Direkt zum Inhalt

Options for Multilateral Initiatives to Close the Global 2030 Climate Ambition and Action Gap

 
Cover of the Publication "Options for Multilateral Initiatives to Close the Global 2030 Climate Ambition and Action Gap"

© Federal Environment Agency

Print PDF

Options for Multilateral Initiatives to Close the Global 2030 Climate Ambition and Action Gap

Policy field energy transition

Publikation
Zitiervorschlag

Görlach, Benjamin und Ursula Fuentes Hutfilter 2021: Options for multilateral initiatives to close the global 2030 climate ambition and action gap - Policy field energy transition. CLIMATE CHANGE 01/2021. Umweltbundesamt: Dessau-Roßlau.

Um die Wende zu einer klimaneutralen Wirtschaftsweise einzuleiten, bedarf es in der Klimapolitik einer deutlichen Ambitionssteigerung in den 2020er Jahren. Eine zentrale Herausforderung ist die Energiewende – weg von fossilen und hin zu erneuerbaren Energieträgern, bei gleichzeitig deutlich gestiegener Energieeffizienz. Dieses Policy Paper erörtert, wie multilaterale Partnerschaften zu dieser Ambitionssteigerung beitragen können.

Dazu gibt es zunächst einen Überblick über die Landschaft der wichtigsten internationalen Initiativen (Partnerschaften, Plattformen, Allianzen und Netzwerke), die zu Fragen der Energiewende arbeiten, insbesondere zur Förderung der Energieeffizienz, des Ausbaus erneuerbarer Energien, dem Zugang zu Energie oder dem Ausstieg aus fossilen Brennstoffen. Von diesen werden fünf Initiativen eingehender analysiert und hinsichtlich ihrer Rolle und ihren erwarteten Auswirkungen beschrieben. Dies sind die Renewable Energy and Energy Efficiency Partnership (REEEP), die International Partnership for Energy Efficiency Cooperation (IPEEC), Sustainable Energy for All (SEforALL), die The IRENA Coalition for Action, sowie die Powering Past Coal Alliance (PPCA).

Schließlich beschreibt das Papier fünf mögliche Initiativen, um die internationale Zusammenarbeit zur Energiewende, insbesondere im Rahmen der G20, auszubauen. Dies sind eine Initiative für klimafreundliche Konjunkturpakete als Antwort auf die COVID-19-Pandemie, eine Initiative, um die Förderung fossiler Brennstoffe zu verringern, ein Club von Ländern und anderen Gebietskörperschaften, die sich eine vollständig erneuerbare Energieversorgung zum Ziel gesetzt haben, eine eigene Institution für Energieeffizienz und Energieeinsparung, und eine Allianz, die sich spezifisch an die Länder richtet, die in den bestehenden Initiativen, Foren und Netzwerken unterrepräsentiert sind.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Ursula Fuentes Hutfilter (Climate Analytics, Perth)
Finanzierung
Verlag
Jahr
Umfang
30 S.
ISSN
1862-4804
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Klimadiplomatie, Pariser Abkommen, G20, G7, Energiewende