Direkt zum Inhalt

Vorsorgender Hochwasserschutz in Europa

Vorsorgender Hochwasserschutz in Europa
Print PDF

Vorsorgender Hochwasserschutz in Europa

Veranstaltung
Datum
-
Ort
Bonn, Deutschland

Bundesminister Jürgen Trittin eröffnete einen Workshop zum vorsorgenden Hochwasserschutz, auf dem sich etwa 100 Meinungsbildner und Entscheidungsträger Europas in Bonn trafen. Nach den verheerenden Hochwasserereignissen im Sommer 2002 haben sich Europas Wasserdirektoren dazu entschlossen, künftig gemeinsame Strategien zu entwickeln.

Das Bundesumweltministerium lud gemeinsam mit der Europäischen Kommission die Wasserdirektoren sowie weitere Experten der Mitgliedstaaten und Beitrittsstaaten am 5. und 6. Februar 2003 nach Bonn ein, um die europäische Zusammenarbeit im Bereich des Hochwasserschutzes voranzutreiben. Eine deutliche Zunahme der Hochwasserereignisse in den letzten zwei Jahrzehnten und insbesondere die verheerenden Hochwasser an Elbe und Donau 2002 - mit ihren enormen Folgen - haben mehr als deutlich die Grenzen des technischen Flussausbaus hervorgehoben. Um für derartige Ereignisse in Zukunft besser gerüstet zu sein, ist es notwendig, deutlich mehr Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen und die relevanten Politikbereiche vor dem Hintergrund des notwendigen Hochwasserschutzes neu zu überdenken. Diskutiert wurden notwendige Vorsorgemaßnahmen im planerischen Bereich, wie beispielsweise Flussrückbau, europäische Raumordnungspolitik und die Integration von Hochwasserschutzaspekten bei der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Es wurden auch Aspekte der Finanzierung von Folgekosten etwa durch Versicherungen oder den Staat sowie die Kompetenzverteilung bei Katastropheneinsätzen diskutiert.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung.

Kontakt

Finanzierung
veranstaltet von
Team
Wenke Schönfelder
Thomas Dworak
Britta Ammermüller
Datum
-
Ort
Bonn, Deutschland
Sprachen
Englisch
Deutsch
Participants
100
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Hochwasser, Konferenz, Wasserdirektoren, Zusammenarbeit, Vorsorge, Hochwasserschutz
Europa