Direkt zum Inhalt

Plastikpiraten erforschen die Müllverschmutzung von deutschen Flüssen

Jugendliche des Ferienprogrammes der Förde Volkshochschule Kiel bei der Leerung des Probennahme-Netzes.

|

© Kieler Forschungswerkstatt

Print

Plastikpiraten erforschen die Müllverschmutzung von deutschen Flüssen

Publikation
Zitiervorschlag

Dittmann, Sinja; Mederake, Linda; Kiessling, Tim (2021): Die Plastikpiraten – Ein Citizen Science-Projekt zur Erforschung der Müllverschmutzung von deutschen Flüssen. In: Wasser und Abfall 23(5): 26-30.

 

Die "Plastikpiraten" sind ein Citizen Science-Projekt zur Erforschung der Müllverschmutzung deutscher Fließgewässer. Bundesweit werden Jugendliche in den wissenschaftlichen Forschungsprozess integriert, indem sie an Flüssen Daten zur Müllverschmutzung erheben. Diese werden anschließend von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ausgewertet und in Fachzeitschriften publiziert.

Im Rahmen des Projekts Plastikpiraten konnten bereits umfassende Erkenntnisse über die bundesweite Abundanz und Zusammensetzung der Müllverschmutzung von Fließgewässern gewonnen werden.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Autorenschaft
Finanzierung
Veröffentlicht in
Wasser und Abfall
Jahr
ISSN
1436-9095 (print)
2192-8754 (online)
DOI
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Citizen Science, Müllverschmutzung, Plastik, Fluss
Deutschland