Direkt zum Inhalt

Options for Multilateral Initiatives to Close the Global 2030 Climate Ambition and Action Gap

 
Front Cover of Publication with Title "Policy Brief Identifies Options For Multilateral Initiatives That Support Sustainable Food Systems And Reduce GHG Emissions"

© UBA

Print

Options for Multilateral Initiatives to Close the Global 2030 Climate Ambition and Action Gap

Policy Field Sustainable Food Systems

Publikation
Zitiervorschlag

Wunder, Stephanie (et al.) 2021: Options for Multilateral Initiatives to Close the Global 2030 Climate Ambition and Action Gap - Policy Field Sustainable Food Systems. Dessau-Roßlau: Umweltbundesamt.

In diesem im April 2021 veröffentlichten Policy Brief werden vier Optionen für eine verstärkte multilaterale Zusammenarbeit identifiziert, die einen globalen Wandel hin zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen unterstützen und gleichzeitig dazu beitragen, das 1,5 Grad Ziel der Klimapolitik einzuhalten. Die identifizierten Initiativen fokussieren insbesondere auf Aktivitäten, die Lebensmittelabfälle reduzieren und eine pflanzenbasierte Ernährung unterstützen.

Beide Handlungsfelder zeichnen sich durch ein besonders großes Klimaschutzpotenzial aus und bieten auch das Potenzial für viele andere positive Nachhaltigkeitsauswirkungen, einschließlich Gesundheit und Ressourceneffizienz. 

Es werden mögliche konkrete Interventionen und Aktivitäten sowie politische Prozesse aufgezeigt, die zur Entwicklung und Umsetzung von Aktivitäten genutzt werden können (UN Food System Summit, G20/G7, UNFCCC COP26 und andere). 

Die vier identifizierten Optionen sind 

  1. die Einrichtung einer internationalen Institution, die beim Aufbau geeigneter nationaler politischer Strategien mit einem Ernährungssystemansatz hilft (Name der Initiative: "Biting back better"), 
  2. eine Initiative zur Stärkung eines Ernährungssystemansatzes in der internationalen Klimapolitik (genannt "ClimEat-Change"),
  3. ein multilateraler Kooperations- und Austauschmechanismus zur Umsetzung und lokalen Anpassung der Anforderungen der Planetary Health Diet in Nationale Ernährungsrichtlinien (genannt "Nutrition Guidelines for Future") sowie 
  4. eine Initiative zur Einrichtung eines internationalen Akkreditierungssystems für Lebensmittelverluste und -verschwendung, das hilft, Lebensmittelabfälle entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu messen und zu managen (genannt "Ensure 12. 3").

Zusätzlich bietet der Policy Brief einen Überblick über bestehende Partnerschaften, Allianzen und Netzwerke auf internationaler Ebene, und zeigt auf welchen bestehenden internationalen Aktivitäten, Allianzen und Prozesse bereits aufgebaut werden kann. 

Der Bericht "Options for multilateral initiatives to close the global 2030 climate ambition and action gap - Policy field Sustainable Food Systems" wurde im Rahmen des vom Umweltbundesamt geförderten Projekts "Accelerating global climate action before 2030" erstellt.

Policy Brief identifiziert Optionen für multilaterale Initiativen zur Unterstützung nachhaltiger Ernährungssysteme und zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Autorenschaft
Finanzierung
Veröffentlicht in
Climate Change | 13/2021
Verlag
Jahr
Umfang
56 S.
ISSN
1862-4804
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Klimaschutz, Transformation, Ernährungssysteme, pflanzenbasiert, Fleisch, Gesundheit, Lebensmittelverschwendung, Lebensmittelabfälle, Lebensmittelverluste, UNFSS, Food System Summit, G20, G7, multilateral, internationale Kooperation, Paris, GHG