aufgezeigt. In einem weiteren Bericht werden Möglichkeiten für die Zielformulierung der Energie- und Klimagesetzgebung nach 2030 und die zukünftige klimapolitische Architektur diskutiert.


Zitiervorschlag

Gores, S., Fallasch, F., Siemons, A., Duwe, M., Evans, N. 2020: Turning Points for the Ambition of European Climate Targets. Getting granular on the process and identifiying cornerstones for discussion, Studie im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Berlin: Öko-Institut und Ecologic Institut.

Sprache
Englisch
Autor(en)
Sabine Gores (Öko-Institut)
Felix Fallasch (Öko-Institut)
Anne Siemons (Öko-Institut)
Credits

Mit Beiträgen von Christian Nissen (Öko-Institut)

Design: Lena Aebli (Ecologic Institut)

Jahr
2020
Umfang
18 S.
Projektnummer
2157
Inhaltsverzeichnis

Summary
Background: Status quo and relevant processes around the EU's climate targets
Interlinkages between draft Climate Law, Governance Regulation and Green Deal Roadmap in the context of the Paris Agreement
Critical moments (timing) for raising ambition in the coming decade
Critical issues (substance) that will determine the level of ambition in the coming decade
Conclusion
References

Schlüsselwörter
Klimaziel, Europäische Klimapolitik, Klimapolitik, klimaneutral, Pariser Klimaabkommen, Governance, NDC, EU Regulierung, 2050, UNFCCC, Rahmenbedingungen, Strategie, Europäische Green Deal, Verlinkungen, Klimaschutz, Ambitionen, Maßnahmen, nationale Klimaziele, Mitgliedsstaaten, Prozesse, Implementierung, Europa