Direkt zum Inhalt

Themenreise "Klimaschutz und Energieeffizienz"

Beim Potsdam Institut für Klimafolgenforschung: Balkon des Astrophysikalischen Observatoriums
Print

Themenreise "Klimaschutz und Energieeffizienz"

Projekt
Dauer
-

Vom 7. bis 11. Mai 2012 fand in Berlin und Bonn in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt eine politikbegleitende Themenreise für Experten, Multiplikatoren und Journalisten aus G 20-Ländern, Afrika und AOSIS-Staaten mit dem Ziel statt, die deutsche und europäische Klima- und Energieeffizienzpolitik zu vermitteln und im Vorfeld von Rio+20 die umweltpolitischen Aspekte nachhaltiger Entwicklung zu diskutieren.

Das Besuchsprogramm begann mit einem Dinner Gespräch mit Katharina Umpfenbach, Fellow beim Ecologic Institut, die Deutschlands Entscheidung zur Energiewende in den Kontext der Energie- und Klimapolitik stellte. Das folgende viertägige Programm bot den Teilnehmern die Möglichkeit, mit Politikern, Wissenschaftlern und weiteren Experten zu diskutieren und detaillierte Einsichten zum klimapolitischen Gesamtkonzept der Bundesregierung sowie zur Energieeffizienzpolitik zu erhalten und gleichzeitig eigene Positionen und Erfahrungen mit einzubringen und zu diskutieren.

Das Programm beinhaltete u. a. folgende Programmpunkte in Berlin und Bonn:

  • Treffen im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zur deutschen und europäischen Klima- und Energieeffizienzpolitik und Deutschlands Engagement im Rio+20-Prozess
  • Präsentation und Diskussion zur Klima- und Energiediplomatie mit Botschafter Stephan Auer, Beauftragter für Globalisierung, Energie- und Klimapolitik im Auswärtigen Amt
  • Vortrag und Diskussion mit Dr. Brigitte Knopf, stellvertretende Leiterin des Forschungsbereichs Nachhaltige Lösungsstrategien und mit Dr. Michael Jakob, beide beim Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK).
  • Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion
  • Dinner-Diskussion mit Senior Fellow Dr. Nils Meyer-Ohlendorf, Head, Global Policies und Coordinator International Governance am Ecologic Institut
  • Vorstellung der deutschen Energieeffizienzziele und die Aktivitäten im Bereich Gebäudeeffizienz bei der Deutschen Energie-Agentur (dena)
  • Treffen im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu den BMZ-Aktivitäten beim Rio+20-Gipfel
  • Gespräch mit John Hay, Chief of Communications and Media beim UN-Klimasekretariats (UNFCCC) über die UN-Klimaverhandlungen und Rio+20
  • Präsentation und Diskussion mit Wolfgang Obenland, Program Director, Global Policy Forum Europe sowie mit Matthias Ruchser, Head of Communications, und Aurelia Figueroa, Researcher, beide beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zu den Perspektiven der Rio+20-Konferenz
  • Besuch des IRENA Innovation and Technology Centre (IITC), Präsentation zur Rolle der IRENA durch Dolf Gielen, Director des IITC

Eine Exkursion in das Dorf Feldheim in Brandenburg stellte das Gesamtkonzept für die in diesem Ort errichtete dezentrale regenerative Energieversorgung vor. Sie ermöglicht vollständige Energieautonomie.

Ein Riverside Chat mit Martin Bornholdt, Vorstand der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) und Dr. Hans-Joachim Ziesing, Senior Policy Advisor beim Ecologic Institut ermöglichte einen Austausch mit zusätzlich geladenen Berliner Experten zum Potential der Energieeffizienz.

Das Besuchsprogramm wurde im Rahmen des Besucherprogramms der Bundesrepublik Deutschland vom Auswärtigen Amt finanziert.

Kontakt

Finanzierung
Partner
Team
Dauer
-
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Energiewende, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, BMU, BMZ, Auswärtiges Amt, UN, Vereinte Nationen, Potsdam Institut, Deutschland, Berlin, Feldheim, Bonn