• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Energiewende Made in the USA - Luncheon mit Amory Lovins

Energiewende Made in the USA - Luncheon mit Amory Lovins

Timeloc
27. November 2013
Berlin
Deutschland
Die Fähigkeit, ohne fossile Energieträger auszukommen, kann zukünftig sowohl bei Firmen als auch Nationen über wirtschaftliche Gewinner und Verlierer entscheiden.

Am 27. November 2013 war Amory Lovins, US-amerikanischer Physiker und Umweltwissenschaftler, im Ecologic Institut zu Gast. Während eines Luncheons diskutierte er die Möglichkeiten zur Transformation der USA in eine Volkswirtschaft, die fast ausschließlich auf erneuerbare Energien baut – und dabei Milliarden von Dollar einsparen kann.

In seiner kurzen Einführung hob R. Andreas Kraemer die große Bedeutung von Amory Lovins für die Energiewende in Deutschland hervor, die er als Vordenker mit inspiriert habe. 

Die anschließend von Amory Lovins präsentierten Erkenntnisse basieren auf langjähriger Forschungsarbeit des Rocky Mountain Institutes (RMI) und Amory Lovins' 2011 veröffentlicheten Buch Reinventing Fire.

Wie neue Materialien die Gebäudesanierung und Autos revolutionieren

Zum Einen war dies die Entwicklung eines Carbonfasermaterials, der Autos leichter und energieeffizienter macht und so den verbreiteten Gebrauch von Elektroautos ermöglicht. Außerdem präsentierte Amory Lovins Möglichkeiten zur Gebäudesanierung, die den Energieverbrauch erheblich senken würden und nannte einige Beispiele, wie das Empire State Building und das Byron Rogers Building, in denen diese Methode schon erfolgreich angewendet wird. Außerdem erläuterte er, warum die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien ebenso zuverlässig wie die Versorgung aus Kohle- und Kernkraftwerken sein kann, wenn verschiedene Energiequellen kombiniert werden, um eine Abdeckung des Strombedarfs sicherzustellen. Alle Ergebnisse wurden durch Statistiken, Karten und Grafiken anschaulich belegt.

Chinas ambivalente Rolle

Lovins' Kollege Clay Stranger sprach anschließend über die Nutzung erneuerbarer Energien in China und die zwiespältige Rolle des Landes als starke Wirtschaftsmacht, die gleichzeitig einen hohen Verbrauch an Energie und Erdöl hat, aber auch erneuerbare Energien stark nutzt und seinen Energieverbrauch in den letzten Jahren senken konnte. Durch die Nutzung neuer energiesparender Technologien ist es dort in manchen Jahren gelungen, die Energieintensität um ca. 5% pro Jahr zu senken.

Amory Lovins ist einer der Geschäftsführer und Mitbegründer des RMI, das sich seit mehr als 40 Jahren mit Konzepten der Nachhaltigkeit beschäftigt, wobei stets marktkonform gedacht wird und Unternehmen als wichtiger Teil bei der Bewältigung von umwelt- und resourcenrelevanten Herausforderungen gesehen werden.


Veranstalter
Ecologic Institut, Deutschland
Datum
27. November 2013
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Englisch
Teilnehmerzahl
30
Schlüsselwörter
Reinventing Fire, Rocky Mountain Institute, RMI, nachhaltige Entwicklung, Energie, Ressourcen, Wirtschaft, Entwicklung, Sicherheit, Umwelt, Energiewende, Gebäudesanierung, Auto, Carbonfasermaterial, energieeffizient, Elektroauto, Energieverbrauch, Stromversorgung, erneuerbare Energien, EE, Kohle- und Kernkraftwerke, Strombedarf, China, USA, Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland, Bundesrepublik