Direkt zum Inhalt

Vermeidung von Carbon Leakage und Wettbewerbsverzerrungen: Ausgestaltung von Emissionshandelssystemen und der Einfluss von Politik

Vermeidung von Carbon Leakage und Wettbewerbsverzerrungen: Ausgestaltung von Emissionshandelssystemen und der Einfluss von Politik
Print PDF

Vermeidung von Carbon Leakage und Wettbewerbsverzerrungen: Ausgestaltung von Emissionshandelssystemen und der Einfluss von Politik

Präsentation
Datum
27. März 2012
Ort
Alajuela, Costa Rica
Vorlesung

Die International Carbon Action Partnership (ICAP) veranstaltete einen weiteren ICAP Traningskurs über Emissionshandel in Schwellen- und Entwicklungsländern. Ziel war die Weiterbildung von Entscheidungsträgern in diesem Bereich. Der ICAP Traningskurs 2012 fand vom 19. bis 28. März 2012 in Alajuela (Costa Rica) statt. Benjamin Görlach und Michael Mehling leiteten den Kurs und sprachen u. a. über Möglichkeiten zur Vermeidung von Carbon Leakage und Wettbewerbsverzerrungen sowie den Einfluß der Politik auf Emissionshandelssysteme.

Der Trainingskurs war der fünfte seiner Art und setzte damit die Tradition der ICAP Summer Schools in Berlin (2009), Den Haag (2010), Madrid (2011) und Peking (2011) fort. ICAP – die International Carbon Action Partnership – ist ein Zusammenschluss von 29 nationalen und regionalen Regierungen, darunter mehrere EU-Länder, US-Bundesstaaten und kanadische Provinzen sowie Australien, Neuseeland und die Präfektur Tokios die gemeinsam die internationale Zusammenarbeit zum Emissionshandels fördern wollen.

Der Kurs führte die Teilnehmer in den Emissionshandel als Werkzeug zur Minderung von Treibhausgasemissionen ein. Im Kursprogramm wurde besonderer Wert auf die Bereitstellung von Know-how und Good Practices in allen Phasen der Konzeption, Implementierung und Verwaltung von nationalen und regionalen Systemen für den Emissionshandel gelegt.

Die 27 Teilnehmer waren politische Entscheidunsträger, sowie Stakeholder und junge Berufstätige aus dem akademischen und privaten Sektor. Sie kamen aus neun verschiedenen Ländern: Argentinien, Brasilien, Chile, Columbia, Costa Rica, Dominikanische Republik, Ecuador, Mexico und Peru.

Kontakt

veranstaltet von
Vorlesung
Datum
27. März 2012
Ort
Alajuela, Costa Rica
Schlüsselwörter
Emissionshandel, EHS, Kohlenstoffmarkt, ICAP, Entwicklungsländer, Kapazitätsaufbau, Schwellenländer