Direkt zum Inhalt

Die Energiewende im US-Kontext

Amory Lovins, Mitbegründer und Geschäftsführer des Rocky Mountain Institute, RMI
Print PDF

Die Energiewende im US-Kontext

Veranstaltung
Datum
Ort
Berlin, Deutschland
Aktive Rolle

Amory Lovins, Mitbegründer und Geschäftsführer des Rocky Mountain Institute (RMI) diskutierte im Rahmen eines Ecologic Institute Dinner Dialogs im Kreis weiterer Energie- und Klimaexperten am 27. November 2013 die Erfolge und Herausforderungen der deutschen Energiewende im US Kontext.

Amory Lovins stellte vor allem die erfolgreichen deutschen und europäischen Anstrengungen heraus, Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien fähig für den Massenmarkt zu machen. In der Kommunikation mit den USA sollten die Vorteile der Energiewende vor dem Hintergrund der Missverständnisse dargestellt werden, die in den USA hinsichtlich der Ziele und Fortschritte der deutschen Energiewende bei vielen Amerikanern herrschen.

Thema der Diskussion waren auch Politikansätze, die Investitionen im Bereich Energieeffizienz begünstigen können, wobei Amory Lovins auch auf Beispiele aus seinem Buch Reinventing Fire einging.

Amory Lovins ist seit mehr als 40 Jahren und in über 50 Ländern in den Bereichen Energie, Ressourcen, Wirtschaft, Entwicklung, Sicherheit und Umwelt tätig.

Wenn die Energiewende im hoch industrialisierten und wettbewerbsfähigen Deutschland bei gleichzeitig geringer Sonnenausbeute funktioniert, sollten ähnliche Erfolge auch in anderen Ländern möglich sein.

Kontakt

veranstaltet von
Aktive Rolle
Team
Sarina Bstieler
Datum
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Englisch
Participants
18
Schlüsselwörter
Energy, Energiewende, erneuerbare Energien, e-mobility
Berlin
Dinner Dialogue, discussion