Direkt zum Inhalt

ICAP Sommerkurs für Schwellen- und Entwicklungsländer, Den Haag, 2010

2010 ICAP Summer School zum Thema Emissionshandel: Teilnehmende im Unterricht

|

© Benjamin Görlach

Print PDF

ICAP Sommerkurs für Schwellen- und Entwicklungsländer, Den Haag, 2010

Veranstaltung
Datum
-
Ort
Den Haag, Niederlande

Vom 26. Juli bis 6. August 2010 fand in Den Haag in den Niederlanden der zweite ICAP Sommerkurs für umweltpolitische Entscheidungsträger aus Schwellen- und Entwicklungsländer statt. Die intensive, zweiwöchige Lehrveranstaltung wurde vom Ecologic Institut für und in Zusammenarbeit mit der International Carbon Action Partnership (ICAP) entwickelt und durchgeführt. Den Teilnehmern wurde ein umfassender Einblick in den komplexen Themenbereich des Emissionsrechtehandels geboten. Ziel war es, den Teilnehmern entscheidende Grundlagen an die Hand zu geben, die Ihnen in ihren jeweiligen Heimatstaaten bei der Mitgestaltung und Teilnahme an einem zukünftigen globalen Emissionshandelsmarkt dienen.

Der Sommerkurs richtete sich an 25-30 ausgesuchte Bewerber aus dem Bereich Politik und Wirtschaft sowie an Repräsentanten von Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaft und Think Tanks. Der Kurs vermittelte ein tieferes Verständnis von Emissionshandelssystemen als Instrument zur Verringerung der weltweiten Treibhausgase. Darüber hinaus stand die Vermittlung von praxisbewährten Ansätzen in der Errichtung und Verwaltung von nationalen und regionalen Emissionshandelssystemen im Vordergrund. Die Teilnehmer wurden nach fest definierten Kriterien ausgesucht, wobei auf ein ausgewogenes Verhältnis der Teilnehmer hinsichtlich regionaler Herkunft und beruflichem Hintergrund geachtet wurde.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Finanzierung
veranstaltet von
Team
Datum
-
Ort
Den Haag, Niederlande
Sprache
Englisch
Participants
30
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Klima, Emissionshandel, Capacity Building, Entwicklungsländer, Schwellenländer, Emissionshandelsmarkt, Expertennetzwerk, International